Mucke machen!

June 29th, 2009

Ich will unbedingt noch viel mehr Musik machen (bzw. machen lassen), als bei den derzeit schon anberaumten Vorhaben entstehen wird. Also breite ich hier kurzerhand mal ein paar Ideen dazu aus.

Weiterhin verblüfft davon, wie gut “Identität” live funktioniert hat (und daß ich es überhaupt am Stück geschafft habe), male ich mir weitere Kombinationen aus Klingeltonrefrains und Breakbeatgeboller mit Gequatsche aus. Desgleichen stelle ich mir vor, Bad Religion in Breakcore umzugestalten, also gar nicht so sehr als Coverversion, sondern als Adaption der Struktur: diese typischen Chorus-Refrains und die synkopierten Punkbeats für die Strophe, vielleicht läßt sich auch das eine oder andere Riff verwenden. Ein passender Refrain dafür:

There is nothing wrong with capitalism
capitalism is wrong

Oder wenn es musikalisch deutlich angelehnt ist, vielleicht auch sowas wie “There is no good or bad religion”. Auch nicht schlecht: ein Song namens “Bad Science” mit den Refrainzeilen “Absence of evidence is not evidence of absence” und “Existence of evidence is not evidence of existence”. Bei der Gelegenheit könnte man auch anfangen, von den Tracks, bei denen das geht, gleich eine englische UND eine deutsche Version zu produzieren.

Schon länger trage ich die Idee herum, Dubstep und Breakcore miteinander zu verbinden, wobei sich vielleicht die konsequente Fortsetzung des Buffy-Tracks dafür anbieten könnte, ein Song über Willow. Es könnte mit Dubstep beginnen, bis Willow sagt:

Und dann könnte der Breakcore-Part losgehen. “I’m under your spell” als tragende Melodie, der Song könnte “Reading leads to Witchcraft and Lesbianism” heißen. Oder so.

Es gibt noch eine Liste mit mehr als 30 anderen Tracks, die als Ideen unterschiedlich weit gediehen sind. Und es gibt (eben noch keinen) Doob. Und es gibt einen Text, der ziemlich deutlich nach Hip Hop verlangt, hier die Rohfassung:

Seinserweiterung
Bewußtseinserweiterung
so wenig wie möglich arbeiten
Wir hatten doch noch was vor

Nett zueinander sein
Zärtlichkeiten austauschen
die Zeit dafür haben
Wir hatten doch noch was vor

Mitfühlen, ernst nehmen
Rumalbern, Paroli bieten
nicht so wie die Dinge liegen
Wir hatten doch noch was vor

Uns umeinander kümmern
trösten, pflegen, aufrichten
Und die Mittel dazu haben
Wir hatten doch noch was vor

Abweichung & Mutation
einzigartig wenn schon
müssen nirgendwo hingehören
Wir hatten doch noch was vor

Kontemplation
tief in Gedanken
und nächtelang tanzen
Wir hatten doch noch was vor

Von allen Häppchen was probieren
die Nerven fein manipulieren
den Beweisführer hypnotisieren
Wir hatten doch noch was vor

Ja heißt ja
Und nein heißt nein
einvernehmliche Schweinerei
Wir hatten doch noch was vor

Wissen was wir wollen
Und sagen was wir wollen
Und mitentscheiden, daß wir’s kriegen
Wir hatten doch noch was vor

Wo du herkommst, da oder hier
niemand verhungert, niemand erfriert
alle können lernen, was sie interessiert
Wir hatten doch noch was vor

Kapitalverhältnis aufheben
den Staat abschaffen
uns als Klassen selbst aufheben
Wir hatten doch noch was vor

Die Welt vernünftig einrichten
Zu den Sternen aufbrechen
Kommunismus
Wir hatten doch noch was vor

Ich weiß zwar nicht wann, aber ich will das alles aufnehmen. Ich komm vorbei und es geht los.

6 Responses to “Mucke machen!”

  1. nonono Says:

    “Ich weiß zwar nicht wann, aber ich will das alles aufnehmen.”

    Ich will das auch alles hören!

  2. posiputt Says:

    hast du auch interesse an comics oder illustrierten texten, am machen also solcher?
    das mit der musik funktioniert mir nicht mehr seit zehn jahren :/

  3. classless Says:

    Äh, dafür gibt’s auch ein paar Ideen. Aber die Zeit ist so unbarmherzig kurz…

  4. Cannabis Kommando Says:

    Also mein Autoatlas kennt da nichts im Namensraum zwischen Bad Reichenhall und Bad Rippoldsau-Schapbach. Wo soll das denn liegen?

  5. posiputt Says:

    gut gut. schreib bescheid, solltest du mal die zeit fuer reif und reichlich halten.

  6. classless Kulla » Blog Archive » Was vor Says:

    [...] “Wir hatten doch noch was vor” (Text) hat Felix, also der Lasterfahrer, gleich sechs Versionen zusammengeschraubt, obwohl ich die Vocals [...]

Leave a Reply

2MWW4N64EB9P