Kein Ladenschluß in Friedrichshain?

March 2nd, 2009

Gerade zurück vom Ladenschluss-Soli-Gig in Leipzig (nochmal Danke für die vielen Dankeschöns) muß ich feststellen, daß an der Wunschlocation gerade der “autonomen” Nazis in Ex-Horst-Wessel-Stadt direkt am Frankfurter “Kameradschaft” Tor ein Thor-Steinar-Laden namens “Tromsø” aufmacht und sich am späteren Abend nach Mobilisierung und Kundgebung immer noch völlig unbeschädigt in makellosem Anstrich zeigt, bewacht von einer Wanne und einem kleinen Streifenhörnchen, das schließlich auch noch wegfährt.

Okay, es ist nicht nichts passiert – der Polizeiticker meldet:

>>Bereits heute früh konnte ein 27-jähriger Mann durch Zivilbeamte der Polizeidirektion 5 vorübergehend festgenommen werden, nachdem er versucht hatte, ein Farbei gegen die Schaufensterscheibe des Geschäftes zu werfen. Der Mann verfehlte jedoch das Ziel und traf einen davor parkenden „Fiat“.<<

Am heutigen Montagabend sieht der Laden original so aus:

Naziklamotten in Friedrichshain

Im Ganzen eine Sprühparole (“Nazi Scum Fuck Off”) ist daneben zu lesen. Bei Indymedia ist aber zu lesen und zu sehen, daß das Schaufenster doch schon beschädigt wurde.

6 Responses to “Kein Ladenschluß in Friedrichshain?”

  1. unkultur Says:

    Deppenapostroph mal in neuer Variante als Anführungszeichen. Was auch immer die “Polizei” unter sogenannten “Automarken” – nun ja, vermutlich nach eigener Einschätzung – “versteht”. Fast so gut wie Air-Quotes, aber die scheint es nur in den USA zu geben. Sollte man vielleicht mal hier in der mündlichen Rede einführen, hat “durchaus” Unterhaltungswert. So, jetzt aber weiter Klartext ohne Hochstellung.

  2. Cannabis Kommando Says:

    Rumdrucksergänsefüßchen.

    Der Verfasser teilt auf diese Weise seinen Kollegen mit dass der Vorfall nicht in die amtliche Halluzination von den autonomen Terrorbanden paßt welche demzufolge durch die deutschen Banlieues marodieren um möglichst viele Statussymbolwagen abzubrennen.

  3. Joe Says:

    Wenn so nichts geht, kannste ja vielleicht ein bisschen “annoying customer” spielen: “Sie ham gesagt, die Jacke hält ewig und dann gehtse kaputt. Von wegen 1000 Jahre! Und wenn ma was is, kann mans nicht reklamieren, weils dann bloß heißt, der Jude wars.” Oder so.

  4. pingpong Says:

    indymedia berichtet das der laden nun angegriffen wurde.
    http://de.indymedia.org/2009/03/243063.shtml
    lohnt sich manchmal doch da zu lesen :D

  5. derselbe, der aber grade einen thematisch passeren platz für den link gefunden hat Says:

    http://wikinews030.wordpress.com/2009/03/08/demonstration-gegen-thor-steinar-shop-in-friedrichshain-7marz-2009/

    und dann schwirrt noch was rum auf
    http://wiki.bildung-schadet-nicht.de/

    und zwar, um genau zu sein, das hier:
    http://wiki.bildung-schadet-nicht.de/index.php/Einladung_zur_zweiten_version

  6. wikinews030 spätschicht Says:

    bei uns u.a. auf http://wikinews030.wordpress.com/2009/03/16/kundigung-tromso-laden-berlin-friedrichshain-registerstelle-friedrichshain-noch-skeptisch/

    bis

    http://wikinews030.wordpress.com/2009/03/16/kundigung-tromso-laden-berlin-friedrichshain-registerstelle-friedrichshain-noch-skeptisch/

    und einige weitere dazwischen.

    mal sehen, wie lange die noch brauchen, um sich wenigstens aus der petersburger zu verpissen.

Leave a Reply

2MWW4N64EB9P