Was ist denn nun der Kommunismus?

Wednesday, November 1st, 2017

Da unser Aufkleber- und CD-Cover-Motiv in immer wieder neuen Variationen auftaucht, die sich immer weiter von der ursprünglichen Intention entfernen, da es immer wieder Anfragen gibt, es in solcher Weise zu verwenden, und da dieses Motiv (wenig überraschend, aber dennoch ärgerlich) immer schon endlose Mengen an mehr oder weniger absichtlichen Mißverständnissen erzeugt hat, verweise ich […]

Atomkraft ohne Plutonium

Friday, April 15th, 2011

In der Ausgabe des New Scientist vom 26. März wird die Frage aufgeworfen, wie Nuklearenergiegewinnung eigentlich aussehen würde, wenn die Reaktoren nicht wesentlich den Bomben nachempfunden worden wären und möglichst viel waffentaugliches Plutonium liefern müßten. Der tauglichste Entwurf ist für die Wissenschaftsjournalisten der Thorium-Flüssigsalzreaktor (englisch: liquid fluoride thorium reactor, kurz: LFTR, ausgesprochen: “lifter”). Von den […]

Was ist Kommunismus?

Wednesday, August 4th, 2010

“Was denken Chinesen über China?” wollte die FAZ wissen und fragte ihre Interviewpartner u.a. auch danach, was sie unter Kommunismus verstehen und ob sie China für kommunistisch halten. Liu Wei, 29, Börsenmakler und Anlageberater bei einem Pekinger Finanzunternehmen: >>Was ist Kommunismus? Den Prinzipien der Kommunistischen Partei nach ist Kommunismus das endgültige Ziel. Die Realisierung könnte […]

Zwei Veranstaltungen zu China

Thursday, December 3rd, 2009

Vergangene Woche gab es zwei Veranstaltungen in Berlin, die sich mit China beschäftigten. Am Dienstag im Mehringhof stellten für “Schwarze Risse” Christian Frings und Peter Strotmann unter der Überschrift “Weltgeschichtliche Wende durch Chinas Aufstieg – Die verschlungenen Pfade des Kapitals” Giovanni Arrighis „Adam Smith in Beijing“ vor, am Donnerstag präsentierte der Gegenstandpunkt Renate Dillmann und […]

Frage zum Zählen

Sunday, August 31st, 2008

>>Die Zahl der unter der Armutsgrenze lebenden Menschen ging danach zwischen 1981 und 2005 um 500 Millionen auf 1,4 Milliarden zurück.>In China verringerte sich die Zahl der Armen laut Studie von ehemals 84 Prozent (835 Millionen Menschen) auf 16 Prozent (208 Millionen Menschen).

Dalai Lama und chinesische Studenten aus nächster Nähe

Tuesday, May 20th, 2008

In meinem bisher einzigen Statement zur China-Tibet-Problematik versuchte ich, Äquidistanz zu wahren, wie das in offiziellen Texten genannt wird. Gestern schlug diese von beiden Lagern gleich weit entfernte Position unbeabsichtigt in ihr Gegenteil um. Als ich dabei war, im Tiergarten Songzeilen auszubrüten, fand ich mich nämlich überraschenderweise zu Anhängern beider Lager in größter Nähe wieder […]

konkret (2): Nein, nein, das war nicht der Kommunismus

Sunday, April 27th, 2008

>>Es ist dies eine günstige Gelegenheit für uns Kommunisten aller Länder, die wir unsere grauen Zellen so schmerzhaft bemüht haben, den real existierenden Sozialismus trotz alledem und alledem in ein positives Verhältnis zum Kommunistischen Manifest zu setzen, uns nicht länger zum Narren zu machen und uns zuzugeben, daß mit dem, was wir von der Welt […]

Betrifft Tibet, China, die Olympischen Spiele und alles

Thursday, April 10th, 2008

Täglich erreichen mich Anfragen von Tibetfreunden und von mehr oder weniger harten Verteidigern der chinesischen Regierung, mich im aktuellen Konflikt jeweils auf ihre Seite zu schlagen (“Mach doch mal was zu…”) oder es wird gleich munter in die Kommentare gespammt, was aber an meinem feinen Filter scheitert. Die Tibet-Fraktion(en) sehen mich wegen der letztjährigen Aktion […]

Batteriehaltung

Tuesday, June 26th, 2007

(Hat Tip: Julian)

Die mögliche andere Welt

Thursday, May 31st, 2007

>>Die Chinesen verbinden ihre Kredite mit ähnlichen Finanzierungsbedingungen wie die Weltbank, stellen aber erheblich weniger wirtschafts- und sozial­politischen Auflagen. (…) Ebenso wurde kritisiert, dass die chinesischen Kredite den im ver­gangenen Jahr beschlossenen Schuldenerlass für die afrikanischen Länder konterkarierten. (…) Die Ersetzung alter durch neue ökonomische Abhängigkeitsverhältnisse wird mittlerweile auch von afrikanischen Politikern und Kritikern beklagt, […]

Kundgebung Nachlese

Sunday, May 27th, 2007

Bericht bei indymedia. Danke an die verlinkende Blogosphäre, ohne die eine solche partei- und politgruppenferne Aktion kaum bekannt zu machen wäre! Lustig: FdoG-Ingo wirft uns vor, “in gut deutscher Tradition die Idee gegen die Verschmutzung mit der schnöden Wirklichkeit zu retten…” Sein Lamento, wie abgeschmackt Kommunismus ist, habe ich im Wadi-Blog kurzerhand leicht geremichst. Tja, […]

Gleich und dann

Thursday, May 24th, 2007

In einer halben Stunde beginnt unsere Infoveranstaltung zu China. Schön, daß die Jungle World die Kundgebung am Sonntag angekündigt hat. In meiner Einreichung hatte ich aber nichts vom “chinesischen Terror-Regime” geschrieben. Nun ja.

Untertanenökonomie China

Sunday, May 20th, 2007

In einem New African-Interview mit dem bisher eigentlich durch sehr chinakritische Äußerungen aufgefallenen senegalesischen Journalisten Adama Gaye, Autor von “China – Africa: The Dragon and the Ostrich“, in dem dieser Chinas Entwicklungsmodell über den grünen Klee lobt und für Afrika zum Vorbild erklärt, antwortet er auf Stephen Williams’ Frage nach den “anderen Faktoren” außer der […]

“Kommunismus im Gewand der Heuschrecke”

Saturday, May 19th, 2007

So freut man sich bei Spiegel Online, wenn sich mal wieder zwei Feindbilder zusammenlöten lassen.

Aufruf zur China-Aktion

Wednesday, May 16th, 2007

Nein, nein, das ist nicht der Kommunismus! Die Kommunistische Partei Chinas, die größte Partei der Welt, führt das kommunistische China, heißt es. Angesichts von “Rot-Chinas rasantem Aufstieg” fragt uns der “Spiegel”: “Funktioniert der Kommunismus doch?” Was aber hat China überhaupt mit Kommunismus zu tun? Sogar die Wikipedia weiß: “Die heutige chinesische Vorstellung von Kommunismus unterscheidet […]

Pimp Mao

Wednesday, May 2nd, 2007

In Basel an einer Mauer gesehen: Und, wollen sie alle ewig seine Nutten bleiben?

China weist den Weg, again

Thursday, January 25th, 2007

>>Der Präsident schlug vor, Techniken zu entwickeln, um die im Internet geäußerte öffentliche Meinung besser führen zu können. Dazu müsse mehr Information verbreitet werden, die dem “guten Geschmack” entspreche. Auch sollten mehr Online-Produkte gefördert werden, die “die große chinesische Kultur repräsentieren”.

Schlechtes Beispiel China

Wednesday, January 24th, 2007

>>Die Lobbyisten der Musikindustrie wollen einen digitalen Stacheldraht durchs Netz ziehen, weil das in China ja auch so gut mit der Bekämpfung von Menschenrechten funktioniert.

2MWW4N64EB9P