Requiem for dreams

September 16th, 2009

>>Ich klage also an dieser Stelle über die Opfer dieser “Schlacht” – die vielen persönlichen Freunde, die nach LSD- oder Meskalin-Erfahrungen in psychiatrische Kliniken wanderten, mit Elektroschocks oder Psychopharmaka behandelt wurden und daraufhin ihrem Leben ein Ende setzten; die vielen gänzlich verwirrten und geschockten Geister, die nach einmaliger traumatischer psychedelischer Erfahrung fortan allem, was mit Bewusstsein und Innenwelt zu tun hatte, skeptisch, ablehnend oder ängstlich gegenüberstanden; die tausende oder zehntausende von Kids in den USA und Europa, die jeden Realitätskontakt und jeden gesellschaftlichen common sense für immer oder auf Jahre hinaus verloren, auf irgendeinem kosmischen Umsteigebahnhof hängengeblieben, immer noch darüber nachsinnend, welchen Zug sie verpasst hatten – oder ob es ein Schiff war.<<

Ronald Steckel: Bewußtseinserweiternde Drogen

6 Responses to “Requiem for dreams”

  1. derivat Says:

    gruenekraft eso-kram?

  2. classless Says:

    Meaning?

  3. Cannabis Kommando Says:

    Sektenfutter!

  4. wn030 Says:

    …so, jetzt wart ich nur darauf, dass hier ernst jünger “entdeckt wird”, dann weiß man endgültig, was man von daniels derzeitiger “phase” zu halten hat. daniel? kommste mal wieder runter, unter menschen? major tom? noch ansprechbar?

    “immer noch darüber nachsinnend, welchen Zug sie verpasst hatten – oder ob es ein Schiff war.” – hab ich aber täglich, die frage auf der zunge. manchmal fliegen die u-bahnen hier in berlin, obwohl sie u-bahn heißen. ich bin so ein komplexer geist, der dabei immer an die abkürzung denken muß, wenn er in ner u-bahn sitzt. und wie gesagt – plötzlich die fassaden vor den fenstern, also ich komm da immer auf gedanken. ich hab zwar brav vor meinem umzug hierher “element of crime” auswendig gelerntgerhört, aber ich stell mir – als berliner newbie – die frage trotzdem täglich (ich vergeß den song halt immer wieder).

  5. classless Says:

    Klar, Leute, die Acid nehmen, heben ab und werden deutschnationale Romantiker. Unweigerlich. Weil Ernst Jünger Acid genommen hat. Und das wird dann endlich deutlich, wenn ich Ernst Jünger lese. Bisher war ich ja noch auf dem Boden der Tatsachen, aber plötzlich fange ich an, dieses Zeug zu fressen und…

    Nee, ist keine Phase, ich mach das schon länger, bloß eben nicht dauernd und nicht zu viel, weil ich was davon will, weil ich weiß, was man alles falsch machen kann, und weil ich mein Gehirn echt gut leiden kann. If I turn on my mind, I really don’t wanna lose it.

  6. Cannabis Kommando Says:

    Vorsicht Wessi-Flaschback. Der Pflasterstrand hat dieses Jahr seine Jünger-Würdigung nachgebloggt, der damalige Goethepreisträger diente Joschka Fischer als Galionsfigur für die Machtkämpfe welche die Basis der grünen Partei verödet haben.

Leave a Reply

2MWW4N64EB9P