Versuchte Blockupation der Zirkulationssphäre

May 15th, 2012

Occupy, bisher zwischen viel Ärgernis und wenigen Leuchtfeuern scheint auch hierzulande als Überschrift länger zu funktionieren, als ich angenommen hatte, zumindest als Selbstfeier und Rangeschmeiße für die einen und als halbwegs taugliches Schreckgespenst für die anderen. Und Gespenster sind ja nicht das Schlechteste…

Selbstfeier: John Holloway – Blockupy Frankfurt is a glimmer of hope in times of austerity

>>Now, more than ever, the world looks two ways at once. Which way it turns will depend significantly on the protests announced for the days that come: Blockupy Frankfurt on 16 to 19 May, and all the explosions of creative anger that will follow.<<

Rangeschmeiße: Aufruf zum Blockupy-Rave

>>Durch diese Politik entsteht aber kein Wirtschaftswachstum, wie immer behauptet wird. Es wird also nicht mehr produziert als vorher, die Menschen haben nicht mehr Geld, es geht uns nicht besser durch diese Politik des „Gürtel-enger-schnallens“.<<

Angst und Schrecken: Vor diesem Dorf zittert die Stadt

>>Allein aus Berlin haben sich 600 Chaoten angekündigt. (…) Die Deutsche Bank hat unterdessen ihre Mitarbeiter in Sicherheit gebracht. Sie können am Freitag in einem Bürogebäude im Frankfurter Westen arbeiten. Die Räume sind für den Katastrophenfall ausgestattet, so dass die Bank auch bei einem Totalausfall ihrer Zentrale für eine Weile weiter operieren kann. Andere Unternehmen haben ihren Mitarbeitern geraten, “in Alltagskleidung zu kommen, damit sie nicht als Banker zu erkennen sind”.<<

Unterdessen ebenfalls in der Frankfurter Innenstadt: immer noch unklar, was aus dem besetzten und nun verkauften Ivi wird.

Und: mögliche Modelle für Griechenland.

4 Responses to “Versuchte Blockupation der Zirkulationssphäre”

  1. Allensteyn Says:

    »… a glimmer of hope …«

    Wer öffentlich oder durch Verbreiten von Schriften Hoffnung weckt, Trost spendet oder anderweitige Herzensergießungen unter die Leut bringt zu dem Zweck, den längst fälligen Umsturz zu hintertreiben, zu verhindern oder zu verzögern, den soll man völlig zurecht Verräter und kreuzreaktionäres Arschloch nennen, am Halse aufknüpfen und hängen lassen, bis die Krähen ihn gefressen haben.

    — Das Kommissariat für revolutionäre Praxis

  2. Qaumaneq Says:

    Wer Handelskrieg sät wird Gelduntergang ernten…

  3. Qaumaneq Says:

    @Allensteyn

  4. Hierarchieallergie Says:

    https://www.youtube.com/watch?v=9SkqK3cZIpo

Leave a Reply

2MWW4N64EB9P