Ökonomischer Gottesdienst, Morgengesang

October 18th, 2008

Mal sehen, wer von den Kollegen heute morgen beim Eintreffen im Laden noch wie bisher “Drei Tage wach” und wer schon alles wie manche seit kurzem “Arbeit nervt” singt.

7 Responses to “Ökonomischer Gottesdienst, Morgengesang”

  1. weeßt schon, gestern Says:

    Und?

  2. classless Says:

    Heute wurde mehr geniest als gesungen – die Klimaanlagen fordern Opfer…

  3. lulu Says:

    ah. ich hasse dich. ich kannte das drei tage wach lied nicht, hab es gegooglet und seit dem hab ich einen dauerohrwurm. die pest!

  4. classless Says:

    Kraß, ich hatte angenommen, daß das Stück an niemandem vorbeigegangen sein kann…

    Das wirste so schnell nicht wieder los!

  5. lulu Says:

    in der tat nicht. grrrrr.

  6. classless Says:

    Der Effekt wird noch übler, wenn du’s ein paar mal abwechselnd mit dem “Sechstagewoche-Gummimann” von Antitainment und “A Well Respected Man” von den Kinks hörst. Dann ist aber das ursprüngliche Mißverständnis auch schon völlig von einem noch viel unbeabsichtigteren abgelöst…

  7. classless Kulla » Blog Archive » Herbstdepressive sagen die Wahrheit Says:

    [...] nur die Arbeit nervt mehr, auch das, was sich im Internet dann vorfindet. Und dabei geht es nicht mehr bloß um [...]

Leave a Reply

2MWW4N64EB9P