Zwischenposting

December 10th, 2007

(Während ich weiter diverse Bücher lese und auswerte – vor allem “Empire“, “Roter Holocaust?“, “Christianity and the Transformation of the book” -, den 24C3-Bücherstand und die kommenden Vorträge vorbereite und die eine oder andere Feierlichkeit mitnehme, leidet die Postingfrequenz ein wenig. Die letzten Dinge daher im Schnelldurchlauf.)

Eine Woche mit Kufiya Feigale herumlaufen und nach einem stetigen Geplätscher von Beschimpfungen wie “Saujude” und “Zionistenschwein” dann dieses fröhlich-denunziatorische Geschrei eines jungen Mannes mitten in Friedrichshain: “Der trägt ein Judentuch! Salomon!” Die Frau in seiner Begleitung schaffte es, ihn wieder zu beruhigen. Überhaupt wurde ich die ganze Woche über nur von Männern beschimpft.

***

>>Deshalb wäre es auch vollkommen unsinnig, von einer Steuerung der NPD durch den Verfassungsschutz zu reden, heißt es weiter. Man müsse sich umgekehrt fragen, ob nicht der Verfassungsschutz von NPD-Funktionären manipuliert worden sei.<<

Wer steuert wen? Patrick Gensing über das Verhältnis von NPD und Verfassungsschutz. (via Zeitrafferin)

***

No Copy – auch noch als kurzer Film, dessen Kurzfassung lautet: Die Contentindustrie ist getrieben vom Wahn und von der Idee. Irgendwann gaben sie und die Exekutive zu, es bei den Crackern mit einem Syndikat zu tun zu haben, was irgendwie cool ist. Dennoch sind sie “gegen die gesamte Netzkultur” und werden von der zweiten Internetrevolution weggefegt werden. Na ja, es gibt schlimmere Glaubenssysteme. (via Bad Blog und Karwan Baschi)

***

“Es muß stets hell für Gottes Auge sein.” Schönes altes Lied von Torsun.

***

Für Civilization IV hat ein französischer Fan einen Spanien-1936-Mod gebaut, der nun auch mit dem letzten Patch von Beyond The Sword funktioniert.

5 Responses to “Zwischenposting”

  1. Nemesis Says:

    Tja jetzt weißt du ja wie es ist, wenn man mit dem Palituch als Antisemit beschimpft wird.

  2. der Klassensprecher von 1984 Says:

    Der Evrim Sen ist doch bekannt dafür, zu irgendwie “angesagten” IT-affinen Themen irgendwelche Belanglosigkeiten mit hanebüchenen Fehlern und Ahnungslosigkeit zu verrühren und Pro7-SAT1-kompatibel auf den Buchmarkt zu werfen zu lassen.

    Man werfe bloss mal einen Blick auf die Diskussionen mit seinem Kumpel (und früherem Co-Autor) Denis Moschitto in de.org.ccc.

    Ein Scharlatan.und eine ganz arme Wurst.

  3. godforgivesbigots Says:

    In dem ganzen NPD-Diskurs sollte auf keinen Fall vergessen werden, dass der Auslöser der Verbotsdebatte, der Terroranschlag in Düsseldorf-Wehrhahn am 27.07.2000, zwei Tage nach der Clinton-Barak-Arafat-Erklärung, immer noch unaufgeklärt ist.

  4. godforgivesbigots Says:

    Und die Frage ob es sich bei der NPD um einen Ableger des Verfassungsschutzes handelt oder umgekehrt ist bis zum coredump ebenso ungeklärt wie das Verhältnis zwischen Hollowood und CIA. Wesentlich interessanter dürfte da schon sein ob die Stars and Stripes ein Ableger der jungle World ist oder – wie Robert Kurz behauptete – umgekehrt.

    Die Sage vom Schicksalskrieg der Kulturindustrie gegen eine bislang unbekannte Subkultur (auf einem verschlammten Regenplaneten im hinterletzten Banlieue der Galaxis etc.) ist total überschminkt. Spiegel-Online-Screenshots in künstlichem Daguerrotypie-Schwarzweiß! Dennoch hat dieser “Teaser” das Potential zu einer abendfüllenden Schicksalsromanze aufgebläht zu werden, mit der die Industrie Millionen macht während sich die Hacker wundern wieso sie als Requisiten für so einen leeren Kitsch herhalten müssen.

  5. Kufiya Feigale | Karwan Baschi | Paules Blog Says:

    [...] erstes Palituch seit vielen Jahren gebracht. Ich bin gespannt, ob es mir damit ähnlich wie dem beschimpften Kulla ergehen [...]

Leave a Reply

2MWW4N64EB9P