Die Gyöngyöspata-Situation

April 26th, 2011

Der Standard berichtet von der Rückkehr der Frauen und Kinder, die über Ostern vor den antiziganistischen Faschisten und ihrem “Trainingscamp” geflohen waren und die sich nun regierungsoffiziellen Verharmlosungen wie “Osterurlaub” gegenübersehen:

>>Laut Janos Farkas, Vize-Vorsitzender der Roma-Bewegung für Bürgerrechte, müssten die Roma bald ihre Gemeinde verlassen, da allen Anzeichen nach ein Vertreter der rechtsradikalen Jobbik-Partei die Bürgermeisterwahl im Ort gewinnen werde.<<

Die Seite “Gyöngyöspata Solidarity” organisiert Fahrten von Budapest in Orte, wo Roma von den Faschisten bedroht werden. Um mitzufahren, wird gebeten, eine Mail an gyongyospataiejszakak@gmail.com zu schicken.

Unterdessen hat die ungarische Polizei, die wochenlang dem Treiben der Faschisten tatenlos zugesehen hatte, “gestern Abend die Aktionen im Trainingslager der rechtsradikalen Gruppe Vederö in dem Ort Gyöngyöspata beendet. Dabei seien die Organisatoren des Lagers von der Polizei abgeführt und die restlichen Teilnehmer aufgefordert worden, den Schauplatz zu verlassen.” (orf.at)

(Ungarns antisemitische und antiziganistische Formierung führte im vergangenen Jahr zu einem Erdrutschwahlsieg entsprechender Parteien, die das Land nun autoritär umbauen und mehr oder weniger offen Stimmung gegen Roma und Juden machen.)

One Response to “Die Gyöngyöspata-Situation”

  1. Donauwelle Says:

    Der Erfahrungswert ist dass eine Polizeiführung in einem Faschisierungsprozess spektakuläre Repressionsschläge gegen Faschisten genau dann durchführt, wenn das labile Gleichgewicht innerhalb des Apparates zwischen Befürwortern und Gegnern solcher Aktionen anlässlich eines Schlüsselreizes für ein gemeinsames Bedürfnis genau diese gegen Antifaschisten zu richten in eine Ersatzhandlung gegen die Faschisten umkippt. Hat denn zeitgleich irgendwo in Europa ein linkes Trainingscamp stattgefunden auf das alle europäischen Geheimpolizeien es abgesehen hatten ohne einen Vorwand dagegen finden zu können?

Leave a Reply

2MWW4N64EB9P