Das nächste Buch: Lust, Rausch und Zweifel

April 11th, 2013

Das Rauschbuch verbreitet sich mühsam, aber Eichhörnchen, und trotz äußerst widriger Umstände sammle ich derzeit schon Material und Fragen zum nächsten Buch, das schon seit einer Weile geschrieben werden wollte und in vielerlei Hinsicht direkt an “Leben im Rausch” anschließt.

Es soll um Active Consent, Kink und die Schaffung möglichst angstfreier Situationen für intimen Rausch gehen. Die Parallelen sind zahlreich und beginnen mit den Rahmenbedingungen für einen entfalteten Rausch, wie ich sie im Abschnitt “Den Rausch erkunden” (PDF) skizziert habe.

So wie Menschen ihren Rausch machen, machen sie auch ihre Lust, und so wie Menschen prinzipiell von allem, was sie tun und sich vorstellen können, berauscht werden können, können sie auch grundsätzlich von all ihren Hervorbringungen sexuell erregt werden. Rausch und Lust werden in ihrer Entfaltung ständig durch den Alltag von Übergriff, Belästigung und gesellschaftlichen Normen beeinträchtigt. Hier wie da hat sich eine Art Duldungszone entwickelt, in der dann etwa gekifft und „kinky“ Sex betrieben werden kann; hier wie da scheint es jedoch ein enormes Aufklärungsgefälle in den Gesellschaften zu geben; hier wie da werden Normalitätsgrenzen gegebenfalls auch per Gesetz und Pathologisierung gezogen; hier wie da wird von vielen auf eine liberale Geschichtstendenz gehofft und übersehen, wie die Gesellschaftsordnung die Abgrenzungen und Belästigungen benötigt und befördert.

Die Recherche geht in ganz ähnliche Richtungen los wie beim Rauschbuch: die Vielfalt der sexuellen Vorlieben wie zuvor die Vielfalt der Rauschauslöser erkunden, wozu es in der Nachbarschaft auch wiederum recht viele Möglichkeiten gibt (z.B. das lab.oratory); die Literatur sichten, in der sich die Grenzverschiebungen, Aufklärungsversuche und Gegenbewegungen der letzten Jahrzehnte studieren lassen; die Ökonomie der Duldungszone besichtigen: dort Dealen, hier nun Prostitution; dabei auch Prostituierte als sexuelle Tripsitter betrachten.

Und wie es fürs Rauschbuch nötig wurde, zunächst einen Begriff von Rausch zu entwickeln, scheint es sich nun mit der Lust zu verhalten: die Frage danach, was alle ihre Formen gemeinsam haben, wie sie evolutionär entstanden ist, was sie den Lebewesen verschafft und ermöglicht.

Ich wollte und will dieses Buch nicht allein schreiben, muß aber zunächst größtenteils allein daran arbeiten – ich freue mich auf jeden Fall über Rechercheempfehlungen aller Art.

Zweifel Statt Verzweifelung ( istaris tocotronic refix ) by istari lasterfahrer

Arbeitstitel ist “Im Zweifel für den Zweifel”. (Launige Variante: das hier ohne den Untertitel und mit Ausrufezeichen…)

13 Responses to “Das nächste Buch: Lust, Rausch und Zweifel”

  1. evelyn tremble Says:

    always remember the timeless quote from the p.d.: “when in doubt, fuck it. when not in doubt, get in doubt.”

    lennon said so too: https://www.youtube.com/watch?v=1Y5w5dG6ICo

    piece

  2. DELEATUR Says:

    Witzig! Zu dem Arbeitstitel hab ich letztens schon was geschrieben; lies das mal, passt zu Dir!

  3. Bescheidsager Says:

    Ach Kulla, hat dir schon mal jemand gesagt, dass du ein ganz schön armes Würstchen geworden bist? Naja, jetz weeßte bescheid, wa.

  4. classless Says:

    War ich mal reich?

  5. Max Says:

    Nein. Kulla war doch schon IMMER arm!!

  6. classless Says:

    Tja, wir leben in einer Welt, in der das eine taugliche Invektive ist.

  7. Max Says:

    Arm im Geiste, Kulla, arm im Geiste meinen wir.

  8. classless Says:

    Und das nennt ihr noch mal warum ausgerechnet “arm”?

  9. Fidus Says:

    Wieso läßt Du splatterfetischistische Trolle rein?

  10. Blackjack Says:

    Das ist relativ einfach, Kulla: “Materiell arm” = wenig Geldvermögen. “Geistig arm” = wenig Denkvermögen.

    Bereite deiner jämmerlichen Existenz doch einfach ein Ende und setze dir – stilgemäß – endlich den Goldenen Schuss!

  11. classless Says:

    @ Fidus

    Wieso nicht? Wenn sie immer wieder demonstrieren wollen, daß sie ihre Auffassungen als Besitz betrachten; wenn sie meine materielle Armut ganz treffend mit meinen Auffassungen in Verbindung bringen – sollen sie das doch ruhig tun.

  12. Fidus Says:

    @classless – Es scheint ja sehr lukrativ für sie zu sein – gottseidank bezahle ich keine Steuern dafür ;-)

  13. classless Kulla » Blog Archive » Schnelldurchlauf Says:

    [...] und Münster (10.10.) auf, würde aber gern noch viel mehr Auftritte bestreiten; komm mit dem nächsten Buch nicht aus den Startlöchern, hab dazu aber zumindest schon mal eine Videoplaylist angelegt. This [...]

Leave a Reply

2MWW4N64EB9P