Zusammen pfeffern

May 4th, 2012

>>Eine junge Frau schrie entsetzt: »Da marschieren Juden!« Ein Mann wusste ganz genau, wie mit solchen zu kommunizieren ist. Er zeigte von seinem Balkon den Hitlergruß und brüllte den Feiernden zu: »Scheiß Juden!« Junge Männer von ZK Berlin jubelten ihm zu und applaudierten auch einem Mann, der ein Bild von Hassan Nasrallah, dem Generalsekretär der Terrororganisation Hizbollah, zeigte. Höhepunkt für ZK Berlin dürfte an diesem Tag wohl ihr Angriff mit Pfefferspray gewesen sein. Einige Teilnehmer der Streetparade wurden dabei verletzt, eine Person musste ins Krankenhaus gebracht werden.<<

Neukölln sieht rot.

7 Responses to “Zusammen pfeffern”

  1. MitteAlta Says:

    Einer aus der Gruppe Jugendliche die mit den ZK Boys unterwegs waren griff dann auch jemandem im hinteren Teil der Parade mit Fäusten und Tritten an, konnte aber zum Glück von anderen Teilnehmern recht fix verjagt werden.

    “Interessant” war es, das die Angreifer nicht den Frontblock angriffen, in dem sich die Fahnen befanden, sondern Menschen am Ende der Demo, wo es garkeine Parolen gab und die Leute einfach nur gechillt mitliefen oder tanzten.

    Ich gebe zu das ganze hat mich ein bisschen geschockt, ich wusste zwar von gelegentlichen Auseinandersetzungen, aber das ich als Teilnehmer einer Antifaschistischen Parade fast Opfer von Gewalt werde und das ganze dann auch noch von Leuten kommt die sich selbst als Links betrachten hätte ich mir nie zu träumen gewagt.
    Ließ mich ein bisschen desillusioniert zurück …

  2. Nolies Says:

    “Er zeigte von seinem Balkon den Hitlergruß und brüllte den Feiernden zu: »Scheiß Juden!« Junge Männer von ZK Berlin jubelten ihm zu…”

    Ob mensch sich mit so dummen und durchschaubaren Lügen im Kampf gegen die ZK-Macker nicht einen Bärendienst erweist, ich weiß ja nicht….hat die jw-Autorin keine anderen Argumente gefunden und meint deshalb, das Blaue vom Himmel lügen zu müssen? Und meinst du, Daniel, das einfach unkommentiert übernehmen zu können, dich mit der Lüge gemein zu machen, dass das nicht auf dich und deine Glaubwürdigkeit zurückfallen könnte?

  3. classless Says:

    @ Nolies

    Mir ist nicht bewußt, daß das eine Lüge ist und ich hab auf der Demo bereits davon gehört. Hast du den Vorfall beobachtet und kannst sagen, was daran nicht stimmt?

  4. xy Says:

    Im grandiosen Indymedia-Kommentar-Krieg wurde die JungleWorld auch der Lüge bezichtigt. Begründet wurde dies aber lediglich damit das man sich „beim besten Willen nicht vorstellen“ könne, das…bezweifelt wurde soweit ich das verstanden habe aber weniger das jemand den Hitlergruß gezeigt hat, sondern das die ZK Leute dem zugejubelt hätten…

    aber wie dem auch sei, ich finds gut, das die Jungle das aufgreift! (auch wenn ich, wie bei so vielen Artikeln in der Jungle diesen pseudoironischen Ton völlig unangebracht und falsch finde!) Ich fand einige Aktionen gegen die Demo sehr krass, und das einzige was ich an Auseinandersetzung im nachhinein mitbekommen hab, waren „Diskussionen“ auf Indymedia, sowie ne Stellungnahme vom ZK in der sie u.a. schreiben: „Es kam dabei unsererseits zu keinerlei Angriffen. Es wurde auf keine Provokation eingegangen“

    und noch ne kleine Anmerkung: die Demonstrant/innen wurden im ZK Flyer nicht nur als „Feinde der Lohnabhängigen Klasse“ bezeichnet, sondern dem Anlass angemessen auch gleich als „Feinde des Volkes“

  5. Qaumaneq Says:

    Bradley Manning hatte leider keine Zeit…

  6. Gehirnschnecke Says:

    Haha, das perfekte Idiotenprogramm! Wenn keiner einen Hitlergruß zeigt, dann ist der Antisemitismus natürlich total ok!

  7. Qaumaneq Says:

    D. h. das Pfeffer kam von Zivibullen?

Leave a Reply

2MWW4N64EB9P