Deutschland arbeitet gegen Griechenland

May 9th, 2010

Rainer Trampert – Zuchtmeister Deutschland (Jungle World):

>>Der deutsche General, der 1943 in Kalavryta 700 Griechen exekutieren ließ, bezeichnete Griechen als »Nichtstuer, Schieber und Korrupteure«, ein »Sauvolk« sei es. Damals raubte man ihnen Geld im Wert von 476 Millionen Reichsmark (fünf Milliarden Euro, ohne Zinsen), um Rommels Feldzug zu finanzieren. Weder davon, noch von Reparationszahlungen für Besatzungsschäden haben die Griechen je einen Cent gesehen. (…)

Eyke Düwel und die anderen helfen mit, andere Staaten zu ruinieren, weil sie beim Abtrieb in den Niedriglohnsektor hinterher trotten. Nimmt man die unbezahlte Arbeitszeit, die perfekte Infrastruktur, tausend Dienstleistungen und willige Gemeinderäte dazu, ahnt man, warum Deutschland anderen Staaten die Produktion rauben kann. Griechenland bezog 2007 für acht Milliarden Euro deutsche Waren, lieferte aber nur für zwei Milliarden an Deutschland, es importiert drei Mal so viel (50 Milliarden), wie es exportiert. Dann kam die Krise, die Risikozinsen wurden in die Höhe getrieben, der Hahn war zu.<<

Anton Landgraf - Standort, Standort über alles:

>>Löhne und Gehälter deutscher Unternehmen sind heute oft sehr niedrig, was wesentlich zu ihrem Exporterfolg beträgt. Doch spätestens mit der aktuellen Wirtschaftskrise hat sich herumgesprochen, dass die meisten Konkurrenten gar nicht in Ostasien, sondern in Frankreich, Großbritannien oder Italien sitzen. Wir sind wieder wer – zumindest in Europa. Dort hat die deutsche Betriebsgemeinschaft alles niederkonkurriert und mit ihren günstigen Waren überflutet.<<

Ebendort auch diese schöne Grafik:

3 Responses to “Deutschland arbeitet gegen Griechenland”

  1. diddi Says:

    Komplimentär dazu möge man sich etwa eine Sendung Maischberger zu sozialpolitischen Themen anschauen. Nebenwirkungen mögen Wut und Zorn sein, denn der Diskurs ist in der Tat weit davon entfernt die aktuellen Verarmungstendenzen irgendeiner Politik, die auch anders aussehen könnte, zuzurechnen. Stattdessen darf sich Von der Leyen und ein Unternehmer über die ausbildungsunfähigen Jugendlichen und die Unverschämtheit der Arbeitslosen (die Häflte sei arbeitsunwillig, sagt eine vom Amt) mokieren.

    Für eine intervenierende Linke,
    diddi

  2. Aktionskletterer Says:

    Europa ist inzwischen das Risikogebiet des Weltkapitalismus.

    * * *

    Fast scheint es so, als verfolgt die Oberschicht insgeheim eine subversive Strategie, um in quasi bolschewistischer Kadermanier die eigenen Grundlagen abzuschaffen.

    Das System ist gehackt (aber leider noch nicht vollständig heruntergefahren)…

  3. Gehirnschnecke Says:

    Schön wärs ja auch, wenn die “Exportweltmeister” ihre Löhne auf null senken würden – dann würde das blöde Volk endlich tatsächlich und recht schnell aussterben…

Leave a Reply

2MWW4N64EB9P