Wünsch dir was

September 22nd, 2007

Aus Markus Beckedahls Redemanuskript für die heutige Anti-Angst-Demo

>>Ich wünsche mir Politiker, die unsere Verfassung und unsere Freiheit respektieren. (…) Ich wünsche mir einen Staat, der uns nicht als Feind sieht, sondern dem ich vertrauen kann. (…) Wir wollen keinen Staat, der uns unter Generalverdacht stellt.<<

Ob der liebe Staat diesen Ruf nach Ersetzung gefühlter Sicherheit durch gefühlte Freiheit erhören wird? Ob er in "unseren digitalen Tools" ein Druckmittel erblickt, das ihn zur Vernachlässigung seines Staatszwecks veranlaßt? Und wer ist dieser Staat überhaupt?

One Response to “Wünsch dir was”

  1. godforgivesbigots Says:

    Ich wünsche mir dass der Krieg vorbeigeht!

    /Old Europe

Leave a Reply

2MWW4N64EB9P