Germany might trick me once

June 16th, 2007

Wie versprochen pünktlich zum samstagabendlichen Hinternschwingen der zweite Track aus der Kullaboration mit Istari Lasterfahrer. Beginnt als Hip Hop, froscht dann aber die Pfanne.

(download)
istari lasterfahrer feat. classless kulla
germany might trick me once

(mp3, 7.3 MB)

Da sitzt jemand bei mir und denkt laut nach
macht sich Gedanken, meint, unsere Kritik fändt er ja toll
doch wenn er mal einlenken darf, an dieser Stelle
wäre die Quelle mangelnder Aufmerksamkeit
unsere leider fehlende Massentauglichkeit
Er meint, die Leute wollen bei Demos bloß die Show
der Rest ist ganz egal, den wolln sie auch nicht anderswo
und sowieso nimmt man das ganze viel zu wichtig
der Rest kommt von alleine, ist die Bewegung die richtige
das Ganze läuft dann in etwa folgendermaßen:
die Philosophen müssen weg,
das ist erst mal die erste Phase
Theorien – super, mit andern Worten toll,
doch nur mit den NoGlobalLeuten wird die Straße voll
Die Fahnen gehören aussortiert, die von Israel muß weg
damit nichts mehr die Sicht auf die Volksbewegung versperrt
Und lächeln, immer lächeln, Zuversicht ausstrahlen
Dann ist man auf dem Weg zu Volkes Wahl
Ich sag: ey Mann, bei den Deutschen bin ich vorletzte Wahl,
für Zuversicht ist der Widerstand zu marginal
Und Lächeln ist doof, weil ich beim Lächeln oft gähne,
und nur Vogonenschiffe sind so gelb wie meine Zähne
Vielen Dank für deine Tips, gut gemeint und very nice
but Germany has tricked me once – I won’t let her trick me twice

Might trick me once, won’t let you trick me twice, Germany

Und die Antiimp-Kiddies in meiner Straße lallen:
“Das Kapitalverhältnis aufheben? Da muß es erstmal runterfallen…”
Und ich sag: “Es ist schon unten, es ist der Boden,
auf dem ihr rumlauft, der euch festhält mit Gravitation.”
Wenn sie überhaupt mal vom ‘Aufheben’ reden,
statt wie meistens einfach nur “Abschaffen!” zu blaffen,
womit sie meinen, die Hure Babylon zu ficken,
sie zu vergewaltigen und in die Hölle zu schicken.
Doch wenn ihr Babylon anzündet, hol ich die Feuerwehr,
apokalyptische Rauchsäulen gab’s in der Geschichte schon mehr.
Und ich kauf’ euch eure Ideale nicht mehr ab,
weil ihr sie viel zu oft und live vor meinen Augen verwirklicht habt.
Und es scheint, als wäre das gerade meine einzige Wahl
Ihr habt mich einmal verarscht, es gibt kein zweites Mal!

Might trick me once, won’t let you trick me twice, Germany

Die erste Strophe ist angelehnt an die erste Strophe von “Das Gegenteil von gut ist gut gemeint” von Kinderzimmer Productions.

Und von wegen Sommerpause – schon morgen bastele ich mit Torsun für die zweite Egotronic-Platte weiter an einem Track mit dem Titel “Der Tausch (Verschwörung aller gegen alle)”.

19 Responses to “Germany might trick me once”

  1. el Says:

    rult!

  2. Kerne brechen Says:

    Von Hinten durch die Brust ins Auge! Viel besser!

  3. nichtidentisches Says:

    Antideutsche Mucke is schon viel älter und wenn, dann froscht DIE hier mal oberfett die Pfanne:
    http://www.youtube.com/watch?v=qIdAFO8QbkA

  4. classless Says:

    Was willst du mir damit sagen? Ich bin nicht Nina Simone? Ich hätte eher geboren werden sollen?

  5. Kulla Specials | istaris peeps Says:

    [...] er die gelegenheit genutzt ich fuer ihn riddims zu erstellen. rausgekommen sind dabei zwei stuecke: Germany might trick me once und Communism stole my virginity (and I won’t shed a tear). es gab noch ein drittes stueck in [...]

  6. DAS IST DOCH KEIN INTERNETWETTER! at NeinAffeNein Says:

    [...] Bonustrack: Classless Kulla und Istari Lasterfahrer: Germany might trick me once. [...]

  7. hulli Says:

    hei kulla! doofe frage:

    wie erstellt mensch einen blog bei olifani???
    hab schon ewig nach nem anmeldeformulat gesucht…
    danke.

  8. nonono Says:

    Vielleicht das hier: http://olifani.eu/mail.html

  9. fa Says:

    wie kindisch. aber: niedlich, du süsser!

  10. paula charlotte Says:

    oh, ein echter hegel-kenner, wie? wahrscheinlich benutzt du die “wissenschaft der logik”, um dir auch mal einen runterzuholen. kindisch ja, aber auch ganz schön jungenhaft-pupertär. du süsser!

  11. Paule Says:

    Lustig, mit was für Worten man doch geistige Reife einfordern kann. Meine beinahe – Namensgenossin hat den Bogen raus. Heil Eris!

  12. el_phiko Says:

    rischtisch digger shit

  13. ghost Says:

    sehr schick

  14. ghost Says:

    ach sagen Sie mal, werter Herr Kulla
    haben Sie eigentlich gute links/texte zum Thema “antideutsch” zu empfehlen. es gibt ja viel mist im netz dazu. örks.
    ich wäre ihnen verbundetst.

    grüße verbeugungen etzetterra.

  15. classless Says:

    Es gibt auch viel Mist bzw. das Label ist mittlerweile auch ordentlich ausgeleiert.
    Es gibt Sinistra-Antideutsche, Antideutsche in der Linkspartei, bei den Grünen, antideutsche Liberale, dem Vernehmen nach sogar bei den Jusos. Oft scheint es bloße Israel-Folklore und eine Art USA-Fantum zu sein, dann wieder stößt man auf vermeintlich antideutsche Positionen in Sexismusdebatten oder beim Wettbewerb ums flachste Ressentiment gegenüber Moslems.

    Insofern sind auch die Punkte, die ich aus der antideutschen Debatte teile, eben nichts weiter als meine Position. Dazu zählt, den Nationalsozialismus nicht als bloße Terrorherrschaft des Kapitals, sondern als Zusammenspiel aus Kapital und Volksgemeinschaft, als negative Aufhebung des Kapitals auf seiner eigenen Grundlage anzusehen; weiter der Abschied von den simplen Gegenüberstellungen des Traditionsmarxismus bezüglich der Klassen und der Völker; die Parteinahme für Israel.

    Bei den meisten anderen Themen wird es schon erheblich unübersichtlicher, insofern müßte ich auch erst mal schauen, welche Links ich wirklich für repräsentativ ansehe.

    Ich wollte ohnehin demnächst mal mehrere Postings dazu machen, welche Schnittstellen und Übereinstimmungen ich mit den verschiedenen Strömungen und Szenen habe, in denen ich mich die meiste Zeit bewege, Antideutsche, Hacker, Psychedeliker, die Experimentalliteratur, die Tanzmusik.

    Dann mehr davon.

  16. ghost Says:

    danke

  17. der Klassensprecher von 1984 Says:

    Alt, aber gut: http://www.balzix.de/leid-eines-theoretikers.mp3

  18. godforgivesbigots Says:

    Die gegenwärtigen antideutschen Schlüsselfiguren sind mit mehr oder weniger spannenden Vorlesungen hier zu hören.

    Wenn Du direkt in medias res gehen willst empfehle ich eine antideutsche Kundgebung von vor dem Tag X: Interview I Interview II Redebeiträge Polizeigespräch I Polizeigespräch II

  19. Nationalist Says:

    Bäh, Sie armseligen Volksverhetzer! Ihr roten Bastarde, wenn Sie Deutschland so hassen, verpissen Sie sich von hier, Sie jämmerliches Stück Scheisse. Widerlich diese wohlstandsverwöhnten Meckerer über Deutschland, wohlgemerkt auch noch in deutscher Sprache! Wie dumm und abartig, englisch können Sie reden. Tot Euch Bastarden !

Leave a Reply

2MWW4N64EB9P