Die ersten Rezensionen zu “Raven wegen Deutschland”

October 25th, 2011

Aus der Zeitschrift “Die Republik bin ich”:

>>Das gleich zu Beginn auftauchende Wort Aufruhr sagt es bereits ganz deutlich: Mit diesem Buch werfen sich die berufsjugendlichen Autoren dem kommenden Aufstand der Wutbürger an den Hals und in der gleichen Bewegung fallen sie jeglichem Bestreben nach Zartheit und Kärchern in den Arm. Ohne es zu lesen, läßt sich mit Sicherheit sagen, daß darin auch der Islam verherrlicht wird. Nicht jedoch dieser Rave-Intifada, dieser Selbstzurichtung zum radikalen Gesindel, diesen an sich irre werdenden Konsummonaden sollte der Kritiker seine Aufmerksamkeit widmen, vielmehr ist es darum zu tun, entschieden und notfalls gestützt auf die revolutionäre Polizei der Republik, alles verteidigen zu lassen, was selbst man bei Pohrt und Türcke eigenhändig abgeschrieben hat.<<

Und aus dem Stadt- und Nachrichtenmagazin:

>>Die Berliner Ersatzbank – Friedrichshainer wollen krasser sein
Unter den Zugezogenen aus bedauernswerten Provinznestern herrscht ein aufgeregter Wettbewerb darum, radikaler und verwegener zu sein als die vom Szeneladen nebenan. Dumm nur, wenn sich dann herausstellt, daß alle aufgefahrenen Beispiele und Anekdoten neben (und fast zwei Jahre nach) Helene Hegemanns Drogen-, Feier- und Sexgeschichten abgeschmackt wirken und auch der angeblich freie Umgang mit der Erzählform Hegemannscher Sampelei kaum das Wasser reichen kann. In einer Stadt mit wiedergewähltem Partybürgermeister, aufstrebenden Drogenlegalisierern und brennenden Autos in der Nacht ist das Streben nach Distinktion und Provokation ebenso müßig wie es wohl unvermeidlich ist. Dennoch möchte man in Anlehnung an Blumfeld diesem “Diktat der Aufpasser” entgegenrufen: “Gebt endlich auf! Es ist vorbei!”
<<

Aber die PDFs rippe ich nicht auch noch selber...

22 Responses to “Die ersten Rezensionen zu “Raven wegen Deutschland””

  1. classless Says:

    Und die ersten Kommentare:

    “Bäh, Kritikimmunisierung!”

    Und:

    “Viel Wahres dran!”

  2. Linker Says:

    Habs heute beim U-Bahn TV Berlin gesehen Ihr seid nicht gegen Deutschland sondern “wegen” – FÜR Deutschland ihr habt es Euch nett eingerichtet im globalen Faschismus/Kapitalismus ihr dummen Wichser!

    Feuer und Flamme für jeden Staat!

    lächerlich gehirngewaschene rechte Drogenfreaks demonstrieren für oder wieder Deutschland

    IDIOTEN und Rassisten verschont die Linke und verzieht euch zu PI-News

  3. classless Says:

    Das wird jetzt niemand glauben, aber den Kommentar von “Linker” hab ich echt nicht selbst geschrieben…

  4. zeank Says:

    Ohne es gelesen zu haben: ROFLMAO

  5. Mephi Says:

    Das is ja jetzt mal echt arm xD Denkt von 12 bis Mittag und meint die Grütze dann auchnoch kundtun zu müssen^^ Jaja, das gefährliche Achtelwissen :D Und allein schon die Einführung :D “Habs heute beim U-Bahn TV Berlin gesehen..” Eh echt mal :D Mensch, was geht denn bei dir ab? :D Erst denken, dann schreiben :D

  6. dertypausderdrittenreihe Says:

    dann wars wohl torsun.
    *like*

  7. msoverlord Says:

    Q: Ist das, was man in der aktuellen Jungle World lesen kann repräsentativ?

  8. Anal Yst Says:

    Ihr seid alle schwul.

  9. lasterfarerei Says:

    Wo er recht hat.

  10. torsun Says:

    aus einem wegen ein für machen muss man auch erstmal hinkriegen. was für ein vogel.

  11. lasterfahrerei ( der mit h ) Says:

    1. ein rave ist eine schöne sache, feiern, tanzen etwas zusammen organisieren – eben diesen moment
    2. wegen deutschland raven kann daher beides sein, weil deutschland prima ist machen wir eine party, so wie eben eine geburtstags party oder weil deutschland nicht so knorke ist feiern wir.

    also ich fand den titel bisher immer recht beliebig auslegbar in jede richtung.

  12. classless Says:

    Klar, wer uns was unterstellen mag, kann das natürlich immer tun, mit und ohne Titel.

  13. Nicolai Says:

    Komm schon Torsten, der hat halt eine bejahende Lebenseinstellung. Wenn der sich wegen einer Sache Gedanken macht, dann selbstverständlich um sie zu retten.

  14. posiputt Says:

    ich verstehe diese rezension aus “die republik bin ich” nicht. gibts dazu sekundärliteratur?

  15. lasterfahrerei ( der mit h ) Says:

    die unterstellungen sind haltlos, kann jetzt der provider benachrichtigt werden, damit er dir das sagt?

  16. Der Ex-Mitbewohner Says:

    Hier wenn du noch Material für weitere Rezensionen brauchst, ich hab grad mit meiner Madam, die bisher keinen Kontakt mit dem Egotronic-Miniversum hatte Flux.fm gehört, da kam
    “Raven gegen Dtl.” und das führte zu folgenden nun von mir paraphrasierten Äußerungen:

    “diese häßlichen 80er Jahre synthies und die melodie wie von der kinderkassette”

    “Singen die Raven wegen Deutschland? – Also ist Deutschland die Entschuldigung dafür dass die doof sind.”

    “Ist Raven für die jetzt positiv besetzt?”

    “Hört sich an wie ein Ausflug zu H&M, so Leoparden Schals und türkis-lila Pullis, wo man denkt das würde nie einer
    kaufen, höchstens jemand vom Dorf, oder so Fellschuhe…”

    Ich so: “Na die sind ja auch vom Dorf”

    “Hm, aber diese zugegezogenen Ding is irgendwie so rückständig, wie die Berliner Türken die noch Kopftuch tragen
    während sich das zuhause in Istanbul wohl auch längst weiterentwickelt hat…”

    “wer hört sich das denn an? auch höchstens welche vom Dorf, irgendwie wie die Loveparade, wo auch immer nur Leute waren, die nicht aus Berlin kamen”

    “klingt wie ne Techno-Schülerband, genau Schülerband, wo keiner singen konnte und dann einer überredet wurde “na du kannst
    doch so zur musik sprechen”, und die band hat man eh nur gemacht um der Musiklehrerin eins auszuwischen”

    Dann kam noch ein Egotronic Song irgendwas mit national – du kannst mich mal:
    “ich muss korrigieren, das is weniger als ne Melodie von ner Kinderkassette, wie so ne Übung für meine Heimkinder, wo die auf ein Wort immer so 3 oder 4 Reime suchen müssen, so Ei, Brei, Mai…”

    “wenn Nazis so ne musik machen würden, würde man die doch total auslachen “ich hasse ausländäääär, lalalala…”"

    “das is wie maggi-würfel, das zerstört den Geschmack fürs Ohr”

    Dann kam RATM – guerilla radio

    “wie RATM plötzlich so vollwertig klingt…wahrscheinlich musste Winson das jetzt spielen um sich zu reklimatisieren”

    Ach und Erwin hat sich den Finger ins Ohr gesteckt…

    Haut rein +A.

  17. classless Says:

    “Ich so: “Na die sind ja auch vom Dorf””

    :-)

    Grüße an die Beiden!

  18. teh_ruffest_sternchen Says:

    dert ex-mitbewohner trifft ziemlich viel, ob gewollt oder ungewollt, aufn punkt.

    habt ihre ne vorstellung was die show im naherholungsgebiet kostet?
    und die im about blank ?

    am 29. spielt daniel kahn im jüdischen museum für 5 €. w00t w00t….ab 20 on the clock. see you im about blanck me guess.

  19. classless Says:

    Naherholung kostet 6, blank weiß ich nicht.

  20. nachtregen Says:

    Ich habe den Vorabdruck in der Jungle World gelesen. Ich weiß nicht. Ich meine, ja, vor 15 Jahren oder so fand ich dieses “Social Beat”-Ding ganz OK, wo es meist darum ging, daß irgendwelche Leute irgendwo abhängen, keine Kohle haben und ein paar Oettinger trinken.

    Hat mich an eine Art Remake erinnert. Bloß daß T. halt irgendwelche Lines zieht, statt gepflegt ein Tetra Wein zu trinken. OK, T. macht ja auch kein Punk, sondern Techno.

  21. Braindamage Says:

    Weitere Rezensionen?

  22. classless Says:

    Kann ja vielleicht auch mal wer anders welche schreiben…

Leave a Reply

2MWW4N64EB9P