Archive for February, 2008

Da hätte ich vorhin hingehen wollen

Friday, February 29th, 2008

Beitragen statt tauschen: Wie kann sich eine nichtkapitalistische Gesellschaft organisieren?, Info- und Diskussionsveranstaltung im Systemfehler, Schenkladen Friedrichshain, Scharnweberstr. 29, U-Bahn Samariterstr., Freitag, 29. Februar 08 um 19.30 Uhr Mit Christian Siefkes vom Keimform-Blog, Autor von “From Exchange to Contributions“.

Unterdessen bei StudiVZ

Wednesday, February 27th, 2008

In der Sphäre der Justiz mag es Bedenken bezüglich Überwachung und auch ernstgemeinte Versuche der Beschränkung geben; im freien Spiel der Kräfte zwischen Anbieter, Nutzer und Exekutive sieht das viel einfacher aus. Der StudiVZ-Geschäftsführer berichtet aus jener Welt, die aufgrund des Umfangs und der Freiwilligkeit der Nachbarschaftsspionage viel eher das Etikett “Stasi 2.0″ verdient als […]

Die Hüter des Demokratieideals haben gesprochen

Wednesday, February 27th, 2008

Ist ja schön, daß “wir” qua Verkündung durchs Bundesverfassungsgericht ein neues Grundrecht “auf Gewährleistung der Vertraulichkeit und Integrität informationstechnischer Systeme” haben, wie die Blogosphäre jubelt. Was aber ist von diesem Grundrecht genau zu erwarten, wenn sich die Einschränkungen schon so lesen: >>Demnach dürfen Computer von Verdächtigen mit Spionageprogrammen nur dann ausgeforscht werden, wenn “überragend wichtige […]

Hamburg -> Potsdam

Tuesday, February 26th, 2008

Ich stell mich jetzt immer ein paar Querstraßen vorm Horner Kreisel an eine Bushaltestelle, von wo aus es auch diesmal sehr geschwind lief, und zwar mit zwei jungen Kerlen, die nur hin und wieder etwas sagten. Ansonsten lief Musik von selbstgebrannten Samplern, die zwar mit den Onkelz losging, sich dann aber über die Zwischenstationen Bloodhound […]

Polizei anderswo

Sunday, February 24th, 2008

Gerade die Berichte über die Anti-Tönsberg-Demo in Berlin gelesen und dann noch mal zu USA Erklärt zurückgeblättert, wo es über eine Antikriegsdemo in Berkeley heißt: >>Auf mehreren Bildern ist zu erkennen, dass die Polizisten Namensschilder tragen. Ein Foto etwas unterhalb der Mitte der ersten Seite zeigt zum Beispiel einen vermummten Demonstranten, der seinen Mittelfinger in […]

Bremen -> Hamburg

Sunday, February 24th, 2008

Schöner Abend in Bremen, u.a. durch ein überraschendes Wiedersehen mit der Mittramperin vom letzten Mal. Die Auflegerei wurde, nun ja, im Sitzen goutiert. Die mir empfohlene Trampstelle in unmittelbarer Nähe der Straßenbahn-Endhaltestelle Weserwehr ist wohl meistens sehr günstig. Heute sorgten LKWs, die aufs Entladen an den benachbarten Frachtrampen warteten, für leichte Unübersichtlichkeit. Trotzdem hielt nach […]

Angels Selbstmordkommando

Thursday, February 21st, 2008

Während ich das Gemaule über die letzten beiden Staffeln von “Angel” nicht nachvollziehen kann, da sie mir trotz einiger blöder Wendungen insgesamt sehr schwungvoll und verspielt erschienen, muß ich über das Ende, also über die Haupt-Handlung der letzten beiden Folgen, noch mal ein paar Worte verlieren. War es bislang in der gesamten Serie um ein […]

Anderswo: DDR, Buffy, Hubschrauber

Thursday, February 21st, 2008

Bei Lysis ist über die Beschäftigung mit Slavoj Žižek eine Debatte über Psychoanalyse und Leninismus ausgebrochen, die über Umwege mit Lysis’ Parteinahme für die Stasi-Widerhabenwollerin Christel Wegner zusammenhängt, für die es mittlerweile auch Solidaritätsbekundungen gibt: >>Wenn es nicht gelingt, die Errungenschaften des Fortschritts zu verteidigen, wird jeder Fortschritt durch die Reaktion blutig zerschlagen.Also jeder Staat […]

Dresden -> Berlin

Tuesday, February 19th, 2008

Was für eine Comic-Situation. Ein NPD-Mann mit Survival-Klamotten und typischen Kurzhaarschnitt fährt einen Tag nach dem großen Dresden-Aufmarsch nach Berlin, in den Weitlingkiez; ein Antifa trampt in pinkem Pulli mit Antipalituch um den Hals in die selbe Richtung, nur eben nach Friedrichshain. Und der NPDler hält an und sagt, daß er mich mitnehmen würde, wenn […]

Bibliotheken-Cut-up

Monday, February 18th, 2008

Royal Holloway College, University of London, Founder’s Library, 830 bis 832 Wallenstein stirbt stumm. Das “ewig Gestrige” ist ihm feind. Auf dieser Seite ist keine Menschlichkeit, kein Erbarmen, keine Besinnung mehr. Hartmann scheint in der Tat ein in nahezu klassischem Ausmass zitierbarer Dichter zu sein, bei dem weise Betrachtungen allgemeinreflektierenden Charakters sich nach Belieben finden […]

Dresden selber schuld, Teil 3: Dicht daneben ist auch vorbei

Saturday, February 16th, 2008

Es hätte klappen können. Die Antifa fand sich früh und zahlreich (ca. 1200 Leute) am Hauptbahnhof ein und konnte durch ein überraschend günstiges Verhandlungsergebnis mit der Polizei bis weit in die Innenstadt auf den Dr.-Külz-Ring laufen, wo sie sich bereits mitten auf der angemeldeten Nazi-Demoroute befand. Auch an der Synagoge standen etwa 100 Leute, die […]

Hohn, Spott, Konfetti!

Friday, February 15th, 2008

So sieht’s der Gansel – die bemerkenswertesten Zitate aus seiner Pressemitteilung zum Mittwoch: >>Dort hatten linke Gegendemonstranten einmal mehr nur Hohn, Spott, Konfetti und menschenverachtende Sprüche für die Bombenopfer übrig. Es ist völlig unverständlich, wieso man Jahr für Jahr derartige Exzesse der ethischen Verwahrlosung duldet. (…) Kritikwürdig ist auch das Verhalten der Jüdischen Gemeinde Dresdens, […]

Lazarettstadt mit Zoo

Thursday, February 14th, 2008

>>Wir schreiben das Jahr 1945 christlicher Zeitrechnung, ganz Deutschland ist eine riesige Wagneroper. In apokalyptischer Geilheit versucht das Deutsche Volk noch schnell seine Volksfeinde aus der Welt zu schaffen und fährt extra Spätschichten in den allseits nicht bekannten Vernichtungslagern. Ganz Deutschland fiebert dem großen Knall entgegen und Versucht auf verschiedene Art – sei es jetzt […]

Dresden selber schuld, Teil 2: Der viel zu große kleine Naziaufmarsch

Thursday, February 14th, 2008

1000 Nazis! An einem Mittwoch. Und das obwohl die Freikraftler vom “Aktionsbündnis gegen das Vergessen” praktisch gegen den samstäglichen Aufmarsch mobilisiert haben, den sie als populistische Anbiederung sehen. (In einem Redebeitrag auf ihrer Abschlußkundgebung hieß es: “Sie können selbst beurteilen, wer die Opfer angemessen behandelt und wer sie verhöhnt.”) Es gab keinerlei Begünstigung oder Duldung […]

Liebe Jungle World!

Thursday, February 14th, 2008

>>Nicht weil Filesharing illegal wäre, sondern weil es eine Angelegenheit für Nerds ist. Nie ist das Musikarchiv komplett; wer downloaded, hat immer noch etwas downzuloaden; ein obsessiver Perfektionismus stellt sich ein, und der ist, wie immer, Männersache (Frauen hören zwar gerne bei anderen rein, aber nächtelang vor dem Computer zu sitzen, ist ihnen in der […]

Dresden selber schuld, Teil 1: Kundgebung am Heidefriedhof

Wednesday, February 13th, 2008

Der morgendliche Auftakt zu den (im Vorfeld wegen angeblich unhaltbarer bzw. kontraproduktiver Positionierung kritisierten) Gegenaktivitäten zur Opferwoche der Dresdendeutschen fiel wieder stimmungsvoll aus, obwohl die Polizei sich alle Mühe gab, den antideutschen Stimmungsverderbern die Stimmung zu verderben. Jede einzelne Kundgebungsteilnehmerin wurde mehrere Minuten lang mit deutscher Massage sexuell belästigt, Zöpfe wurden befingert, in Hosen wurde […]

Ankunft in Dresden

Wednesday, February 13th, 2008

Morgen gibt es um 10 Uhr die Kundgebung am Heidefriedhof gegen’s Rumgeopfer (Kundgebung vom letzten Jahr) und um 17 Uhr eine weitere Kundgebung an der Synagoge, an der später, nach 18 Uhr die Nazis vorbeilaufen sollen. (Näheres bei der lokalen Antifa.) Am Samstag ist dann die zentrale Massenschaffe, Nazis mit Partei, Bürgers im Bündnis drumherum, […]

While in England

Wednesday, February 13th, 2008

Alles blühte wie im Frühling, die Sonne schien praktisch jeden Tag auf die kleinen pastellfarbenen Häuser in der Straße, die Luft in London war mild und frisch. Umgehauen wurde ich stattdessen von der Heizung im Wohntrakt des Colleges, die die Raumluft so stark austrocknete, daß ich schon nach wenigen Stunden Aufenthalt aus dem Husten nicht […]

Vom wenig Deutschen zurueck ins ganz besonders Deutsche

Monday, February 11th, 2008

Gerade noch London. Plastic People. British Museum. Schicke Schilder. Morgen Rueckflug, und zwar direkt nach Dresden, wo es am Mittwoch und Samstag grosse Mengen Opferkartoffeln zu besichtigen, verhoehnen und berichten geben wird. Vermutlich gibt’s dann auch hier wieder mehr zu lesen. (Z.B. auch ueber das Finale der letzten Staffel von Angel.)

Blogschnipsel

Thursday, February 7th, 2008

In Mitte gibt’s (wieder) einen Thor-Steinar-Laden, der aber auch sogleich bedemonstriert und beworfen wurde. Lysis findet bei Foucault Neoliberalismus als deutsche Ideologie beschrieben und bei einem Mitglied der Shas-Partei Homosexualität als einen Fall für die Seuchenbekämpfung. Wer meint, für den gesellschaftlich erwarteten Konsum immer noch nicht genügend machen zu müssen, kann sich beim Scheckkartenpunk das […]

2MWW4N64EB9P