Doch Lernprozeß (5)

September 22nd, 2007

Karsten von den Bissigen Liberalen liest die Minima Moralia:

>>Ich betrachte es bereits jetzt als ziemlich sicher widerlegt, dass Adorno, richtig gelesen, zur Vorlage für Weltbeglücker und stürmende und drängende Idealisten werden kann. Soweit das in der Vergangenheit dennoch geschehen ist, dürfte es eine intellektuelle Vergewaltigung eines Mannes gewesen sein, der in seinem Pessimismus diesen Weltverbesserern niemals zugestimmt hätte und (nach Aussage eines Zeitzeugen) diesen auch verschlossen gegenübergetreten ist und widersprochen hat. Außerdem ist es praktisch unmöglich, ihn mit den Anhängern geschlossener, dem Individuum feindlich gegenüberstehenden Weltbildern wie dem Faschismus oder dem Stalinismus gleichzusetzen; vielmehr war er so sehr mit der Frage beschäftigt, wie ein individuell selbstbestimmtes Leben aussehen kann und sollte, dass es für ihn überhaupt erst Sinn machte, mit Popper zu diskutieren.<<

_______________________
(Bisherige Lernprozesse)

One Response to “Doch Lernprozeß (5)”

  1. godforgivesbigots Says:

    Mein Lieblingszitat.

Leave a Reply

2MWW4N64EB9P