13. Februar 1945

February 12th, 2011

Befreiung von Budapest durch die Rote Armee nach zweimonatiger Belagerung, in deren Verlauf 80.000 Rotarmisten und 38.000 Zivilisten getötet wurden. Erst im November waren die ungarischen Pfeilkreuzler, in deren Tradition sich heute die antiziganistische und antisemitische Partei Jobbik stellt, mit deutscher Unterstützung an die Macht gekommen und schickten 50.000 Juden in den Tod. Schon zuvor waren im Sommer 1944 noch unter Horthy 500.000 Juden nach Auschwitz deportiert worden.

Befreiung des Konzentrationslagers Groß-Rosen durch die Rote Armee. Noch Tage zuvor hatte die SS die überlebenden Häftlinge auf Todesmärsche geschickt, bei denen Tausende sterben. Insgesamt kommen im Lager und bei seiner Evakuierung 40.000 Menschen ums Leben.

Anderswo:

  • The Soviet advance from the Oder River to the Neisse River begins to gain momentum despite desperate German efforts. Bunzlau on the Bober River is captured by Soviet forces.
  • On the Western Front… Forces of the British 2nd Army clear the last of the German units from the Reichswald Forest region on the right flank of British 21st Army Group.
  • In the Philippines… US Navy forces begin operations in Manila Bay, clearing minefields and shelling landing grounds. Corregidor is bombarded. In the ground fighting, the US 11th Airborne Division takes Cavite and completes the capture of Nichols Field.
  • In Burma… The British 20th Indian Division establishes a solid bridgehead over the Irrawaddy River despite Japanese counterattacks.
  • In the Volcano Islands… American USAAF B-24 and B-29 bombers raid Iwo Jima in preparation for the landings later in the month. They drop a daily average of 450 tons of bombs over the course of 15 days (6800 tons).
  • Und das ging Hitler am selben Tag durch den Kopf:

    >>Die jüdische Eiterbeule habe ich aufgestochen, wie die anderen. Die Zukunft wird uns ewigen Dank dafür wissen.<<

    2 Responses to “13. Februar 1945”

    1. Scotti Says:

      hallo daniel,

      deine aussage zur beteiligung der pfeilkreuzler an der deportation der ungarischen juden stimmt leider nicht. die in knapp zwei monaten (15.5.-9.7.1944) erfolgte deportation von knapp 500.000 juden nach auschwitz fand noch unter reichsverweser miklos horthy statt. erst ab 15.10.1944 bildeten die pfeilkreuzler die ungarische regierung und veranlassten u.a. die deportation von 50.000 budapester juden, die größtenteils zu fuß in richtung österreichischer grenze erfolgte.
      das ist wichtig zu betonen, da im ungarischen nationalen opfernarrativ (vgl. z.b. exemplarisch das “haus des terrors” in budapest) die begeisterte beteiligung der behörden des horthy-regimes an der vernichtung von einer halben million juden (und mehreren tausend roma) ausgeklammert wird. die verweis auf die horthy-ära ist jedoch notwendig, um eben jene destruktive dynamik zu verstehen.

      schönen gruß.

    2. classless Says:

      Geändert.

    Leave a Reply

    2MWW4N64EB9P