Schon skurril

August 14th, 2008

Filmemacher Jens Huckeriede wird zu seinem HipHop-Workshop in der KZ-Gedenkstätte Ravensbrück interviewt:

>>SPIEGEL: In der Gegend gibt es viele Neonazis. Hatten Sie keine Angst?

Huckeriede: Doch. Neben Dan Wolf war ein schwarzer Rapper dabei. Öffentliche Verkehrsmittel haben wir nicht benutzt. Die Gedenkstätte war, weil sie von Wachleuten geschützt wird, in der ganzen Umgebung der sicherste Ort für sie. Schon skurril.<<

So kann man das auch sagen.

5 Responses to “Schon skurril”

  1. lasterfahrerei Says:

    oder wie pandeluum mal sagte: nazis are no fun

    http://www.rondo-ton.de/musik/padeluun-nazis-are-no-fun-fit-5-1980/

  2. lasterfahrerei Says:

    upps der heisst ja padeluum, war übrigens letztens bei pro7 als so eine art experte für kritik am überwachungssaat.

  3. philip Says:

    nu ja, in hacker- und datenschützerkreisen ist er ja bestens bekannt: http://foebud.org/

  4. lasterfahrerei Says:

    wesickeja! man beachte die endlossrille der single fit-5!

  5. godforgivesbigots Says:

    Und währenddessen träumen die Nazis davon sich da als Wachleute zu bewerben.

Leave a Reply

2MWW4N64EB9P