Der Zweck entheiligt die Rauschmittel

Wednesday, May 28th, 2014

Antwort auf Udo Wolters Antwort in der Jungle World Schön, wenn mir mal jemand ausführlich antwortet. Umso schöner, wenn es jemand ist, der nach seiner Eingangsformulierung zu urteilen – “Immer, wenn ich Texte von Daniel Kulla über Rausch und Drogen lese…” – mit meinen Auffassungen und Erkenntnissen einigermaßen vertraut zu sein scheint. Schade, wenn sich […]

Dresden: nicht durchgekommen

Saturday, February 22nd, 2014

«Der vermeintlich nazifreie 13. Februar begann am nächsten Morgen auf dem Heidefriedhof. Etwa 300 Menschen, unter anderem Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU), nahmen an der offiziellen Kranzniederlegung im Gedenken an die Toten der Bombardierung teil. Unter den Anwesenden befanden sich mindestens 80 organisierte Neonazis, darunter die Anführer des AgdV und die sächsische NPD-Landtagsfraktion, die der Rede […]

Karfreitag und sonst

Friday, March 29th, 2013

«Das österliche Tanzverbot ist dabei nur eine Petitesse. Die in Deutschland weltweit fast einzigartige Erhebung von Kirchensteuern, die Finanzierung des Kirchenapparats aus dem Staatshaushalt, das Recht, an öffentlichen Schulen konfessionell gebundenen Religionsunterricht durch eigene Lehrer anzubieten, die Umgehung des Arbeitsrechts in kirchlichen Einrichtungen, die Verweigerung von Schwangerschaftsabbrüchen und – zumindest bis vor kurzem – der […]

Trümmer & Müll

Saturday, December 15th, 2012

Franz Hahn (von dem der Dreiklang “LSD, MEW, Generalstreik” am Schluß des Rausch-Buchs entlehnt ist) interviewt CrimethInc im dschungel: «Es gibt keine natürliche Welt, zu der man zurückkehren könnte. Es wird keine primitivistische Zukunft geben, sondern mehr eine Steampunk-Zukunft, in der all die vom Kapitalismus produzierten Trümmer irgendeinem Nutzen zugeführt werden…» Gerade erschienen: CrimethInc-Communiqués als […]

Mein Beitrag zur Drogen-Disko in der Jungle World

Thursday, June 7th, 2012

«Sich auf diese Terminologie einzulassen und von »Drogen« und ihren »Dealern« zu sprechen, heißt bereits, das Spiel mitzuspielen. Die Ware Droge ist der verdinglichte Rausch, die Hassfigur und Projektionsfläche des Dealers die dazugehörige Personalisierung. Der für die bürgerlich-kapitalistische Gesellschaft charakteristischen Fetischisierung folgend, wird dem Konsum der Rauschware eine gleichsam magische Wirkung zugeschrieben und ihren Händlern […]

Laika-Verlag & Linke Buchtage

Friday, June 1st, 2012

Trotzige Randbemerkungen zu relevantem Kleinkram. Gastbeitrag von Eric Ostrich. Vor etwa zehn Jahren haben ein paar Leutchen bezeichnenderweise eine Dummheit begangen, die sie nun einholt: Sie haben die Linken Buchtage gegründet. Sie hätten auch die radikal-emanzipatorischen, kommunistischen, anarchistischen, anarchokommunistischen, freiheitlichen etc. pp. Buchtage begründen können. Aber das wollten sie nicht. Statt ein möglichst genau definiertes […]

Grenzen der Freiheit

Sunday, April 22nd, 2012

>>Der Bericht der deutschen Anti-Folter-Stelle, der Ende März erschien, und der Bericht der europäischen Anti-Folter-Kommission, der Ende 2011 veröffentlicht wurde, zeigen, dass die bürgerlichen Grundrechte für Menschen hinter Gittern keinerlei Geltung erfahren.

Zombies bei Magnus Klaue und anderswo

Friday, April 13th, 2012

>>Wie die “Occupy”-Aktivisten kennen die Zombies keine vorlauten Anführer, sondern nur das gemeinsame Ziel, verzichten auf lästige sprachliche Artikulation und verständigen sich über Handzeichen und Geräusche, fühlen sich im Pulk am wohlsten und dulden jeden Freak unter sich, solange er nicht die Bewegung stört.

Laidak

Tuesday, March 13th, 2012

Seit kurzem gibt’s in Neukölln, gleich gegenüber vom Jobcenter, eine “Interventionschankwirtschaft”, die neben “Bar, Bier, Buch und Bild” auch sogleich ein sehr hübsches Veranstaltungsprogramm an den Start gebracht hat: (Facebook-Events zu “Die Rote Köchin”, zum Bruhn und zur Dschungel-Bar) Es folgen Abende zu Gisela Elsner und Erich Mühsam sowie weitere regelmäßige Termine. Zudem wird allerlei […]

Wiedereintritt

Wednesday, March 7th, 2012

Das große Karthago machte drei Wochen Lesereise. In Freiburg war das ungefähr so. Nun ist Torsun verliebt, findet Kifferwitze komisch und präsentiert Bilder aus seiner Kiff-Phase – ich mache mir Sorgen und Vorwürfe. Saalschutz is an Inside Job. Aus Köln wird vermeldet, daß “Alles muss raus” dort gestern in der Kollektivbar des AZ rauf und […]

Jungle World zu Post Privacy, Spackeria usw.

Monday, January 9th, 2012

>>Sicher, der Datenschutz hechelt der rasanten technologischen Entwicklung verzweifelt hinterher und trägt zuweilen paternalistische Züge. Dennoch gibt es wenige Gründe, dieses Abwehrrecht des Einzelnen gegen den staatlichen und privatwirtschaftlichen Zugriff ohne Not vollständig über Bord zu werfen. Zum anderen geraten Heller trotz einer Analyse des Verhältnisses von Wissen und Macht die realen Machtverhältnisse aus dem […]

Die Panne heißt Deutschland

Saturday, December 10th, 2011

Zwickau: >>Die Höhepunkte in diesem Jahr waren ein Überfall von etwa 40 Neonazis auf eine Demonstration für ein »Alternatives Jugendzentrum« im Mai und ein brutaler Angriff Dutzender vermummter Neonazis auf eine Gruppe Punks am Rande des Stadtfestes im August. Wenige Wochen vor Bekanntwerden der neonazistischen Terrorgruppe brach die Stadt Zwickau die Gespräche mit jungen Menschen […]

Die Staatsgewalt bei der Arbeit

Monday, June 20th, 2011

Interview in der Jungle World mit der Göttinger Initiative »BürgerInnen beobachten Polizei und Justiz« über den Einsatz von Pfefferspray: >>…Eine Anfrage der Linkspartei im Bundestag hat ergeben, dass die Polizei im Wendland fast 2 200 Geräte leer gesprüht hat. Zudem gibt es noch Berichte in der Presse. -Ihre Organisation führt fünf Todesfälle auf den Einsatz von […]

Straight Edge & Rausch

Tuesday, June 7th, 2011

In der aktuellen “Jungle World” sind verschiedene Texte zu Straight Edge zu lesen, was mich thematisch gerade begreiflicherweise recht stark interessiert. Francis Klein beschreibt in seinem “Ausstieg aus dem Ausstieg”, wie auf das mehr oder weniger ernstgemeinte “Kill everyone with a beer in his hand” von Slapshot das “Militant Edge” à la A Chorus of […]

Haselnuß dann eben schwarzgrün

Monday, April 11th, 2011

In der aktuellen “Jungle World” stehen gute Texte zum Weg in die schwarz-grüne Einheitssoße. Volker Weiss schreibt über das “Bedürfnis des Bildungsbürgertums nach Sinnstiftung”, das “den Grünen zum Wahlerfolg verholfen” hat: >>Sie sind die legitimen Erben des bürgerlichen Konservatismus. (…) Getreu der Dialektik des Machterhalts, die der italienische Schriftsteller Tomasi di Lampedusa formulierte, gilt: Manchmal […]

The Wire – der gute kleine Lauschangriff

Tuesday, March 8th, 2011

Was der Rest der Welt bis vor zwei Jahren schaute, irgendwann in der Zukunft schauen wird oder auch gar nicht, begeisterte mich anfangs mit seinem rauhen Humor, Einblicken in die Bandenwelt von Baltimore (nicht Detroit, Magnus Klaue!), sich auftuenden Abgründen und großartigen Charakteren, die stets eine gewisse Distanz zu sich wahrten. Mit der Zeit schlossen […]

Oben gegen unten, drinnen gegen draußen, zusammen gegen die Fesseln des Kapitals

Sunday, December 19th, 2010

>>Gerade bei den Besserverdienenden ist die Ansicht verbreitet, »weniger als ihren gerechten Anteil zu erhalten«. Das spiegelt sich darin wieder, dass »Höherverdienende Langzeitarbeitslose mit 50 Prozent deutlich mehr abwerten, als Befragte in niedrigeren Einkommensgruppen dies tun«.… gemeinsam ist das Ziel, ist ein gegen die negative Souveränität gerichteter positiver, inhaltlich verstandener Universalismus, der den Souverän aus […]

Jungle World vs. Johannes Thumfart

Friday, December 10th, 2010

So, jetzt bitte gegebenenfalls noch mal die Aussagen über die Jungle überdenken! In der neuen Ausgabe nimmt nämlich – wie erwartet – Cord Riechelmann die unsäglichen Besprechungen Thumfarts von “Der kommende Aufstand” auseinander: >>Zwei Dinge sind hier von Bedeutung. Zum einen: Schmitt war eine Zeit lang Nazi und nie ein Demokrat. Das Problem daran ist […]

Jungle World vs. “Der kommende Aufstand”

Thursday, December 2nd, 2010

Pünktlich zu meinem ersten Vortrag über “Der kommende Aufstand” (morgen/Freitag in Frankfurt/Main vor der IVI-Geburtstagssause) hat nach Glenn Beck und der gesamten deutschen Presse (“Der Spiegel” druckte in der vergangenen Woche (47/2010) nahezu kommentarlos auf zweieinhalb Seiten eine umsortierte Sammlung von Auszügen aus der Nautilus-Ausgabe mit der Bemerkung: “Dieser Text fällt in eine Zeit, in […]

Was in Deutschland geht und was nicht

Saturday, November 27th, 2010

>>Das System erträgt seine technische Erneuerung in friedlicher Absicht. Deshalb darf die Linke im Schlosspark und im Wendland mit den Massen schwimmen. Wenn es um ausgebeutete, diskriminierte und verfolgte Menschen geht, kommen keine 50.000 mehr. Die kleine Demonstration gegen die Innenministerkonferenz in Hamburg, die unter anderem über die Abschiebung der »Integrationsverweigerer« beriet, wurde wie ein […]

2MWW4N64EB9P