Torsun läßt die Puppen tanzen

May 16th, 2011

Was für ein Wochenende! Welch Versammlung! Amen 81 spielen “Races High”. Carsten von Superpunk singt mit Torsun zusammen “Die Bismarck“. Linus Volkmann ist wirklich komisch. Koljah freestylet vor sich hin. Torsun kündigt mich als “großen Kriitiker” und Rolf von Saalschutz als den “DJ Bobo der Schweiz” an. Von Andreas Dorau kriege ich leider nur wenig mit, was ich sehe und höre, finde ich aber wirklich gut.

Lewe, als Torsun in Hamburg ins Publikum gezerrt wird: “Laßt den ganz, das ist mein Kapital!”

Torsun, als er vorhin wieder zu sich kam: “Ich war zeitweise garantiert der glücklichste Mensch dieser Welt.”


Vorprogramm: Die letzten beiden Gigs (?) von Escape Hawaii und an beiden Abenden Jeans Team.

Im Backstage ergründen all die durcheinandergeworfenen Semi- und Kaum-Prominenten, woher sie sich kennen könnten und was sie für Berührungspunkte haben. Zur Verkumpelung trägt die Bier- und allgemeine Getränkeknappheit bei. Und die Bowle. Mir wird geschmeichelt und ich werde verlegen; mein Wochenendzeitplan wird aber allgemein mit Verstörung aufgenommen. (Sah ich etwa so schlimm aus?) Es kommen drinnen und draußen die lustigsten und interessantesten Verdrahtungen zustande. (Es fallen allerdings am Rande auch ein paar Manifestationen maskulinen Gemüsses an, die zu wenige zu stören scheinen. Unser “2 many dicks” sollte vielleicht wirklich mal, als Eingreifsong sozusagen, in Umlauf gebracht werden. Und wird das vielleicht auch.)

15 Responses to “Torsun läßt die Puppen tanzen”

  1. katharina Says:

    danke für den Eintrag & insbesondere die letzten Sätze.

  2. torsun Says:

    “Es fallen allerdings auch eine Reihe von Manifestationen maskulinen Gemüsses an, die zu wenige zu stören scheinen.”

    wie, wo, was?

  3. torsun Says:

    nicht nur freischalten. ne antwort wäre auch nett. einige beispiele der “reihe von manifestationen maskulinen gemüsses” würden schon genügen.

  4. classless Says:

    Es waren ein paar Mackerkleingruppen zugegen, die sich u.a. lautstark über “fickbare Alte” verständigten und generell nicht alles bei sich behalten konnten. Prägt wohl für niemanden den Eindruck des Abends, sollte aber dennoch erwähnt werden.

  5. torsun Says:

    hab ich leider nicht mitbekommen, denn bei sowas hätte ich garantiert interveniert, zumal sowas bei ner ansonsten für mich wirklich perfekten nacht absolut nix zu suchen hat. aber wenn man das nicht mitbekommt und niemand darauf hinweist, kann man natürlich nix machen.

  6. katharina Says:

    @torsun

    Wahnsinns-Abend und dann doch, der Dämpfer: teils unangenehmes Macker-Gepose.

    Aufgrund von auf der Tanzfläche arg abgehenden Leuten, sind wir rausgegangen (dazu: auf der Frauentoilette wurde sich darüber unterhalten, das tanzen keinen Spaß mache, da es zuviel aggressive Männer gäbe) –
    beim rausgehen dann folgender aufgeschnappter Gesprächsfetzen aus männlich dominierten Kleingruppen:

    “wenig fickbares Material vorhanden” “das ist bei Polit-Konzerten immer so”

    während eures Auftritts äußerte sich in einer Gruppe von 5 oder 6 Anfang 20jährigen einer mit dem Spruch “Jetzt noch eine Alte ficken und der Abend ist perfekt.” Anschließende Zustimmung sowie das abscannen umstehender Frauen inklusive.

    Ja, das prägte zumindest für Momente meine Wahrnehmung des Abends, stellt aber keinen Gesamteindruck dar.

  7. torsun Says:

    @katharina:
    ich kann zum tanzverhalten einiger leute immer nur sagen:
    man bekommt das auf der bühne so gut wie gar nicht mit. allerdings hab ich immer sofort reagiert, wenn mich jemand darauf hingewiesen hat. für solche momente haben wir sogar das passende stück…
    mich ärgert schlicht, wenn niemand direkt nen hinweis gibt um´s danach im netz auszubreiten.
    so kommt das dann nämlich rüber, als würd mich das nicht interessieren und gerade nach deinem ersten kommentar wirkt es so, als bräuchte es nen kulla, der sich dem thema widmet, weils mich nicht tangiert.

    zu dem dummen geschwätz ala “fickbares material” kann man im nachhinein schlecht was sagen. trottel die sowas kund tun haste vermutlich auf fast jeder party. solang sie niemand wirklich nerven, gehen sie mir in der regel am arsch vorbei. wenns ichs direkt mitkriege, hab ich aber noch immer zumindest nen spruch gedrückt.

  8. katharina Says:

    @ torsun
    Ich finde nicht, dass spezifisch du / ihr reagieren müsst.
    Direkten Hinweis geben? Hmm, ja theoretisch richtig. Praktisch (zumindest für den Sonnabend) sag ich nein.

    Zuviel Interpretationen im Spiel, glaub ich – Mein erster Kommentar und das Danke an Kulla bezog sich verrückterweise auf am selben Abend stattgefundene Gespräche, in denen von anderen Frauen (und auch Männern) geäußert wurde, dass es in Berlin normalerweise viel schlimmer wäre. Insofern gab es meinerseits ein Danke an Kulla.
    Es hatte nichts, aber rein garnichts mit dir zu tun oder damit, ob ich oder sonstwer dir unterstellt, es würde dich nicht tangieren oder eben doch.
    Ja, Trottel die sowas kundtun gibts auf jeder Party. Ändert für mich allerdings wenig – da kritisier ich es genauso.

  9. torsun Says:

    @katharina:

    es gab keinen graben. von daher war wärend der show ein direkt ansprechen möglich. und ich finds gut, wenns jemand tut, damit ich zumindest die möglichkeit habe mich dazu zu äussern.
    aber seis drum. den ersten kommentar hab ich zumindest wirklich falsch verstanden.

  10. KT&F Says:

    Die beste Lösung wäre ein FK Allstars Papier auf dem Konzi-Verteilen! Hat bei LL auch geholfen!

  11. lasterfahrerei Says:

    FK Allstars Papier? LL? WTF?

  12. KiBa Says:

    Zum “fickbaren material”:
    eine weibliche person unserer gruppe wurde auch mehrfach von jemanden angemacht, das ging solange bis sie mich gefragt hab ob ich so tun würde das ich ihr freund sei, die person war wirklich aufdringlich aber danach zum glück über alle berge.

    Zum tanzverhalten:
    es ist doch in der mitte immer so. vorallem bei escape hawaii hab ich es gemerkt das auf einmal ein etwas kurpulenterer mann hineingesprungen ist. da kann mensch leider nix machen, auszer einfach weiter weg zu gehn und für sich selbst zu “tanzen”. gab ja im festsaal zum glück die alternative empore.

    _
    dennoch muss ich sagen es war ein gelungener auftritt und konzert

  13. carla Says:

    “Torsun läßt die Puppen tanzen”

    Bedenklicher Sexismus in der Überschrift.

  14. classless Says:

    Ich dachte dabei einfach an Puppentheater und auch das nicht ganz ernst gemeint… Stammt diese Redewendung aus einem Kontext mit “Puppen” als abwertender Bezeichnung für Frauen?

  15. kt&f Says:

    der comment:

    “KT&F Says:
    May 18th, 2011 at 13:36
    Die beste Lösung wäre ein FK Allstars Papier auf dem Konzi-Verteilen! Hat bei LL auch geholfen!”

    ist nicht von mir.

    wenn in den letzten 1-2 jahren auf deinem blog unter meinem namen kommentiert wurde sind die auch nicht von mir. (alle davor schon ;)

    liebe grüße, kt&f

Leave a Reply

2MWW4N64EB9P