Doch Lernprozeß! (3)

August 23rd, 2006

>>Irgendwann während einer dieser Demos hörte ich auf damit, ein Kader zu sein. Ein Jahr lang wurde sie aufs Intensivste vorbereitet, mit bundesweiten Bündnistreffen und allem was dazu gehört. Als es dann soweit war, saß ich, wie so oft, im Lautsprecherwagen, hatte ein Bündel vorbereiteter Redebeiträge in der Hand und stellte mir die Frage, was zum Teufel ich hier eigentlich zu suchen habe. Was zum Teufel mich dazu getrieben hatte, Stunden über Stunden meiner Zeit dafür zu investieren, dass sich dreihundert Leute, die ich nicht mal besonders gut leiden kann, schwarze Kappen aufsetzen und Parolen grölen können. Ich verließ den Lautsprecherwagen noch auf der Demo, ließ meine Genossen unverrichteter Dinge zurück und ging einfach nach Hause.<<

(zovjet)

6 Responses to “Doch Lernprozeß! (3)”

  1. jochmet Says:

    Schöner Text. Da muss jeder mal durch.

    Und irgendwann landet man bei den Anthroposophen. :)

  2. Dirk Says:

    Sehr sympathisch diese Angelegenheit. Schön, dass tatsächlich auch ein Lernprozess in einem Sinne stattfindet, wir er mir vorschwebt.

    Mir ist nicht ganz klar aus welchen Grund Du dieses Zitat bringst, classless. Irgendwie hätte ich es hier nicht erwartet, aber um so mehr freut es mich – auch trotz meines Zweifels, dass Du es als Teil Deines Lernprozesses verstanden haben willst. Klär mal!

  3. classless Says:

    Ich habe selbst wohl ein taktischeres Verhältnis zu Politik, aber den Bruch mit der diesbezüglichen Idetifikation halte ich für unendlich wertvoll. Da könnte ich in meinem Fall allerdings keinen solchen Moment für angeben (also dafür nicht…)

  4. tom Says:

    OT: Hast du http://www.heise.de/tp/r4/artikel/23/23402/1.html gelesen?

  5. classless Says:

    Auf den ersten Blick nicht sehr vielversprechend – “Der Primat des Staates, wie er im historischen Faschismus eine Rolle spielte, spielt beispielsweise im islamischen Fundamentalismus eher eine untergeordnete Rolle.” Und was ist mit Japan? Was ist mit der Racket-Theorie? Was ist umgekehrt mit Weltherrschaft?

  6. Dirk Says:

    @tom

    Auch dieser Artikel ist mir sympathisch. Mir scheinen diese Gedanken gemäßigt, was ich in diesen Zeiten sonst sehr vermisse. Auch, dass deutsche Soldaten an der Grenze zu Isreal ein NO NO sind, spiegelt meine Meinung wieder. Nicht auszudenken, was das für Konfliktstoff birgt. Deutschland sollte Militärisch sowie absolut keine Rolle spielen.

Leave a Reply

2MWW4N64EB9P