Archive for the 'Lektüre' Category

Endlich mal ein bißchen Verriß

Monday, February 6th, 2012

Christoph Parkinson im OX: >>“Raven wegen Deutschland” enttäuscht in zweifacher Hinsicht: Torsuns Drogenstorys ermöglichen einen guten Einblick in die Berliner Partyszene, sind aber ansonsten belanglos. Das kann man von Kullas Part zwar nicht sagen, allerdings ist dieser so nüchtern geschrieben, dass einem die Füße einschlafen.

Interviews zum Buch mit Torsun & mir

Wednesday, November 30th, 2011

Torsun hat mit Reflux gesprochen, auch ausführlich über unser Buch – das ist online bei ihnen zu lesen, ab Seite 54: >>Das Lustige ist ja, bei den Antideutschen Kommunisten Berlin gab es damals wirklich diesen Konflikt. Einerseits fanden die Popmusik ziemlich scheiße. Andererseits haben die mitbekommen, dass da auf einmal eine Popband ist, die nicht […]

Christian Heller, Post-Privacy und die Selbstauflösung der Menschheit

Wednesday, November 16th, 2011

Außerhalb seines just erschienenen Buches “Post Privacy: Prima leben ohne Privatsphäre” habe ich Christian “plomlompom” Heller, kurz Plom, nie sonderlich oft in einem allgemeineren Sinn “wir” sagen hören; charakteristisch für ihn schien mir immer eher seine halb-ironische, halb-mitleidige Formel “ihr Menschen…” Von denen nimmt er sich in Antizipation des Ziels der dereinst erhofft möglichen Selbst-Volldigitalisierung, […]

Seite zu “Raven wegen Deutschland”

Tuesday, November 15th, 2011

Ich hab jetzt mal eine extra Seite für das Buch angelegt, auf der ich Besprechungen, Termine, Infos zum Buch und sonstige Verweise sammle – die ist dann auch immer in der Seitenleiste zu finden:

taz bespricht “Raven wegen Deutschland” positiv

Sunday, November 13th, 2011

Egotronic sind immer noch ein Duo und machen Chiptune, und auch sonst scheint da vieles nicht so ganz verstanden worden zu sein – aber gut bzw. “kurzweilig” findet’s der Rezensent anscheinend trotzdem: taz/Julian Weber: Feinkost für Käfer

Die ersten Rezensionen zu “Raven wegen Deutschland”

Tuesday, October 25th, 2011

Aus der Zeitschrift “Die Republik bin ich”: >>Das gleich zu Beginn auftauchende Wort Aufruhr sagt es bereits ganz deutlich: Mit diesem Buch werfen sich die berufsjugendlichen Autoren dem kommenden Aufstand der Wutbürger an den Hals und in der gleichen Bewegung fallen sie jeglichem Bestreben nach Zartheit und Kärchern in den Arm. Ohne es zu lesen, […]

Was sich im psychedelischen Rausch so alles ändert

Sunday, October 9th, 2011

In seinem DMT-Buch versucht Strassman, die subjektiven Faktoren eines psychedelischen Rausches zu verallgemeinern, “to gain a sense of a ‘typical’ response”: >>Psychedelics affect all of our mental functions: perception, emotion, thinking, body awareness, and our sense of self. Perceptual or sensory effects often, but not always, are primary. Objects in our field of vision appear […]

11. September 2001

Sunday, September 11th, 2011

Zum heutigen Datum zwei Zitate aus der “Entschwörungstheorie”, das erste aus dem ersten Kapitel “Fronten”: Der ideologische Umschlagspunkt zwischen den Neunzigern und der Gegenwart läßt sich auf den 11. September 2001 datieren, auf den Tag, von dem schnell behauptet wurde, nichts würde nach ihm so sein wie zuvor. Das war ebenso schnell als übereifrige Äußerung […]

Im Halse

Monday, August 1st, 2011

An der neuen Ausgabe der titanic ist nicht nur interessant, daß sie Amy Winehouse noch per Brief an die Leser zum Ausstieg aus dem Ausstieg zu animieren versuchte, sondern auch der Bericht von ihrer Israelreise, Zeilen wie “Dubstep oder Metalcore hört man beim Seniorenheimfasching schließlich erst in 50 Jahren” und dieser Brief: >>Chapeau, Welt Online! […]

Richtige Stellung (3): WikiLeaks & Wau Holland

Friday, July 29th, 2011

[Sommer & auf Arbeit: Zeit für eine Postingreihe mit liegengebliebenen Korrekturen & Bemerkungen - "richtig" heißt: so seh ich's wirklich, "Stellung" heißt: Stellung im Produktionsprozeß und in den Auseinandersetzungen statt Unterstellung] Heute vor zehn Jahren starb Wau Holland, einer der Mitbegründer des Chaos Computer Club, dem ich erst kurz vor seinem Tod viel zu wenige […]

Richtige Stellung (2): Ventil Verlag & Egotronic

Thursday, July 28th, 2011

[Sommer & auf Arbeit: Zeit für eine Postingreihe mit liegengebliebenen Korrekturen & Bemerkungen - "richtig" heißt: so seh ich's wirklich, "Stellung" heißt: Stellung im Produktionsprozeß und in den Auseinandersetzungen statt Unterstellung] Sehr viel Spaß – aber auch viel mehr Arbeit als erwartet – macht das Verfassen von “Raven wegen Deutschland”, in dem Torsun herzergreifend, peinlich, […]

Richtige Stellung (1): Laika Verlag & Weather Underground

Monday, July 25th, 2011

[Sommer & auf Arbeit: Zeit für eine Postingreihe mit liegengebliebenen Korrekturen & Bemerkungen - "richtig" heißt: so seh ich's wirklich, "Stellung" heißt: Stellung im Produktionsprozeß und in den Auseinandersetzungen statt Unterstellung] Zuletzt sind in der Edition Provo des Laika-Verlags in dichter Folge zwei Übersetzungen erschienen, an denen ich mitgewirkt habe. Am dokumentarischen Wert und anstiftenden […]

Nachrichten vom Berliner Wochenende

Monday, May 2nd, 2011

>>Es war der 1. Mai (…) Fünf linke Splittergrüppchen hatten mittelmäßige Umzüge (…) abgehalten. (…) Die Polizei (…) attackierte und verhaftete Leute. Man muss dazusagen, dass die jungen Proletarier ein paar Scheiben einschlugen und Weinflaschen klauten und sie – als sie leer waren – auf die Polizisten und die Polizeiautos warfen, die das Viertel abgeriegelt […]

Debord trommelt

Monday, April 25th, 2011

Zur gerade in Klaus Bittermanns Edition Tiamat erschienenen Ausgabe “Ausgewählter Briefen” Guy Debords gibt es vom Erzeuger von “Ein Heldenleben”, dem Clip zu “Spartacus” und der Werbung für “We are an image from the future” nun auch eine sehr hübsche Videoankündigung:

Libyen, Tschernobyl, Ungarn & immer wieder Deutschland in der aktuellen “konkret”

Tuesday, March 29th, 2011

Stefan Frank in seinem instruktiven Text über Gaddafi (“verbringt selbst viel Zeit mit dem Studieren und Erforschen seines eigenen Buches”) und Libyen: >>Europas Politiker, Journalisten und Intellektuelle lieben Diktatoren, die vom Volk gefürchtet werden und für Ruhe sorgen können. Entgleitet ihnen die Kontrolle, haben sie versagt und werden verachtet. Hosni Mubarak regierte Ägypten fast 30 […]

Amerikanischer kommunistischer Untergrund von innen

Friday, March 11th, 2011

Bevor die etwa zur Hälfte von mir besorgte deutsche Übersetzung von Dan Bergers “Outlaws of America“, der Überblicksdarstellung zum Weather Underground, erscheint, können Interessierte sich zumindest die Vorgeschichte und Anfänge der Gruppe aus “entschieden subjektiver” Sicht (Bernd Volkert im Vorwort) eines ihrer Protagonisten erzählen lassen. Im Ventil Verlag erschien schon letztes Jahr “Flüchtige Tage” von […]

Polizeibericht Berlin 2010

Monday, December 20th, 2010

Der Polizeibericht Berlin 2010 – Ausrüstung, Strukturen, Einsatztaktik, Hintergründe, Analysen, Kritik, reichlich 100 Seiten mit unzähligen Fotos und Abbildungen sowie detaillierten Erklärungen auch zu den Schwachstellen und Angriffspunkten. Auf Seite 88/89 finden sich auch ein paar Informationen zur griechischen Polizei. PDF-Download. (ca. 10 MB) Beispielabbildung zum Thema Greiftrupps

Oben gegen unten, drinnen gegen draußen, zusammen gegen die Fesseln des Kapitals

Sunday, December 19th, 2010

>>Gerade bei den Besserverdienenden ist die Ansicht verbreitet, »weniger als ihren gerechten Anteil zu erhalten«. Das spiegelt sich darin wieder, dass »Höherverdienende Langzeitarbeitslose mit 50 Prozent deutlich mehr abwerten, als Befragte in niedrigeren Einkommensgruppen dies tun«.… gemeinsam ist das Ziel, ist ein gegen die negative Souveränität gerichteter positiver, inhaltlich verstandener Universalismus, der den Souverän aus […]

Jungle World vs. “Der kommende Aufstand”

Thursday, December 2nd, 2010

Pünktlich zu meinem ersten Vortrag über “Der kommende Aufstand” (morgen/Freitag in Frankfurt/Main vor der IVI-Geburtstagssause) hat nach Glenn Beck und der gesamten deutschen Presse (“Der Spiegel” druckte in der vergangenen Woche (47/2010) nahezu kommentarlos auf zweieinhalb Seiten eine umsortierte Sammlung von Auszügen aus der Nautilus-Ausgabe mit der Bemerkung: “Dieser Text fällt in eine Zeit, in […]

Im Dickicht von Sklavenhandel und Geschichte

Monday, November 1st, 2010

In der aktuellen Ausgabe der iz3w schreibt Simon Brüggemann über Veröffentlichungen zum arabischen und innerafrikanischen Sklavenhandel, der bislang trotz seiner Ausmaße und Dauer wenig Beachtung gefunden hat, und bemerkt zu Egon Flaigs “Weltgeschichte der Sklaverei”: >>In ihr räumt er dem arabisch-muslimischen Sklavenhandel zwar einen großen Stellenwert ein und fasst teilweise bereits seit den 1980er Jahren […]

2MWW4N64EB9P