Endlich mal ein bißchen Verriß

February 6th, 2012

Christoph Parkinson im OX:

>>“Raven wegen Deutschland” enttäuscht in zweifacher Hinsicht: Torsuns Drogenstorys ermöglichen einen guten Einblick in die Berliner Partyszene, sind aber ansonsten belanglos. Das kann man von Kullas Part zwar nicht sagen, allerdings ist dieser so nüchtern geschrieben, dass einem die Füße einschlafen.<<

6 Responses to “Endlich mal ein bißchen Verriß”

  1. Andi Says:

    “Nüchtern geschrieben”… welch subtile Zweideutigkeit :D

  2. classless Says:

    Vor allem ist es falsch. ;-)

  3. Mr. Kadmon Says:

    gefällt mir.

  4. Hmmm Says:

    Nunja, also kein wirklicher Verriss. Nur die höfliche Art, zu sagen, dass Kulla nicht schreiben kann. Die Vorträge sind doch genau so langweilig gesprochen wie das Buch geschrieben. Volle Zustimmung.

  5. classless Says:

    Jetzt nimm uns doch nicht den Spaß – das war uns als Verriß angekündigt worden und wir hatten uns schon so drauf gefreut!

  6. Qaumaneq Says:

    Was liest der überhaupt so weit wenn es ihn doch nicht interessiert, wird er vom Ku Klux Klan dafür bezahlt Dich beiläufig einzuschüchtern?

    http://de.indymedia.org/2011/12/322134.shtml

Leave a Reply

2MWW4N64EB9P