Selective mixed messages

July 1st, 2011

Schilderfolge am Ortseingang von Graz:

“Willkommen in Graz”
“Rauf auf die Rampe!”

Aushang am Eingang der Raststätte Fichtenplan, Autobahn A10 (Berliner Ring):

Rassistenstätte am Fichtenplan A 10 Berliner Ring

10 Responses to “Selective mixed messages”

  1. Nicolai Says:

    Auf Deutsch und Rumänisch. Wie schön, dass die sich nicht einmal Mühe geben zu verheimlichen, wen sie eigentlich genau anzusprechen meinen.

  2. classless Says:

    Genau: angesprochen werden die deutschen Rassisten, die sich hier sicher und wohl fühlen sollen, und das kriminelle rumänische Zigeunerpack, vor dessen Zumutung erstere bewahrt werden sollen.

  3. Donauwelle Says:

    Die Ökonomie einer Autobahnraststätte ist aber auch absurd. Der Pächter zahlt all die Kosten, die bei den PWC-Anlagen steuerfinanziert werden, kann diese aber nicht auf die Spritpreise umlegen da sonst abseits der Autobahn getankt wird. Also werden sie auf die Lebensmittelpreise umgelegt, was zur Folge hat dass es fast nur noch Franchisebetriebe gibt mit oftmals aggresivem Wettbewerb zwischen den Subunternehmern. Das ist eine äußerst fragile Wirtschaftsstruktur die durch zusätzliche unerwartete Marktteilnehmer leicht aus dem Gleichgewicht gebracht werden kann selbst wenn diese das nicht beabsichtigen. Weil Prekarität nach Sündenböcken ruft kann schon die Erwartungshaltung allein destabilisierend sein. Im letzten Jahrhundert gab es nur die kommerziellen Raststätten mit Tankstelle und manchmal sogar Motelbetrieb, sowie unbewirtschaftete Parkplätze, die PWC-Anlagen mit kostenfreien Ver- und Entsorgungseinrichtungen sind allesamt neueren Datums und im Zuge der Subventionskampagnen für das “just in time”-Modell und das sogenannte “Lagerhaus Autobahn” entstanden um den Frachtverkehr anzukurbeln. Selbst eine Forderung alte Raststätten technisch und betriebswirtschaftlich auf diesen Stand aufzurüsten wäre womöglich schon zuviel für die Bürokratie des Verkehrsministeriums, dessen gesamte politische Bedeutung und nicht zuletzt Löwenanteil am Staatshaushalt darauf beruht dass amtliche Verkehrsaufkommensprognosen ein Wunschkonzert für die Automobilindustrie darstellen und hierzulande beim Straßenbau allerorten ökonomisch und ökologisch widersprüchliche Entscheidungen getroffen werden.

  4. Leo Says:

    Stamme selbst aus Rumänien. Es ist nun mal leider so, dass überwiegend viele die angesprochen werden sollen aus Rumänien stammen. Man hätte sich aber durchaus die Mühe machen können eine anständige Übersetzung ins Rumänische zu erreichen. Ob die Angesprochenen das Ganze überhaupt lesen oder des Lesens mächtig sind ist ein andere Frage. Nicht nur der Pächter, sondern auch Kunden wollen nicht belästigt werden. Nicht in Restaurants, nicht beim Tanken. Ich halte deshalb den Aushang nicht für rassistisch. Das Problem, das hier angesprochen wird ist ein riesiges. Ich wüsste nicht wie es zu lösen wäre. Rumänien (aber auch Ungarn, Slovakei, Serbien und Kroatien) kann es kaum lösen.

  5. classless Says:

    Du findest es nicht rassistisch, wenn einer bestimmten Nationalität hier einzeln typisch konnotierte Kriminalitätsvorwürfe entgegengebracht werden? Sind dir die damit angesprochenen und ausgedrückten Stereotype nicht bekannt?

  6. Leo Says:

    Nein, ich finde es nicht so schlimm, als dass man sich darüber besonders aufregen sollte. Es gibt eine Unmenge anderer Äußerungen, z.B. im Wartezimmer eines Krankenhauses: “lass sie warten, ist Ausländerin”, wogegen man aufklärerisch vorgehen sollte. Leider ist die Hoffnung etwas zu erreichen gering. Warum blos? Hier bei dem Aushang sehe ich zumindest einen möglichen Grund für denselben.

  7. classless Says:

    Ihr müßt übrigens nicht immer wieder versuchen, unter diesem Posting eure rassistische Hetze gegen Rumänen loswerden zu wollen – das schalte ich alles nicht frei.

  8. ron Says:

    “Ihr müßt übrigens nicht immer wieder versuchen, unter diesem Posting eure rassistische Hetze gegen Rumänen loswerden zu wollen – das schalte ich alles nicht frei.”

    haha, der meister spricht zu seinen lesern. :)

  9. classless Says:

    Oh, bist du dann auch einer von “meinen Lesern”? – Verdammt!

  10. ron Says:

    gott bewahre, ich kann gar nicht “lesen”!

Leave a Reply

2MWW4N64EB9P