Join the Illuminati – free the Slaves!

July 14th, 2007
Heldenleben Cover

Letzten Sonntag wohnte ich im Rahmen der Release-Party der ersten Ausgabe von “Kosmoprolet” der öffentlichen Aufführung eines Collage-Films bei, in dem eine bisher über viele verschiedene Filme verstreute Geschichte von Situationismus, Gegenverschwörung und Helden endlich am Stück zu sehen ist.

>>Im Film geht es, kurz gesagt, um die Geschichte eines jungen Mannes, der im Kapitalismus aufwacht, sich dem Illuminatenorden anschließt und schließlich ebenso die Liebe genießt, wie er zur Abschaffung der alten Welt beiträgt. Die Musik wurde von Bach, Mozart, Beethoven, Mahler, Schönberg, Lemmy Kilmister und Eisler komponiert. Die Regisseure des umfassenden Teams arbeiten in der Mehrzahl für Hollywood, es kommen aber auch Franzosen und Russen vor.<<

Auf DVD gibt's den Film beim "Magazin“; zum Runterladen und – wie im Abspann ausdrücklich gewünscht – zum Handanlegen, also z.B. “Buffy” reinschneiden oder “V für Vendetta” raus, gibt’s das Ganze hier:

Ein Heldenleben.
(divx avi, ca. 180 MB)

12 Responses to “Join the Illuminati – free the Slaves!”

  1. phex Says:

    der Film schockt! :)

  2. nonono Says:

    Ich könnte mir vorstellen, dass es jede Menge Leute gibt, die von diesem Video ordentlich eine gezimmert kriegen. Auch wenn sich dabei sehr vieles missverstehen lässt.

  3. classless Says:

    Oder eben völlig richtig verstehen.

  4. Hagbard Jesus Celine Says:

    Also ich verstehe das so: Gäbe es (noch) ein revolutionäres Subjekt und wären Massenmedien noch Massenmedien, könnten Männer durch Einnahme von Drogen zu Helden werden und alles auf vernünftige Weise kaputt machen. Das ist wohl echt the single most popular plot of the century. Schöne Zusammenfassung.

  5. classless Says:

    Schöne Zusammenfassung!

  6. ((( rebell.tv ))) blog - ein heldenleben - epos für jungs Says:

    [...] hilf dir selbst | | von sms um 16:25haha: 33 min witzig gemachte unterhaltung… gefunden bei classless.org dochdoch: bei min: 31.54 wird gesagt, dass der film frei download- und bearbeitbar [...]

  7. al Says:

    gibts ne möglichkeit, das Werk noch mal neu zu encoden? die Tonspur ist leider ziemlich übersteuert und es wär schade um dieses Kleinod, wenn viele aufgrund dessen schon nach einer Minute entnervt abschalten. Auch das Problem der verschiedenen Bildformate ist nicht optimal gelöst, schwarze Ränder wären besser als Verzerrung. Aber da wird man wohl nix machen können, es sei denn, ich könnte den Autor selber kontakten

  8. Bob Says:

    Man kann alles, wenn man die Konvertierungs- und Komprimierungstechnik beherrscht und entsprechende Programme kennt und hat. Ich gehöre nicht dazu, habe aber die DVD-Fassung. Sowohl in Deutsch, als auch in Englisch. (Der Ton ist hier gut, nur an manchen stellen etwas schlecht gemischt und an anderen knackst es) Also Wenn al mich kontantken will, so schreibe er an die unter http://www.magazinredaktion.tk angegebene Adresse.

  9. Bob Says:

    Die französische Version nicht zu vergessen.

  10. Vielleicht mal ein kleiner Film | der letzte hype Says:

    [...] einen kleinen Film namens “Ein Heldenleben, den man auf DVD bestellen oder noch besser gleich bei classless Kullaaus dem Netz ziehen kann. Ein Leser des Magazins hat – aus Langeweile, wie er schreibt – einen [...]

  11. classless Kulla » Blog Archive » The Future @ c-base, Dec 29, 2009 Says:

    [...] event to 26C3 18:00 Open MoonThe latest on the c-base Open Moon Project.19:30 Ein HeldenlebenShort film: Join the Illuminati – free the slaves!This film is about a young man who wakes up in capitalism, [...]

  12. Podopolog » Blog Archive » 26c3 part 2 : parallel futures aren’t what they used to be Says:

    [...] Short film: Join the Illuminati – free the slaves! [...]

Leave a Reply

2MWW4N64EB9P