“Uplifting Hardcore Communism” mit Verweisen

November 18th, 2008

Wie versprochen wird es in loser Folge noch mehr Postings zu den einzelnen Songs der CD geben. Angefangen hatte ich ja bereits vor ein paar Wochen mit “Am Straßenrand der Gesellschaft”. Jetzt geht es weiter mit Track 2, der bekanntlich die Lasterfahrer-Version des “Communism Song” ist, den ich vor mittlerweile zwei Jahren mit Torsun aufgenommen habe.


[Sammelsurium: Und dann schütteln die Menschen den Kopf und sagen: Nein, nein, das ist nicht der Kommunismus]

Dis ting ain’t cool enuff, we gotta do it much kulla
Dis Kullaboration herewid an ego trip

What? I am the Anti-Jah?
What? I am the Anti-Allah?
I know what I want but don’t know how to get it
I want the capital relation to be sublated

I wanna be communism

[Common: A little bit of Communism...]

Communism in the whole world
then to take it to the universe
is this the Space Federation?
no, this is just the fucking German nation!

I wanna be communism

[Evan Seinfeld: Where is justice, where is communism? Or have you already answered, have you already said to the world: Here is justice, here is communism?]
[Harrison Bergeron: You haven't made everybody equal, you made 'em the same and there's a big difference!]

[Anyanka: You trusting fool! How do you know the other world is any better than this? - Giles: Because it has to be.]

China [das ist nicht der Kommunismus]
Nordkorea [das ist nicht der Kommunismus]
Kuba [das ist nicht der Kommunismus]
Sowjetunion [das ist nicht der Kommunismus]
DDR [das ist nicht der Kommunismus]
Web 2.0 [das ist nicht der Kommunismus]
die Borg [das ist nicht der Kommunismus]

I wanna be communism

[Anthony B: Remember we don't live in a communist country]

18 Responses to ““Uplifting Hardcore Communism” mit Verweisen”

  1. Adorno Says:

    Puh, du bist so ein geltungssüchtiger Künstler, das hält ja keiner aus.

  2. bitshifter Says:

    Lügner

    Du bist ja garnich classless, hier der beweis:

      <div id=”content” class=”narrowcolumn”>

      …
      …
      …

      <div class=”navigation” … >

      …
      …
      …

     quelle: –> quelltext der index.html

    :-D … schönes ding, naja schon n bisserl ego-trippy, aber das passt schon.

  3. classless Says:

    @bitshifter

    Erwischt! Siehe: http://www.flickr.com/photos/classless/529573790/ und http://www.flickr.com/photos/neingeist/536131278/

    @Adorno

    Es ist Ego-trippy mit Ansage, der richtige Adorno hätte den Unterschied erkannt ;-)

    Nein, im Ernst, das hat ja irgendwie weniger mit mir selbst zu tun. Es ist halt “Anarchy In The UK” umgetextet (siehe Links) für alle, die sich gelegentlich in dieser Sprecherposition wiederfinden.

  4. W.I. Says:

    Was ist denn das für eine Sprecherposition?

  5. classless Says:

    Die, in die man gerät, nachdem man kommunistische Kritik äußert und dann die üblichen Reaktionen zu hören bekommt.

  6. Antifaschist Says:

    “China [das ist nicht der Kommunismus]
    Nordkorea [das ist nicht der Kommunismus]
    Kuba [das ist nicht der Kommunismus]
    Sowjetunion [das ist nicht der Kommunismus]
    DDR [das ist nicht der Kommunismus]”

    Wer behauptet denn, dass es in diesen Ländern Kommunismus gibt?
    Die KP China vielleicht? Die KP Kubas? Hat die KPDSU sowas seinerzeit behauptet? Oder die SED bez. DDR?

    Typisch strawmen. Ganz dein Niveau.

    “Die, in die man gerät, nachdem man kommunistische Kritik äußert und dann die üblichen Reaktionen zu hören bekommt.”

    Du hast in deinem ganzen Leben noch keine kommunistische Kritik geäußert, du Klassenleugner (= verkappter Volksgemeinschaftsanhänger).

    Jemand, der Krieg, Imperialismus und Terror befürwortet, sollte einfach die Fresse halten, wenn’s um Kommunismus geht.

    Schreib doch mal wieder einen Hetzartikel gegen diejenigen, die sich im Irak zusammengeschlossen haben, um die Al-Qaida-Terroristen zu bekämpfen.

    Ein ahnungsloser Heuchler, mehr bist du nicht!

    Weil aber der linke Szenesumpf schon so entpolitisiert ist und dem rechten Zeitgeist Folge geleistet hat, können da solche Krypto-Faschisten wie du und offene Faschisten wie deine Freunde von Egotronic rumhüpfen und es als Sprungbrett ihrer Karriere benutzen.

    Wann wirst auch du endlich wie deine antideutschen Dschungelwelt-Kollegen Küntzel, Osten-Sacken etc. für die Springer-Presse schreiben?

    Wetten nehme ich entgegen, lol.

    ACAB!

  7. nonono Says:

    “Wer behauptet denn, dass es in diesen Ländern Kommunismus gibt?”

    Jetzt geht das schon wieder los. Geh doch einfach unter gewöhnliche Menschen und sag ihnen, dass du den Kommunismus willst und höre, was sie dir antworten.

  8. MPunkt Says:

    Nimm doch wenigstens mal das Argument zur Kenntnis, warum “Nein, Nein, das ist nicht der Kommunismus” eine verkehrte Antwort auf deren Bebilderung, dass sich Kapitalismuskritik nicht gehört, ist. Aber Du gibst nur die Bornierte, schüttelst mit den Kopf und murmelst die ganze Zeit nonono vor Dich hin … dass Dein Idol Cpt. Kulla falsch liegen könnte, darf schließlich nicht sein.

  9. batman aus georgien Says:

    “Gewöhnliche Menschen”, lol.
    Zum Glück muss man sich mit solchen als elitärer Stalinist halt nicht rumplagen.

    Hört doch mal auf, Eure stumpfsinnigen sozialen Kontakte als Ausrede für antikommunistische Propaganda zu nehmen, nonono & Kulla!

    Und auch klar ist, dass, wer, wie Kulla das ständig auf 666 Kanälen tut, überzeugte Mitglieder der bürgerlichen Gesellschaft und andere notwendig hauptberufliche Arschlöcher mit seiner commünistischen critique und anderer ewig dämlicher Hippiescheisse nervt, darauf auch die entsprechenden Antworten bekommt.

    Solche “üblichen” Antworten werden wohl an Kullas Unfähigkeit liegen, nicht am Realsozialismus.

    Und zu Adorno: Selbst dieser verblödete reaktionäre Antimarxist hätte dir 3 Kilo Hegelbücher an die Birne geknallt, wenn Du ihm mit deinem Politagitationsscheissdreck, verkleidet als linksstudentischen Zitatpop, angekommen wärst. Seine Schriften sind voll mit Begründungsorgien gegen das frivol-frische Aufbereiten komplexer gesellschaftlicher Zusammenhänge in 4-Minutenschlagern.

    BIG FAIL mal wieder.
    Wie jedes mal, wenn Kulla die Klappe aufmacht.

  10. Gehirnschnecke Says:

    @ MPunkt

    Neidisch?

  11. nonono Says:

    @Gehirnschnecke

    Die Intensität, mit der MPunkt in bezug auf Kulla mit den von ihm so verachteten Geschmacksurteilen um sich wirft, deutet in der Tat darauf hin.

  12. Gehirnschnecke Says:

    @ nonono

    Die Frage war natürlich rhetorisch.

  13. MPunkt Says:

    Kulla ist ja nicht mal reich, dass sich Neid auf den lohnen würde.

  14. nonono Says:

    @ Gehirnschnecke

    Die Antwort war auch nicht ganz ernstgemeint.

  15. david Says:

    @Antifaschist:

    I like the word Krypto-Faschist. A lot actually. You’re wrong of course.

  16. Fireball/Joël Says:

    Ich mag das Lied. Vor allem die Anspielung auf die Borg. Danke für diesen Beitrag, Kulla! :)

  17. real revolutionary Says:

    http://www.youtube.com/watch?v=4MIzD478bLU

  18. Präsident « Die kulturelle Praxis Says:

    [...] Glaube sich von Verbrechen in seinem Namen zu distanzieren kann, während die Behauptung „das ist nicht der Kommunismus“ (btw. empfehlenswertes Album), bzw. Knarf Rellöms: „Das war kein Sozialismus, das war [...]

Leave a Reply

2MWW4N64EB9P