Die Nachbarn werden geräumt

October 7th, 2010

Wie angekündigt, begann die Polizei heute morgen mit der Räumung des ersten Stocks in der Friedrichshainer Scharnweberstraße 29.

Die Kündigung der Wohnräume war einer Sanierung gefolgt:

>>Bereits zwei Monate nachdem die Sanierung abgeschlossen war und die BewohnerInnen wieder in ihre Wohnungen zurückgezogen waren, flatterten die ersten Kündigungen ins Haus. Gründe: Kontakt zur Hausbesetzerszene, illegale Untervermietung und illegale Einbauten.<<

Auch das Erdgeschoß, in dem sich der Chaekpoint Scharni und der Schenkladen befinden, wurden mittlerweile gekündigt.

Von der Räumung wird berichtet, daß es früh am morgen eine Menschenkette gegeben haben soll. Eine Frau wurde anscheinend festgenommen, weil sie Bananenschalen auf das Absperrband gehängt hatte.


“Polizei Presse Info (leer)”

(Bilderstrecke und Bericht bei Indymedia)

One Response to “Die Nachbarn werden geräumt”

  1. Donauwelle Says:

    Offensichtlich ein ideologisch motivierter Angriff, vergleichbar Ruth Evensen nur ohne die Monotheismus-Travestie. Wieso greift da kein Einstweiliger Rechtsschutz?

Leave a Reply

2MWW4N64EB9P