Archive for June, 2010

Ökonomischer Gottesdienst, das Große Ganze

Tuesday, June 29th, 2010

Zwei Tage ist das Achtelfinal-Spiel der deutschen gegen die englische Männerauswahl her, und immer noch gibt es unter den Kolleginnen und Kollegen kaum ein anderes Gesprächsthema. So wie sie sonst weit von sich weisen, mit dem historischen nationalen Kollektiv noch was zu tun zu haben, schließlich müsse es ja mal irgendwann gut sein, so selbstverständlich […]

Über “unsere Macht an der Kasse”

Monday, June 28th, 2010

>>Unbestreitbar, dem modernen Arbeitnehmer steht heute eine Palette von Gütern zu Gebote, die es in den Anfängen der „Industriegesellschaft“ noch gar nicht gab, schon gar nicht für Arbeiter. Zu bestreiten ist allerdings, dass dieser Umstand den Ehrentitel „Wohlstandsgesellschaft“ rechtfertigt, mit dem sich der Kapitalismus seit mehr als einem halben Jahrhundert schmückt. Automobil, Gefrierschrank oder Plasmafernseher, […]

No German Bombers

Sunday, June 27th, 2010

Ich erfuhr im Herbst 2005, daß die englischen Fans zur WM in Deutschland “Ten German Bombers” nicht singen sollten, und beleierte dann eine Weile verschiedene befreundete Musiker, das Lied doch neu aufzunehmen. Unterdessen sang ich es vor mich hin, während ich in besonders finsteren deutschen Ecken arbeiten mußte. Schlußendlich machte Torsun mit Verstärkung durch KP […]

Der innere Staat

Sunday, June 27th, 2010

>>Auf einen Schlag stand der Staat wieder ganz bewusst im Mittelpunkt der ökonomischen Debatten und wurde zur omnipotenten Macht gegen die Krise stilisiert. Zuvor galt: »Sie wissen es nicht, aber sie tun es.« Die berühmte, auf den Fetischcharakter der Ware gemünzte Formulierung von Marx, passte spätestens seit den siebziger Jahren dem Wortlaut nach auf die […]

Wie es sich anfühlt

Saturday, June 26th, 2010

Haben da etwa immer noch welche Probleme mit der Zurichtung zur Warenförmigkeit? Against Me! “Unprotected Sex With Multiple Partners”, live in München, 17.7.2007 Lyrics.

Bei den Linken Buchtagen

Saturday, June 26th, 2010

Ein bißchen nach 6 begann Klaus Bittermann, seine Auswahl von Wolfgang Pohrts Greatest Hits vorzustellen. Nach der augenzwinkernden Selbstanpreisung als “Experte für Pohrtologie” las er sein Nachwort zum Sammelband vor, in dem es vor allem um Pohrts Wirkung ging, um die Reaktionen der von ihm Kritisierten, und um die Folgerichtigkeit, mit der Pohrt “sich mit […]

Bad idea

Friday, June 25th, 2010

>>This book is a history of drug-taking and therefore a history of emotional extremes. It tells the story across five centuries of addicts and users (…) Although it is primarily a history of people and of places, it is also the history of one bad idea: prohibition.

Ungefähr bis da?

Friday, June 25th, 2010

Not the Nine O’clock News: Marxists.

Standortwaffe Niedriglohnsektor

Wednesday, June 23rd, 2010

>>Die Bilanz des Wirkens der vier „Gesetze für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt“, welche den Namen des Ex-VW-Personalchefs tragen, und der Agenda 2010 ist überzeugend: Die Verfügung über Arbeit zum Zwecke der Vermehrung des Geldes der Anwender ist in Deutschland billiger geworden, und die Verfügung über Arbeitskräfte ist von so gut wie allen lästigen sozialpolitischen Schranken […]

Aufputschmittel

Sunday, June 20th, 2010

This one is for Karl Marx Stadt of the Society Suckers. Emiliana Torrini. Beatles. Hgich.T. NoMeansNo. Feeling B. Hatebreed. Saul Williams. (Track 4 auf dem Album.)

Was passiert denn um zwölf?

Sunday, June 20th, 2010

>>Die Zeit, die Israel angesichts der internationalen Proteste gegen die Gaza-Blockade und der stockenden Friedensverhandlungen mit den Palästinensern noch bleibe, neige sich dem Ende zu. “Es ist für Israel fünf Minuten vor Zwölf”, sagte Niebel. Israel sollte jetzt jede Chance nutzen, “um die Uhr noch anzuhalten”.

Anti-German Schadenfreude – Mittendrin statt auf der Flucht

Friday, June 18th, 2010

Bei den letzten internationalen Fußballspektakeln gelang es mir größtenteils, durch Flucht und Urlaub den Nächten der lebenden Idioten zu entgehen. Diesmal pressiert’s jedoch geldmäßig noch so sehr, daß ich keine Wahl hab als während der WM zu arbeiten, das heißt unter Menschen zu gehen, die vielleicht gerade noch einsehen können, daß jemand mit anderer Herkunft […]

Kundgebung “Free Gaza from Hamas”

Sunday, June 13th, 2010

Keine Demo, nur eine Kundgebung, und nur etwa 200 Leute, darunter etwa zwei Dutzend Antideutsche, die immerhin die größten Transparente dabei hatten, beim Flyern aber auch vereinzelt auf feindselige Reaktionen trafen. Außerdem: Schönebecker Christen, ein Typ mit einer Art Satireplakat (Deutschland möge seine Pforten für Gaza-Flüchtlinge öffnen) und ein weiterer Typ mit rosa Basecap, der […]

Die Unkorrekten wollen mitspielen

Sunday, June 13th, 2010

Die Lesenden des Moslemfresser-Zentralorgans “Politically Incorrect” reagieren verständnislos darauf, daß sie von der heutigen Israel-Solidemo ausgeschlossen werden. In den Kommentaren unter dem Aufruf bei Berliton finden sich z.B. nur Statements von PI-Fröschchen, denen als einzige Erklärung für ihren Ausschluß bleibt, daß sie es mit “antideutschen Trotteln” zu tun haben. Bei PI selbst wurde bereits über […]

Das Wort zum Sonntag

Sunday, June 13th, 2010

>>Wir haben die Transparente mit doch leider fehlen die Leute wo die wohl wieder alle sind? ach, Deutschland spielt ja heute…

Israel-Solidarität vorm Karl-Liebknecht-Haus

Saturday, June 12th, 2010

Gastbeitrag von Scrupeda Das Wetter war kalt und naß, die Teilnahme an der Kundgebung dafür schon wieder gar nicht schlecht (kotzboy schätzt 200 Menschen), und die üblichen Verdächtigen haben größtenteils das Übliche gesagt. Foto: kotzboy Hängengeblieben sind dabei folgende Schnipsel, völlig aus dem jeweiligen argumentativen Zusammenhang gerissen, ohne Anspruch auf Vollständigkeit, aber hoffentlich korrekt zugeschrieben: […]

Auf die Straße für Israel und gegen Kapitalismus

Friday, June 11th, 2010

Für Samstag um 12 rufen u.a. ARAB, Top B3rlin und die ALB (welch Mischung… bis gestern standen gar die Klopper von der Roten Szene Hamburg auf der Unterstützerliste) unter dem Motto “Show an undead system how to die” zum an­ti­ka­pi­ta­lis­ti­schen Block auf der bun­des­wei­ten Kri­sen­de­mo vom Roten Rat­haus auf: >>Die Hetze gegen Griechenland ist auch […]

The ugly truth

Tuesday, June 8th, 2010

>>Mögen sie doch versuchen, der empörten Weltöffentlichkeit die Mär vom Recht des jüdischen Staates auf Selbstverteidigung aufzutischen, in Wirklichkeit sind sie nur gemeine Diebe. Wahrscheinlich haben sie die ganze Konfrontation nur angezettelt, um Mankell die Unterhosen zu klauen.

classless Kulla & istari Lasterfahrer – Gute Ware

Sunday, June 6th, 2010

Die Yip-Yips für die Afterhour. Oder die Beforehour. Oder dafür, immer irgendwo dazwischen zu bleiben. Die anderen Samples: Zachary Kralik: “Pills! Pills!” – Hobson: “They’re right in front of you.” Helen Hunt/Betty Ann Fitzgerald: “Wie wär’s mit ‘nem Abschiedsdrink?” Woody Allen/C.W. Briggs: “Ein Drink? Jetzt um zehn Uhr morgens?” Hunt/Fitzgerald: “Es ist nur Tequila.” Principal […]

Happy endings

Saturday, June 5th, 2010

>>Wie auf al-Jazeera zu sehen war, hatten sie sich während der Schiffsreise schon ausreichend für diesen Moment in Stimmung gebracht: “Chaibar, Chaibar, oh ihr Juden! Mohammeds Heer wird zurückkehren!”, lautete ihr Sprechchor, der auf die Ermordung der Juden durch die Soldaten des “Propheten” im Jahre 628 anspielt und sich bei Islamisten größter Beliebtheit erfreut. (Die […]

2MWW4N64EB9P