Deutsche und ihre Probleme

February 12th, 2010

Spiegel: Immer Ärger mit den Deutschen

>>Die Deutschen gälten vielen Deutsch-Schweizern als “laut, wenig einfühlsam, arrogant”, sagt Julia Morais, die Integrationsbeauftragte des Kantons Zürich, selbst eine Deutsche. Sie organisiert jetzt “Begrüßungsabende” für ihre Landsleute. Dort lernen sie, dass man im Restaurant nicht “Zahlen!” brüllt, sondern höflich anfragt, ob man wohl bitte die Rechnung haben dürfte.<<

Anderswo in der Ausgabe wird gleich dreimal klargestellt, was so schlimm an Berlin-Neukölln ist. In der Hausmitteilung: "Der Berliner Stadtteil Neukölln gilt als einer der schlimmsten sozialen Brennpunkte in der Bundesrepublik; über 150 000 Menschen aus mehr als 160 Nationen leben dort." Im Inhaltsverzeichnis: "Tarkan Karaalioglu ist Deutschtürke und für den Bezirksbürgermeister einer von Tausenden Problemfällen in einem Stadtteil, in dem 160 Nationalitäten leben." Und im dazugehörigen Artikel: "Über 150 000 Einwohner hat Neukölln, 55 Prozent von ihnen Migranten, sie stammen aus mehr als 160 Nationen."

5 Responses to “Deutsche und ihre Probleme”

  1. K Says:

    Ja und. Es ist ja wohl der Fall, dass Leute mit unterschiedlichen Cultures Probleme miteinander haben können.

    Davon abgesehen verstehe Ich aber auch nicht, wovon der Beitrag eigentlich handelt.

  2. Aktionskletterer Says:

    Berlin ist als ehemalige Garnisonsstadt da natürlich besonders übel, bietet aber dafür auch mehr Möglichkeiten innerlich zu desertieren.

  3. majestyx Says:

    boa K, ein outing?! stell dir vor es ist Rassismus und du bekommst es nicht mit?! ;)

  4. lasterfahrer Says:

    genau. rassismus von schweizern gegen deutsche.

  5. K Says:

    Stell dir mal vor mein Kommentar war sozusagen fragend gemeint wie etwa: “Warum soll das rassistisch sein?”

Leave a Reply

2MWW4N64EB9P