Erstklassiger Kommunismus, frisch von der Kuh!

Friday, June 26th, 2009

Ökonomischer Gottesdienst, Beichte

Friday, March 27th, 2009

Damit mir diese Gesellschaft erlaubt, hin und wieder das zu tun, was ich tun will, muß ich etwa die Hälfte des Jahres damit verbringen, meine Gesundheit, meine Energie, meine Nerven, meine Jugend und meine Leidenschaft auf dem Altar des Wertes zu opfern. Zugenagelte Buchstabenmarxisten nennen das euphemistischerweise “Schädigung”, als gäbe es ein Wort, um diesen […]

Dietmar Dath über die Krise

Wednesday, March 25th, 2009

>>Mir macht die Krise Angst: Wenn man Ratten in einen Käfig sperrt und dann das Bodengitter mit Krisenspannung elektrisiert, fangen sie an, einander totzubeißen. Die Frau an der Supermarktkasse ist noch besoffener als sonst. Mit Recht. Und das größte Rätsel ist, warum es immer noch erwachsene Menschen gibt, die den Kommunismus ablehnen.

Party goes to you

Wednesday, March 11th, 2009

Die trotz ihrer kleinbürgerlich-scheinrevolutionären situationistischen Abweichung hoch geschätzten Kollegen und Genossen von Monochrom bereiten die Kämpfer in den Schützengräben der Systemauseinandersetzung mit modernsten Mitteln auf kommende Aufgaben vor. Sektor II ihres Computerspiels “Sowjet-Unterzögersdorf” widmet sich u.a. dem Training von Gegenaufklärung, Geiselbefreiung und Freiluft-Urinieren. Besonders freue ich mich, als verdienter Unterhaltungskünstler des Volkes ins musikalischen Begleitprogramm […]

Morgen und übermorgen in Leipzig

Saturday, December 13th, 2008

Wie auf dieser Doppelseite im CeeIeh angekündigt bin ich am Sonntag und am Montag zur Abwechslung mal wieder ohne DJ live zu besichtigen. Im B12 werde ich aus der “Entschwörungstheorie” vorlesen (echt, Lesung, kein Vortrag!) Im Conne Island gibt’s dann den Versuch, meine in den letzten Monaten recht umfangreiche Lektüre über das russische Revolutionsjahr 1917 […]

Vergleich

Wednesday, December 3rd, 2008

Kommune, Kosmopolitismus und andere antideutsche Fragen

Sunday, July 27th, 2008

>>da hängt es dann schon ernsthaft davon ab, welche idealvorstellungen im hirn der oder des antideutschen vorhanden sind. ist es der kommunismus in form von kommune, deren mitgliedschaft zwar auf freiwilligkeit beruht, die dennoch und deswegen einen beschränkenden rahmen benötigt mit eigener dynamischer gesetzmäßigkeit, die selbstverständlich auch zum ausschluß neigt, oder ist es der kosmopolitismus, […]

Snippet: ausführlich in die Platte hineinhören!

Thursday, July 17th, 2008

Die Platte ist eine solche Wundertüte geworden, daß ich mich nicht entscheiden konnte, welche Tracks ich hier noch einzeln als Hörproben vorstellen mag. Stattdessen gibt’s ein viertelstündiges Snippet, in dem sie fast alle vorkommen und das wohl einen besseren Eindruck vermitteln dürfte. (Der WordPress-Player zieht es vor, das File nicht zu spielen – wer’s nicht […]

Vortragsankündigung zu 1917

Wednesday, July 16th, 2008

So werden meine nächsten Vorträge angekündigt (vermutlich erstmal Anfang September in Bayern, Genaueres folgt): 1917 Anfang und Ende des Kommunismus? Kommunismus als Schlagwort der allgemeinen Emanzipation – durch Überwindung der Klassengesellschaft und die Herstellung eines gleichen Zugangs zum gesellschaftlichen Reichtum – datiert schon zurück ins 19. Jahrhundert. Die Kommunistischen Parteien hingegen formieren sich unter diesem […]

Die Linie

Sunday, June 1st, 2008

Als Nachtrag dazu, daß bei Bini Adamczak die Auffassung “Kritik schadet” eins der wesentlichen Probleme der kommunistischen Bewegung darstellt, eine Impression davon, wem dann in der Praxis diese Kritik schadete: dem Kritiker. >>Bei Kriegsbeginn wurde [Paul Friedländer] wie die meisten Kommunisten im [französischen] Straflager Le Vernet interniert. Dort gab er eine schriftliche Protesterklärung gegen den […]

Wieder frischer Klebstoff

Friday, May 9th, 2008

Sorry, daß es so lange gedauert hat und daß ich euch alle so lange hinhalten mußte. Dafür gibt’s jetzt große Mengen von Aufklebern und auch noch in zwei verschiedenen Farben. Von Selbstmordparty habe ich nach Monaten endlich 1000 Stück in lila konspirativ überreicht bekommen, und das kurz nachdem Miau mir bereits 2000 in pink geliefert […]

konkret (2): Nein, nein, das war nicht der Kommunismus

Sunday, April 27th, 2008

>>Es ist dies eine günstige Gelegenheit für uns Kommunisten aller Länder, die wir unsere grauen Zellen so schmerzhaft bemüht haben, den real existierenden Sozialismus trotz alledem und alledem in ein positives Verhältnis zum Kommunistischen Manifest zu setzen, uns nicht länger zum Narren zu machen und uns zuzugeben, daß mit dem, was wir von der Welt […]

Kommunistische Erinnerungspolitik?

Wednesday, April 2nd, 2008

Bei unkultur wird über die Veranstaltung mit Bini Adamczak zu ihrem Buch “Gestern morgen” nachgedacht, von der ich leider nichts wußte: >>Der Gedanke ist unerhört: Nicht das entrüstete Zurückweisen auf die Fragen nach den Massakern kommunistischer Herrschaft, sondern ein Bekenntnis zu Schuld. Es würde implizieren, ein gemeinsames „wir“ mit den StalinistInnen anzunehmen, um eine Wiederkehr […]

Gegengeschichte

Thursday, March 27th, 2008

Adamczaks Buch wird so schon formal zu einem Mahnmal, das daran erinnert, daß Aufstände gegen die Weltgeschichte – der der Frauen, der der Juden, der der Arbeiter und so fort – immer zunächst präzedenzlos sind und sich eben gegen die bisherige Geschichte durchsetzen müssen statt sie irgendwie zu „erfüllen“ oder zu „vollenden“. (…) Indem sie […]

Bini Adamczak “Gestern morgen” (2)

Wednesday, January 16th, 2008

>>Freie Wahl einer neuen Terminologie! Oder auch nur eines neuen Namens, eines unbeschmutzten Namens für das Projekt einer (in aller Regel weniger als) alles umfassenden Emanzipation. Als könnte hier ein Neuer Name mehr leisten als die guten, geläuterten, besten Absichten zu bekräftigen. Als könnte er auch an den Gefahren etwas ändern, die unter verändertem Namen […]

Bini Adamczak “Gestern morgen” (1)

Monday, January 14th, 2008

>>Nicht in absoluten Zahlen, natürlich, aber in relativen waren die Opfer des stalinistischen Terrors häufiger in dessen eigenen Reihen, umso gefährdeter, je näher am Zentrum sie waren. Die Wahrscheinlichkeit der Verhaftung stieg mit dem Eintritt in die Partei. Es waren Kommunistinnen. Wer sollte sie – als Kommunistinnen – betrauern? Wenn nicht, wer auch immer das […]

Rezension: Wolfgang Wippermann “Agenten des Bösen”

Wednesday, January 9th, 2008

Wolfgang Wippermann: Agenten des Bösen. Verschwörungstheorien von Luther bis heute be.bra Berlin 2007 “In diesem Buch wird die Geschichte der Verschwörungsideologien zum ersten Mal umfassend dargelegt”, heißt es in der kurzen Einleitung recht kühn, und dieser Ankündigung wird der eher schmale Band nicht gerecht. Wie schon der Blick ins Inhaltsverzeichnis verrät, beschränkt sich die Abhandlung […]

Neuer Klebstoff

Wednesday, September 26th, 2007

Nachdem die erste Ladung Aufkleber recht schnell zur Neige ging, habe ich sogleich ein zweites Mal NeinAffeNein basteln und bei Selbstmordparty drucken lassen, diesmal auch zur Anpreisung meines englischsprachigen Blogs “Discordian Communism“. Wer welche davon haben mag, kann mich wie gehabt über den Kontakt-Link in der Sidebar anpingen.

Vermitteln, was nicht aufzulösen ist

Wednesday, September 5th, 2007

>>Marx behauptete einst stolz, dass der Kommunismus „die wahrhafte Auflösung des Widerstreits zwischen [...] Individuum und Gattung“ sei, ohne ernsthaft in Erwägung zu ziehen, dass diese Auflösung, diese Harmonie von Besonderem und Allgemeinen, diese „konkrete Allgemeinheit“ so wenig hergestellt werden kann wie es eine göttliche Fügung gibt und der Versuch im schlimmsten Falle in Wahn […]

Klebstoff

Thursday, July 26th, 2007

Diese schicken Aufkleber wurden entworfen von Tim und erzeugt bei SMP. Wer welche haben möchte, einfach auf Kontakt klicken.

2MWW4N64EB9P