Come join us

September 4th, 2008

Bei diesem Statement:

>>Finally, Google Chrome is a fully Open Source browser. We want others to adopt ideas from us – just as we’ve adopted good ideas from others.<<

mußte ich irgendwie an dieses denken:

>>Wikinomics sind eine tolle Sache: Alle tun etwas miteinander, was auf nicht weiter erläuterte Weise dazu führt, daß manche von ihnen reich werden.<<

13 Responses to “Come join us”

  1. Loona Says:

    Hm. Aber immer noch um einiges sympathischer als die Microsoft-Version. Zumindest was die Rechte an der Software angeht…

    Meine Probleme mit dem Ding liegen anderswo, zum Beispiel bei Punkto Sicherheit und Datenschutz, oder der fiesen EULA. – Aber da große Teile des Codes unter BSD- bzw. GP-Lizenz stehen sollte einem Spin-Off ja auch nichts im Wege stehen.

    Ach ja, BTW: Googles Großdeutschland?

  2. demokratische Ökonomie Says:

    Eine Peer-Economy die den Namen verdient setzt für mich auch gerechten Lohn voraus. Das heißt: Jeder an der Wertschöpfung beteiligte sollte seinem Anteil entsprechend entlohnt werden.

    Wie das aber mit Web2.0-mäßigen offen-unverbindlichen Strukturen zusammengehen wird/kann ist sicher einer spannende Frage für die Zukunft.

  3. Gehirnschnecke Says:

    Das “Web2.0″ ist dann eben doch nur Kapitalismus1.0…

  4. Benni Bärmann Says:

    @classless: Vor allem ist es gelogen.

    @demök: Die Peer-Produktion steht ja gerade für eine Abkehr vom “gerechten Lohn”. Und das ist gut so.

    @Gehirnschnecke: Das stimmt teilweise. Google ist sicherlich ein Beispiel dafür, wobei die ja auch erst im nachhinein auf den Hype aufgestiegen sind. Web 2.0 sind aber auch Seiten wie Wikipedia. Ich denke Web 2.0 in der Kommerzvariante ist der Versuch damit umzugehen, dass man mit Inhalten selbst keine Schnitte mehr machen kann. Statt dessen versucht man die Netzwerke der Inhaltsproduktion direkt zu verwerten. Ob das klappt ist offen.

  5. godforgivesbigots Says:

    Mein Firefox hat sich gerade erst aktualisiert, wozu muß ich das installieren?

  6. godforgivesbigots Says:

    Habs raus: Damit der Hersteller alle Urheberrechte an allem hat was ich poste.

  7. gtz Says:

    Update: It was a copy & paste mistake, apparently, and the offending language is being removed as we speak

  8. demokratische Ökonomie Says:

    @Benni Bärmann
    Wieso ist das gut so?

  9. Benni Bärmann Says:

    @demök: lange geschichte. Bei uns im Blog gibts immer mal wieder was zu diesem oder ähnlichen Themen. Vielleicht als Einstieg die Kritik von Stefan an Dimitry Kleiner.

  10. demokratische Ökonomie Says:

    @Benni Bärmann
    Ist gar nicht gelogen! (Dein eigener Link: Update.)

  11. nonono Says:

    Immer neue Enthüllungen! Nicht nur ist MPunkt zu 99% Dissen (sagt waiting), nein, das Chrome-Comic weiss noch verblüffenderes:

    “JAVASCRIPT IS CLASSLESS”

  12. cosmojl Says:

    es wird aber noch schlimmer

    also: schön weiter firefox benutzen!

  13. Benni Bärmann Says:

    @demo: Danke für die Korrektur. Obs gelogen ist oder nicht werden auf jeden Fall die nächsten Tage zeigen.

Leave a Reply

2MWW4N64EB9P