Archive for August, 2008

Frage zum Zählen

Sunday, August 31st, 2008

>>Die Zahl der unter der Armutsgrenze lebenden Menschen ging danach zwischen 1981 und 2005 um 500 Millionen auf 1,4 Milliarden zurück.In China verringerte sich die Zahl der Armen laut Studie von ehemals 84 Prozent (835 Millionen Menschen) auf 16 Prozent (208 Millionen Menschen).

Demokratie ist…

Saturday, August 30th, 2008

Aus der aktuellen Titanic mit der Frau Bonk auf dem Titelbild:

Auftritte coming up [Update]

Saturday, August 30th, 2008

Die geplante kleine Vortragstour durch Bayern Anfang September fällt ist wegen vieler kleiner blöder Sachen (ein Veranstaltungsort ist wegen politischer Streitigkeiten für die Veranstalter nicht mehr zugänglich, eine Veranstaltungsgruppe ist zum fraglichen Zeitpunkt überhaupt nicht da, dazu später Urlaub, lange Leitungen usw.) auf einen Auftritt zusammengeschrumpft: aus! Wird aber höchstwahrscheinlich im Dezember oder Januar stattfinden, […]

Empfänger und Kreuze

Friday, August 29th, 2008

Hier im Hinterhof ist kontinuierlich dem Klang kraftvoller klassischer Musik wie auch einer Schar in unterschiedlichen Rhythmen und Lautstärken schreiender Kleinkinder zu lauschen wie in den Dreißigerjahren.

Steherrennen

Friday, August 29th, 2008

Um 15 Uhr will ich da sein. Die Auffahrten sind jedoch so vorbildlich gebaut, die Autofahrer so sehr in Hinbringlaune und mein Daumen offenbar so anziehend, daß ich schon um 10 Uhr morgens den letzten Rasthof vorm Ziel erreiche und dort beschließe, die restliche Strecke einfach zu laufen. Vorbildlich gebaute Auffahrt Die Distanzen erweisen sich […]

Eine Artemis-Maria?

Tuesday, August 26th, 2008

Neben Faschistischem gibt es in Homberg aber auch Kurioses. In der Kirche, in der Hessen einst – wie der Herre so’s Gescherre – für protestantisch erklärt wurde, findet sich neben dem Altar eine “Blütenmadonna”. Im Erklärtext findet sich die Motivzeile übersetzt: “Ich bin die Blüte, aus der die Bienen die Süßigkeit saugen.” Abgesehen von der […]

Hayek für verschiedene Gelegenheiten

Monday, August 25th, 2008

In F. A. Hayeks “Der Weg zur Knechtschaft” (meine Version: München 1994, Ausgabe auch noch mit einem Vorwort von Otto Graf Lambsdorff!), das zumindest mir in Diskussionen mit Liberalen immer wieder entgegengehalten wurde, fand ich bei der Lektüre (und dank der Hinweise von Willy Huhn in “Der Etatismus der Sozialdemokratie”) folgende bemerkenswerte Stellen: >>Solange der […]

Gegenstandpunkt vs. Michael Heinrich

Sunday, August 24th, 2008

In der aktuellen Ausgabe des GegenStandpunkt wird sich auf zwei Dutzend Seiten die “neue Kapitallektüre nach dem Ende der Arbeiterstaaten” vorgenommen; größtenteils geht es dabei um Michael Heinrichs “Kritik der politischen Ökonomie”, “Die Wissenschaft vom Wert” und “Wie das Marxsche Kapital lesen?” Als Hauptkritikpunkt läßt sich die Frage des Klassenkampfs, genauer die Frage der Empörung […]

Herrische Aussicht

Sunday, August 24th, 2008

Inschrift über dem Aufgang zum Turm auf der Hohenburg, oberhalb von Homburg (Efze). Während die Burg schon etwas älter ist, wurde der Turm erst Anfang der Fünfziger fertiggestellt und mit dieser stimmungsvollen Mahnung versehen, “das Alte voll Zucht zu bewahren”. Eine andere gar nicht so postfaschistische Sehenswürdigkeit der Stadt ist zumindest teilweise inaktiv: die Ostpreußen-Kaserne […]

Das Auweia-Prinzip?

Wednesday, August 20th, 2008

Bei der Vorbereitung meines Snafu-Vortrags für den Chaos-Kongreß bzw. für die c-base bin ich am Problem der Übersetzung und damit auch des Vortragstitels hängengeblieben. Übersetzen ließe sich situation normal all fucked-up zum Beispiel so: Alles wie immer, alles im Eimer oder um es dem Original angemessen explicit zu machen: Alles wie immer, alles im Arsch […]

Titanic vs. JungdemokratInnen/Junge Linke

Tuesday, August 19th, 2008

>>»Das Pali-Tuch ist die Geschichte einer linksradikalen Verirrung oder eines Irrtums. Es ist Zeit, diesen Irrtum zu erkennen und in Zukunft einen Schal von H&M zu tragen.« Heißt: Im Fall der Fälle soll man also nicht gegen Israel sein, aber für fehlende Arbeitsverträge, Lohndumping und achtjährige Baumwollpflücker; womit Ihr auch in diesem Punkt Euren großen […]

Aus der offenen Gesellschaft

Monday, August 18th, 2008

Grigat: “Und der eine oder die andere Antideutsche jüngeren Semesters sollte besser Adorno lesen als eifrig Hebräisch zu pauken.” Way/Wirner: “Dass in der Jungle World der Boykott von Hebräisch-Kursen empfohlen wird, ist erstaunlich.” Mehr über die Antwort von FdoG-Ingo und Ex-Jungle-Stef auf Grigats Einlassungen zum Philosemitismus steht bei waity: Kein Sex mit dem Ex II […]

A7-Yoyo

Monday, August 18th, 2008

Tags wie nachts rauscht die Autobahn, mitgenommen wird man weitergetragen wie von einem Fluß, der aber auch in die Gegenrichtung fließt. Wichtig sind nur die Punkte, an denen ein Seitenwechsel möglich ist. Prinzipiell geht das an jeder Auffahrt, viele Auffahrten sind aber sehr tageszeitabhängig oder insgesamt untrampbare Verkehrsgärten. (Ja, es ginge auch, indem man direkt […]

L’autostop pour l’autostop

Sunday, August 17th, 2008

Während der letzten paar Tage habe ich mich dem Trampen um seiner selbst willen hingegeben, davon ausgehend, daß ich dazu – der Tramperstand möge mir vergeben – erstmal wieder eine Weile nicht kommen werde, sondern nur zum Zieltrampen, Zeittrampen, allenfalls mal zu einem Nachmittag leicht gebaumelten Trampens. Das war die Reiseroute in etwa:

Snafu in der KPD

Sunday, August 17th, 2008

Mit dem Akronym der beliebten US-Army-Diagnose »Situation normal all fucked-up« hatte Robert Anton Wilson einst beschrieben, wie die Kommunikationsstrukturen in vertikalen Organisationen arbeiten. Aus Angst wird in der Rangordnung von unten nach oben positiv ausgefiltert, also gelogen. (“Phrasenprüfer“) >>Denn gerade weil die Parteiangestellten existentiell von der Zentrale abhängig waren, mußten sie auch alles daran setzen, […]

Schon skurril

Thursday, August 14th, 2008

Filmemacher Jens Huckeriede wird zu seinem HipHop-Workshop in der KZ-Gedenkstätte Ravensbrück interviewt: >>SPIEGEL: In der Gegend gibt es viele Neonazis. Hatten Sie keine Angst? Huckeriede: Doch. Neben Dan Wolf war ein schwarzer Rapper dabei. Öffentliche Verkehrsmittel haben wir nicht benutzt. Die Gedenkstätte war, weil sie von Wachleuten geschützt wird, in der ganzen Umgebung der sicherste […]

Things are happening

Sunday, August 10th, 2008

Man mag kaum glauben, dass sich die Lebensweise in islamischen Gesellschaften in einer so kurzen Zeitspanne auf so einschneidende Weise geändert haben soll. Doch gerade diejenigen, die mit dem Finger auf die Homophobie der islamischen Welt zeigen, gehen jeder Erklärung dieses Wandels aus dem Weg. Dass Homophobie kein zugezogenes Problem ist und auf dem platten […]

Or näj, de Saggerns wiedor!

Saturday, August 9th, 2008

Erst legen sie ewig kaum bis gar nicht auf und nun, also heute, gleich zweimal am selben Abend! Einmal im Subversiv und einmal im Cassiopeia, also sozusagen einmal ohne und einmal mit viel zu viel Publikum. Wenn wenigstens rauszubekommen wäre, wo sie zuerst sind… Nu ja, hier der Flyer fürs Subversiv:

Lesenswertes in der Jungle World

Saturday, August 9th, 2008

Während die Jungle-World-Blogs mit der niedrigen Postingfrequenz und ohne taugliches RSS bisher nicht so recht überzeugen, lohnt sich diese Woche der Blick ins Gedruckte. Stephan Grigat über Kritik der antideutschen Kritik (ist erst ab Dienstag online zu lesen): >>An den Rändern der antideutschen Kritik mag sich mittlerweile ein Milieu herausgebildet haben, in dem Kritik tatsächlich […]

Nachtrag zu CERN

Friday, August 8th, 2008

Am 10. September soll dortselbst der weltweit größte Teilchenbeschleuniger, der Large Hadron Collider, in Betrieb gehen: >>Kritiker hatten zu bedenken gegeben, dass sich bei den Kollisionen mikroskopisch kleine schwarze Löcher bilden könnten, die immer weiter anwachsen, und so schließlich die Erde verschlingen.

2MWW4N64EB9P