Katholisch

April 10th, 2009

>>Der Papst wird von seiner Affirmation ausschließlich heterosexueller Zweisamkeit ohne Verhütung nicht abzubringen sein – das trennt die Redaktion von ihm grundsätzlich. Dass er aber die Kondom-Werbekampagnen abgehalfterter Popstars wie Wolfgang Niedecken und Bono verabscheut und die Humanisierung der Sexualität fordert, dass der alte Universalist in den engen Grenzen der katholischen Lehre so viel weiter denken kann, als protestantische Kulturschaffende und Herausgeber, das ist es, was die Bahamas so katholisch macht.<<Bahamas.

(via)

5 Responses to “Katholisch”

  1. e.r. Says:

    diese armen schwulen burschenschaftler können einem echt leid tun…

  2. Gehirnschnecke Says:

    Ob der Ratzi in den “engen Grenzen der katholischen Lehre” am Ende auch den Antisemitismus “humanisiert”?

    Vielleicht mal Dreyfus fragen?

  3. Cannabis Kommando Says:

    Es ist sinnvoll dass der Antisemitismusstreit in der Kirche jetzt von Europäern ausgetragen wird, dann gibt es nachher klare Präzedenzfälle für zukünftige Päpste aus anderen Teilen der Welt. Ohne das Bündnis mit den israelsolidarischen Protestanten wäre Benedikt XVI womöglich nie Papst geworden, und ohne das mit den israelsolidarischen Atheisten hat er es nicht leicht etwas bleibendes zu hinterlassen. Die Mehrzahl der Katholiken in der Welt denkt politisch noch auf dem Niveau einer Latuff-Karikatur.

  4. Cannabis Kommando Says:

    Dazu der Lateinische Patriarch von Jerusalem Fouad Twal im Interview:

    F: [Vom 12. bis 14. Mai] besucht der Papst die zentralen heiligen Städte des Christentums im Nahen Osten: Jerusalem, Betlehem und Nazaret. Die Christen dort sehen dem Besuch mit gemischten Gefühlen entgegen, viele befürchten eine politische Vereinnahmung.

    A: Diese Furcht müssen wir endlich ablegen. Der Papst kommt, um uns in dieser schwierigen Zeit zu ermutigen. Und nun ist es an uns, seinen Besuch gelingen zu lassen. Vielleicht erkennen viele Gläubige noch nicht die zahlreichen Dimensionen dieser Visite. Sie kann etwa den Tourismus stärken, von dem das finanzielle Überleben vieler christlicher Familien abhängt. Außerdem trifft der Papst nicht nur die Vertreter Israels, sondern genauso auch die palästinensischen Verantwortlichen und das palästinensische Flüchtlingslager Aida.

    Hilfe, der Papst kommt! =:-)

  5. Cannabis Kommando Says:

    Link-Nachbesserung: Fouad Twal

Leave a Reply

2MWW4N64EB9P