Archive for the 'Lektüre' Category

konkret

Wednesday, June 10th, 2009

Gremliza: >>Sie [die Welt] dem pursuit ihrer happiness zugänglich zu machen und zu halten, ist der Auftrag aller amerikanischen Politik. Manchmal fällt dabei für die Menschheit Erfreuliches ab, wie die Liquidierung des “Dritten Reiches”, oft Unerfreuliches, wie die Ermordung von zwei Millionen Vietnamesen, meist aus diesem und jenem Gemischtes.

Simon Sebag Montefiore – Der junge Stalin

Wednesday, June 10th, 2009

Würde Kusturica Stalins Jugend und damit auch die Geschichte der bolschewistischen Partei bis zur Machtübernahme verfilmen wollen, er würde in Montefiores – wie sagt man – prallem Sittengemälde eine reiche Quelle an Eisenbahn- und Postkutschenüberfällen mit Revolverheldinnen vorfinden, dazu einen fliehenden Stalin in Frauenkleidern, einen noch unter psychiatrischer Folter den Wahnsinnigen spielenden revolutionären Terroristen, “Abweichungen” […]

Vergleichende Irrelevanz

Wednesday, June 3rd, 2009

Woher das Ivi seinen Namen hat: >>Hör mal, Jacopo, mir ist noch was Gutes eingefallen: Zigeunerische Urbanistik.” “Schön”, sagte Belbo bewundernd. “Ich dachte gerade an Aztekische Reitkunst.” “Wunderbar. Aber tust du die jetzt in die Potiosektion oder zu den Adynata?” “Mal sehen”, sagte Belbo, kramte in einer Schublade und zog ein paar Blätter heraus. “Die […]

Christian von Ditfurth – Der 21. Juli

Tuesday, June 2nd, 2009

Direkt nach meinem Stauffenberg-Posting im Februar wurde ich auf dieses What-if-Buch zum gelungenen Hitler-Attentat hingewiesen und bekam es dann auch in die Hand gedrückt. Über die literarische Qualität des Romans mag ich Belletristikmuffel mich nicht äußern – ich betrachte klassisch komponierte Erzählungen unberechtigterweise eher mit historisch-archäologischem Blick -, mich interessiert mehr der Inhalt, die Konzeption […]

Richard Dawkins – Der Gotteswahn (Teil 3 und Schluß)

Monday, April 20th, 2009

Vielleicht liege ich falsch und die schroffe Teilung der Welt in Gute (Atheisten), Böse (Religiöse) und Kollaborateure (Agnostiker) (siehe Teil 1 des Postings) ist in Situationen heftigen religiösen Backlashs angemessen, meine Krümelkackerei bezüglich der Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Wissenschaft und Religion (siehe Teil 2) hingegen unangemessen. Doch die Verengung des Blicks auf die Religion erklärt […]

Menschen, Maschinen, Vollrausch

Wednesday, April 15th, 2009

Der Mensch, das Tier, das “Wir” sagt: >>Nicht operative Intelligenz, das Verständnis von Raum, Mengen und Kausalität unterscheidet uns – hier ähneln sich die Leistungen von Schimpansen und zweijährigen Menschen –, sondern die soziale Kompetenz, uns in andere hineinzudenken, mit ihnen zu kommunizieren und gemeinsam zu handeln. (…) Wenn die Fähigkeit zur Kooperation, die Freude […]

Richard Dawkins – Der Gotteswahn (1)

Friday, April 10th, 2009

Eigentlich müßte sich Dawkins gutfinden lassen. Er ist der Evolutions-Erklärbär, der Hacking als evolutionäre Strategie entdeckt hat: “Die Zweckentfremdung vorhandener Mechanismen ist ein naheliegender Weg, wie ein Apparat von scheinbar nicht reduzierbarer Komplexität den Gipfel des Unwahrscheinlichen erklimmen kann.” Er zitiert Betrand Russell, der auf die Frage, “was er sagen würde, wenn er nach seinem […]

Hier gibt’s nichts zu sehen!

Monday, March 30th, 2009

Nach längerer Zeit mal wieder gelesen – und zum ersten Mal auf Deutsch: Wilsons “Masken der Illuminaten”, in dem sich u.a. Lenin, Crowley und C.G. Jung in einem Zugabteil begegnen, später aber auch Einstein auf James Joyce trifft: >>…in der Ontologie bewegte Einstein sich gefährlich nahe auf den Ultraskeptizismus zu, dem er später widersprechen sollte, […]

Gsellmann holt Teile und baut

Thursday, February 26th, 2009

Die Dubversion der gestrigen filmisch umrahmten Lesung aus Klaus Ferentschiks “Weltmaschinenroman” über den “Mechaniker der Nutzlosigkeit” Franz Gsellmann im Literaturhaus: >>Das da. Miniatur-Atomium. Er ist unterwegs für seine Teile. Alles Geld, das er hatte, investierte er in seine Teile. Er bleibt stur und standhaft und baut und baut und baut. Alles voller Teile, Kabel, Spulen […]

Aus aktuellem Anlaß

Saturday, February 14th, 2009

Kloß & Spinne: Arbeit – Geißel der Menschheit. Die DAK, gerade in der Presse für ihren Bericht über Hunderttausende gedopte Werktätige, rudert zurück: >>143 Befragte gaben an, dass sie ein Medikament ohne medizinische Notwendigkeit einnehmen beziehungsweise irgendwann einmal eingenommen haben. Daraus lässt sich nicht schließen, dass 5 % der aktiv erwerbstätigen Deutschen “dopen”. Denn in […]

Die Varus-Schlacht im Spiegel

Monday, December 22nd, 2008

Zur historischen Projektion: >>Das Reich wirkte ausgepowert, Hungersnöte brachen aus. Hinzu kam eine Finanzkrise. In dieser Situation schlugen die Westgermanen zu.Hunderte Eisenbolzen, verschossen von römische Geschützen, beweisen, dass das Imperium noch bis ins dritte Jahrhundert hinein mit schweren Waffen bis zum Harzrand vorrückte. (…) Das verblüfft. Denn zu dieser Zeit waren die Germanenkriege – zumindest […]

Aus der Arbeitswochen-Zeitungslektüre

Monday, October 20th, 2008

BDI-Präsident Thumann kritisiert “diese Gier“, Matthias Platzeck den “entfesselten Kapitalismus“. Da muß der Staat her, das vermeintlich andere, aber auch nicht zu sehr. Die “Welt” gibt “kaltblütig” die richtigen Parolen zu Staat und Markt aus: “Krisen hat es immer gegeben, und es wird sie immer geben. Sie sind untrennbar mit dem Kapitalismus verbunden. Krisen lassen […]

Hayek für verschiedene Gelegenheiten

Monday, August 25th, 2008

In F. A. Hayeks “Der Weg zur Knechtschaft” (meine Version: München 1994, Ausgabe auch noch mit einem Vorwort von Otto Graf Lambsdorff!), das zumindest mir in Diskussionen mit Liberalen immer wieder entgegengehalten wurde, fand ich bei der Lektüre (und dank der Hinweise von Willy Huhn in “Der Etatismus der Sozialdemokratie”) folgende bemerkenswerte Stellen: >>Solange der […]

Gegenstandpunkt vs. Michael Heinrich

Sunday, August 24th, 2008

In der aktuellen Ausgabe des GegenStandpunkt wird sich auf zwei Dutzend Seiten die “neue Kapitallektüre nach dem Ende der Arbeiterstaaten” vorgenommen; größtenteils geht es dabei um Michael Heinrichs “Kritik der politischen Ökonomie”, “Die Wissenschaft vom Wert” und “Wie das Marxsche Kapital lesen?” Als Hauptkritikpunkt läßt sich die Frage des Klassenkampfs, genauer die Frage der Empörung […]

Lesenswertes in der Jungle World

Saturday, August 9th, 2008

Während die Jungle-World-Blogs mit der niedrigen Postingfrequenz und ohne taugliches RSS bisher nicht so recht überzeugen, lohnt sich diese Woche der Blick ins Gedruckte. Stephan Grigat über Kritik der antideutschen Kritik (ist erst ab Dienstag online zu lesen): >>An den Rändern der antideutschen Kritik mag sich mittlerweile ein Milieu herausgebildet haben, in dem Kritik tatsächlich […]

Das Plausible ist das Unwahre?

Thursday, July 31st, 2008

In seiner konkret-Artikelserie zu Casting- und Realityshows liefert Georg Seeßlen ein weiteres Puzzlestück zum Problem der Plausibilität, das ich anderswo schon angerissen habe. Ich vermutete, daß Fiktives oft realer erscheint als die Realität oder ihre möglichst wahrheitsgetreue Wiedergabe: “Das ist nicht weiter verwunderlich, da eine Fiktion bereits einmal von einem Verstand vollständig vorgekaut wurde, sozusagen […]

Verunsicherung statt Überzeugung

Sunday, July 20th, 2008

Eine ganze Reihe guter Gedanken finden sich in Oliver Jelinskis leider online nicht verfügbarem Text “Helden in glänzenden Rüstungen und die Wirklichkeit. Warum Ideologiekritik nicht heißt, das Nicht-Wissen der Massen durch Wissen zu ersetzen” in der aktuellen Phase Zwei. Schwierig, eine repräsentative Stelle zu zitieren, aber vielleicht nehmen wir diese: >>Wer Krisenhoffnungen hegt, muss entweder […]

Ideologische Abwehr

Monday, June 16th, 2008

Ergänzendes Zitat zum “Plausibilitätsargument” (siehe “Truth is stranger than fiction“): >>Die große Mehrheit der in den sogenannten stalinistischen Schauprozessen Angeklagten gestanden an den Haaren herbeigezogene Spionageverbindungen, “Verbrechen”, die sie nicht begangen haben konnten oder Konstrukte, die so absurd anmuteten, daß sie von Teilen der Bevölkerung gerade deshalb geglaubt wurden.Wenn etwas nicht stimmt, etwas nicht passt, […]

Schnipsel aus Gedrucktem

Friday, June 13th, 2008

In Gremlizas aktueller Kolumne (konkret 6/2008) finden sich solche Perlen: >>Die Ehrlichkeit ist freilich, mit Piwitt zu sprechen, ein zweischneidiges Ei. Es besteht zur Hälfte aus Mangel an Gelegenheit und zur anderen aus Angst vor Strafe. Wer, ein Geld zu machen, nichts hat als seines Körpers Kraft, kann vierzig Stunden die Woche am Band stehen […]

Die Linie

Sunday, June 1st, 2008

Als Nachtrag dazu, daß bei Bini Adamczak die Auffassung “Kritik schadet” eins der wesentlichen Probleme der kommunistischen Bewegung darstellt, eine Impression davon, wem dann in der Praxis diese Kritik schadete: dem Kritiker. >>Bei Kriegsbeginn wurde [Paul Friedländer] wie die meisten Kommunisten im [französischen] Straflager Le Vernet interniert. Dort gab er eine schriftliche Protesterklärung gegen den […]

2MWW4N64EB9P