Buch “Entschwörungstheorie” released [Update]

April 6th, 2007

Die ausführliche Buchform meiner Thesen zu Konspirationismus und Entschwörung ist fertig, gedruckt und kann ab sofort bestellt werden, bei bei amazon zum Beispiel.

Daniel Kulla Entschwörungstheorie

(Hier gibt es einen Werbeflyer)

Rezension von Lars Brinkmann in der Intro:

>>Für Special Agent Mulder ist nicht die Frage, ob du zu paranoid, sondern ob du paranoid genug bist; Terry Pratchett, Kurt Cobain und Joseph “Catch 22″ Heller bestätigen unisono: “Nur weil du paranoid bist, heißt das nicht, dass sie nicht hinter dir her sind.” Umso wertvoller und wichtiger ist die Einschränkung, mit der Daniel Kulla seinen Vortrag auf dem 22. Chaos Communication Congress im Dezember 2005 eröffnete: “Nur weil du paranoid bist, heißt das nicht, dass du hinter anderen her sein musst.”<<

Umschlagtext:

Konsequente Verschwörungstheorien, wie sie sich derzeit im Internet entfalten, können helfen einzusehen, daß praktisch alle Menschen beständig ihre Interessen verfolgen.

Ideologisches Verschwörungsdenken – der Konspirationismus – dient hingegen politischen Gruppen dazu, sich selbst als uneigennützig und interessenfrei darzustellen, den verschwörerischen Feind jedoch der Verfolgung seiner Interessen und damit der Störung einer vermeintlich harmonischen Ordnung zu bezichtigen.

Konspirationismus gedeiht am besten als Staatsideologie, wie vor allem an der deutschen Geschichte der vergangenen zwei Jahrhunderte zu zeigen sein wird.

Inhalt:

I Fronten
Böser Bush und böser Kapitalismus – Dan Brown und das Eigentliche – Antisemitische Verschwörungstheorie – Globale Propheten – Umschlagpunkt 9/11 – Vorhaben dieses Buches

II Travestie
Spielerische Verschwörungstheorien und Konspirationismus – Wem wird geglaubt? – Politiktravestie – Was wird geglaubt? – Geschichtstravestie – Allzweckwaffe Konspirationismus

III Absolutismus
Made in Germany – Die gute eigene Gesellschaftsordnung – Verschwörungstheorie und Verschwörungspraxis

IV Junker
Konterrevolution für alle – Völkischer Antiimperialismus – Vorarbeit fürs 20. Jahrhundert

V An der Macht
Deutsche Arbeit – Leninismus – Organisierte Gegenverschwörung – Nazis als Verschwörung gegen die Deutschen – Die Kapelle der Gefahren

VI Peripherie
Satan und der Kommunismus – Die guten Deutschen – Ideologieexport in den Nahen Osten

VII Babylon
Fight Club und Matrix – Postmoderne Eingemeindung – Abstrakte und konkrete Deutsche – Wendepunkt 9/11 – Kompilation des antifaschistischen Antisemitismus – Die moralischen Deutschen

VIII Entschwörungstheorie
What we learned today – Kritische Theorie – Diskordianismus – Das böse Internet – Auslegungsmonopol – Entschwörung – Abspann: Mehr Verschwörungstheorien!

Das Dilemma der Entschwörung besteht also darin, daß diejenigen, die die Voraussetzungen des Verschwörungsdenkens am treffendsten auf den Begriff bringen – die Vertreter der Kritischen Theorie -, sich nur wenig für die Vermittlung der Ideen interessieren, während diejenigen, die sich mit der Vermittlung und den Ideen am besten auskennen – die Diskordier -, selbst knietief im Konspirationismus stecken. Das praktisch wirkungsvollste Mittel gegen Verschwörungsdenken – das Internet – steht wiederum im Ruf, ihm mit Abstand am meisten Vorschub zu leisten, was es bei unkundigem Gebrauch allerdings auch tut.

85 Responses to “Buch “Entschwörungstheorie” released [Update]”

  1. nonono Says:

    Das Cover ist ja mal echt der Hammer!

  2. Pogopartei (Bolschewiki) Says:

    Dieses Buch verdirbt den proletarischen Charakter! Und das sage ich als einer, der sich seinen proletarischen Charakter dadurch bewahrt hat, daß er es nicht gelesen hat! Proletarier aller Länder, verschwört euch gegen den Kulla!

  3. A Says:

    Du hast es wirklich fertig, ich laborier noch an meiner Hausarbeit rum…

    *in Ehrfurcht erstarr*

  4. z Says:

    Wie, du hast es jetzt doch selbst verlegt?

  5. classless Says:

    @z
    Es ist nicht zu erwarten, daß es bis zum Kongreß jemand anders verlegt, also gibt’s jetzt erstmal meine Version. Wer auch immer es richtig an die große Glocke hängen mag, ist weiterhin willkommen.

  6. kapsler hauser Says:

    so lobenswert das is, aber denkst du nicht, dasz eine selbstveröffentlichung im vorraus einer im verlag hinderlich sein könnte?

    ansonsten will ich eine exemplar. werd dich mal zwecks übergabe anklingeln.

    bestes,
    torsun

  7. classless Says:

    Torsun, du bewegst dich auf einem anderen Markt. Für mich ist das glaube ich die einzige Möglichkeit, überhaupt einen Verlag zu finden.

  8. kapsler hauser Says:

    da könnte was dran sein. mich würde es allerdings schon schwer wundern, wenn sich für dein buch zu dem thema kein verlag finden würde.

  9. classless Says:

    Ich bin auch zuversichtlich, aber sie müssen es erstmal mitbekommen und ernstnehmen. Also sagt es allen euren Freunden! (Oder laßt es sein, Freundschaften sind ja schon warenförmig genug…)

  10. ABK Says:

    Genau, erzählt es euren Feinden. Zu dem Zweck auch gerne Neue machen…

  11. classless Says:

    Yeah!

  12. Lars Strojny Says:

    Gibt es auch Rezensionsexemplare? *scnr*

  13. classless Says:

    Im Grunde sind das ja hoffentlich alles Rezensionsexemplare, aber wer sich’s echt nicht leisten kann…

  14. neingeist Says:

    ick will auch eins. wenn ich aufm congress noch eins krieg :)

    +++ neingeist

  15. neingeist Says:

    nicht zu vergessen: ich werd’s auch mal noch rezensieren wollen.

    +++ neingeist

  16. classless Says:

    Das sagen sie alle!

  17. neingeist » Blog Archive » Says:

    [...] der kulla hat sein neues buch fertig. wir gratulieren, bedanken uns für das irre cover und empfehlen eine alte sendung zur einstimmung während der wartezeit zwischen bestellen und lesen. haben! [...]

  18. neingeist » Blog Archive » Says:

    [...] der kulla hat sein neues buch fertig. wir gratulieren, bedanken uns für das irre cover und empfehlen eine alte sendung zur einstimmung während der wartezeit zwischen bestellen und lesen. haben! [...]

  19. dirtyg Says:

    schonmal an books on demand gedacht? bod.de

  20. dirtyg Says:

    oder du kannst es doch auch als .pdf veröffentlichen. das wär geil…

  21. A Says:

    Das sind ja revolutionäre Konzepte, dirtyg!

  22. classless Says:

    Hattest du so einen miesen Samstagabend?

  23. classless Says:

    Ich werde jetzt erst so richtig wach und stelle fest, daß ich den Troll füttere. Achtuje.

  24. dirtyg Says:

    warum verlegst dus nicht wieder über “the grüne kraft” ?

  25. classless Says:

    Das hat verschiedene Gründe, die ich nicht alle hier ausbreiten möchte. Letztlich ist es als politisches Sachbuch anderswo vielleicht besser aufgehoben. Mein Wunsch ist ja nach wie vor Zweitausendeins. Mal sehen.

  26. dem npfdd seine Buchstabendeponie » Blog Archiv » Scary Says:

    [...] Da wäre die Scotland Yard Version von Minority Report, Wahlen werden kommerziell und Südkorea macht einen auf Robocop. Immerhin sind die Schweizer vorne mit dabei. Zumindest bei den Mini-Robotern. Andere Jugenden können bald nur noch 1337-Speak. Zum Abschluss gibts noch einen Link für Hobbyspione und als Beruhigungspflästerchen die Entschwörungstheorie. [...]

  27. nagidrac :: knick-knack-nagidrac :: November :: 2006 Says:

    [...] Gern lassen uns Blogger im Unklaren ueber Ihre Motivation. Frustation, Langeweile oder einfach nur der Spass an einem Zweit-, Dritt- oder Viertcharakter moegen wohl die Motivation jenes Bloggers sein, welcher sich den phantasievollen nick grml gibt und nach Herzenslust weitgehend unbeachtet vor sich hin disst. Abbau der Aufmerksamkeitsdefizite, nun gut erfuellen wir ihm diesen Wunsch. Sich anonym an harmlosen Bloggerinnen und Bloggern mit einfach strukturierten Artikelchen unter der Guertellinie zu vergreifen, diese Glanzleistung soll hier ausreichend und in aller Form gewuerdigt werden. Ganz grosse Tennis, Kollege grml ! Ueberfliegt man das Geschreibsel, so faellt dann auf, dass die Auswahl der Dissopfer doch nicht so ganz willkuerlich ist, in den Kommentaren wird man dann deutlicher. Arschlochlinke und vermeintliche oder tatsaechliche Antideutsche sind die Moechtegernziele. Und wenn denen ihr Internet-Tagebuch peinlich sein sollte, wie uns ein grml Glauben machen moechte, dann ist diese Nummer es allemal. Wobei die Motivation vermutlich doch eine viel einfachere ist: Sexy Antifafrauen moegen sich melden, moeglichst mehrere und bis naechster Woche. Nicht nur die Aufmerksamkeit leidet an Defiziten. Heute schon geshoutboxed? [...]

  28. classless Kulla » Blog Archive » Einmal werden wir noch wach Says:

    [...] Wortkritischer Kommunismus – Entschwörungstheorie – situation normal all cut-up “Entschwörungstheorie.Niemand regiert die Welt”Exemplar bestellen [...]

  29. neingeist » Blog Archive » vortrag entschwörungstheorie Says:

    [...] das buch zum thema kann auf kullas blog bestellt werden. oder demnächst im infoladen gekauft! [...]

  30. classless Kulla » Blog Archive » Verlegen verlegen Says:

    [...] Wortkritischer Kommunismus – Entschwörungstheorie – situation normal all cut-up “Entschwörungstheorie.Niemand regiert die Welt”Exemplar bestellen [...]

  31. jare Says:

    so, ich habs gerade durch und muss feststellen, dass ich wesentlich länger dafür gebraucht habe als ich vorher dachte. aber das war nicht die einzige überraschung. und das der kulla den bröckers (bzw bröckers’ umgang mit den verschwörungstheorien) nicht mag, steht nun auch fest. nur warum muss dann gleich ein eine neue theorie kreiert werden, um sie mit einem neuen brand zu labeln? was hast du (ich duz dich jetzt mal) denn gegen die verschwörungstheorien, worin bestehen denn die “gefahren”? denke ich zu diskordianisch, wenn ich für eine “berechtigung der travestie” eintrete? auch nicht beantwortet: wo fangen sie an, wo hören sie auf – die verschwörungen? ich finde schon, dass manchmal übertrieben wird, wenn zb die erwähnung politischer strategien als verschwörungstheorie bezeichnet wird. wird wohl daran liegen, dass hier mit einem modebegriff hantiert wird. oder bin ich geistig schon zu versaut, wenn ich daran glaube(!), dass der krieg im irak mit den rohstoffen in der region zu tun hat? führt diese vermutung zu einer zu einfachen erklärung? bin ich etwa ein … verschwörungstheoretiker, anhänger des konspirationismus?!?

    es gab beim lesen einige nervende passagen / formulierungen, aber warum auch nicht!

    noch ein tipp zur entstehung von verschwörungstheorien: mir kam dabei der “spieltrieb” als möglichkeit zu kurz. konkret denke ich an leo taxil, der mit seinem “palladium” (taxilschwindel) den boden für eine menge moderner verschwörungstheorien bereitet hat. es besteht sogar die möglichkeit, dass er damit die vorlage für die verbreitung der protokolle der weisen von zion bereitet hat… naja, DAS ist pure unterhaltung.

  32. randale yogi Says:

    hihi… gerade wollte ich ein exemplar bestellen und musste feststellen das bestelladresse, preis etc durchgestrichen sind… gibt es den reader nicht mehr bei dir weil du ihn nun in einem anderen verlag erscheinen lässt oder kann ich ihn noch über dich beziehen oder etwa gar nicht mehr???

  33. classless Says:

    @randale yogi
    Wie beschrieben, ist die Umarbeitung im Gang – du kannst natürlich noch eine Erstfassung haben, wenn du magst. Ich empfehle aber, bis Anfang April auf die Buchfassung zu warten. Wird nicht teurer, aber besser.

    @jare
    Neue Theorie? Okay, ich schreib’s noch mal ins neue Vorwort – “Entschwörungstheorie” ist ein ironisches Label, da es sich genauso wenig um eine wissenschaftliche Theorie handelt wie bei Verschwörungstheorien.

    Und auch den anderen Punkt, der immer wieder falsch verstanden wird, werde ich noch mal rausstreichen: Verschwörungstheorien selbst finde ich häufig anregend, das Problem ist ideologisches Verschwörungsdenken, das ich mit dem Begriff Konspirationismus bezeichne. Dessen Gefährlichkeit meine ich mit der Beschreibung seiner Verwendung für totale Herrschaft hinreichend illustriert zu haben.

    Taxil ist in der Tat ein interessanter Fall, den ich bisher nur flüchtig kannte. Werde ich mir mal genauer anschauen, wobei ich den Zusammenhang mit den “Protokollen” bisher allerdings nicht sehe. Das mag formal ähnlich sein, die Verbreitung hat aber, scheint’s mir, doch andere Gründe. Aber mal sehen.

  34. jare Says:

    Es kam mir beim Lesen bisweilen nicht sehr ironisch vor, was eine der Überraschungen war, denn vom Titel her hätte ich etwas anderes erwartet (und ich erinnere eines englischen Spruchs: You cant judge a book by its cover). Ok dann kennzeichne das Label doch einfach entsprechend: zB Entschwörungstheorie(tm). Ich hoffe nur, das nicht der gesamte Inhalt ironisch gemeint ist, macht nämlich stellenweise durchaus Sinn für mich, was du zu dem Thema geschrieben hast.

    Totales ist immer gefährlich, stimmt. Aber das Problem sehe ich nicht im Konspirationismus, sondern in seiner Flüchtigkeit. Es scheint einem Grundbedürfnis zu entsprechen, jemand Anderes für eigenes Scheitern oder eigene Probleme/Leiden verantwortlich zu machen (Projektion). Konspirationismus ist für mich eher ein Symptom dessen und entsteht durch die Nutzung von VT durch die Macht und Ausnutzung des Wunsches nach einfachen Erklärungen. Also mir ist immer noch nicht klar, wen man für die Gefahren verantwortlich machen will: den Gläubigen oder denjenigen, der mithilfe VT Macht ausüben will…

    Zu Taxil gibt es eine sehr interessante Arbeit eines Münchner Ethnologen: >http://www.fak12.uni-muenchen.de/vka/Publikationen/Metatrickster.pdf . Darin auch der wage Hinweis auf die Ähnlichkeit zwischen Taxils Strategien und der Verbreitung der Protokolle. Jungianer würden sowas wahrscheinlich mit Synchronizität “erklären”, aber wer weiss.

  35. neuroemer Says:

    Dass du nicht weißt, “wen man verantwortlich machen will”, ist wahrscheinlich ein beabsichtigter Effekt. :)

  36. nonono Says:

    Das scheint ja direkt zu funktionieren – erst Suchende anziehen und dann ordentlich durcheinander bringen. Das ist ja Beste, was passieren kann.

  37. jare Says:

    oder Durcheinandergebrachte anziehen und zum Suchen bringen… Hab ich auch nicht gegen.

  38. multigraph Says:

    boah das cover sieht ja kacke aus. warum hast du nicht das von der kopierten fassung genommen.

  39. classless Says:

    Echt? Findeste? Ich find es viel besser.

  40. lurker Says:

    Ich hab nu den Reader auf dem Congress gekauft, ich alter öhli ädoppter. Lohnt sich für mich ein Upgrade, oder hast Du in der revisionierten Fassung nur die (vielen lustigen) Rechtschreib- und Grammatikfehler beseitigt?

    P.S.: Das neue Cover fetzt.

  41. Lars Strojny Says:

    Wieso jetzt doch Grüne Kraft?

  42. classless Says:

    @lurker
    Das Intro ist durch weitere Disclaimer ergänzt, es gibt einen zweiseitigen “Abspann”, in dem Steve Bell vorkommt. Es wurde lektoriert, sieht auch innen viel besser aus und ist übersichtlicher. Und praktisch betrachtet: es hat jetzt eher Buchformat.

    @Lars
    http://www.classless.org/2007/02/21/verlegen-verlegen/

  43. Hanno Says:

    Gibt’s ein Upgrade-Special, wenn man die Kopierblattversion schon gekauft hat? ;-)

  44. classless Says:

    Da habe ich auch schon drüber nachgedacht und wäre für sinnvolle Vorschläge dankbar.

  45. tofu Says:

    ich würd mich darüber freuen… ;)
    Sinnvolle Vorschläge habe ich aber nicht :(

  46. lurker Says:

    Wie wär’s mit einem freien revisionierten Exemplar in digitaler Form mit Layout (PDF o.ä.) nach Vorweisen des Readers?
    Hat den Vorteil, dass es keinerlei Kosten erzeugt (im Gegensatz zu z.B. einem vergünstigten / kostenlosen Upgrade auf ein Exemplar im toter-Baum-Format).

    Ehrlich gesagt finde ich es sowieso ein wenig traurig, dass Du Dein Werk nur in einem fossilen Format anbietest.

  47. classless Says:

    Das mit dem PDF ist keine schlechte Idee. Müßte halt aus der Druckfassung nochmal umgebastelt werden. Mal sehen.

  48. kommando setzen Says:

    was classless Sagte am April 7th, 2007 um ca. 11:49 ist wohl ein wink an uns! oder?

  49. classless Says:

    Ähm, wenn ihr das so interpretieren wollt – ich komme selber gerade nicht dazu… Danke.

  50. Faustus Says:

    Ich hab Dein Buch mal unkommentiert auf meiner Seite vorgestellt. Sollte ich mal nicht im Abschlussprüfungsstress sein, werde ich mir mal eine Ausgabe gönnen, sieht sehr interessant aus!

  51. classless Says:

    Danke!

  52. Die Islamische Weltverschwörung « Watchblog Islamophobie Says:

    [...] Entschwörungstheoretiker Daniel Kulla setzt sich auf seinem blog “classless Kulla” mit den islamophoben Verschwörungsthorien auseinander und meint als erstes unter Verlinkung eines Beitrags von Arne: So infam weiterhin jede Gleichsetzung der antimoslemischen Stimmungsmache mit dem Antisemitismus der Nazis ist… [...]

  53. verkehrte Verschwörungstheoriekritik | Antidemokratische Aktion Says:

    [...] kulla, über den ich überhaupt erst auf die Videos aufmerksam geworden bin und dessen “Entschwörungstheorie” darin zu bestehen scheint, ungehörige Abweichungen vom demokratischen Konsens als aus einer [...]

  54. quer gelesen, links 16.11 | kleinstadt unfunk Says:

    [...] entschwörzungstheorie [...]

  55. A Says:

    Ich hatte das Buch erst gar nicht lesen wollen, weil zwei Bekannte meinten, es gäbe zu wenige Belege für wichtige Behauptungen. Dann habe ich’s mal an einer Stelle aufgeblättert (S. 183) und mich sofort festgelesen.

    Jetzt würde ich nach Lektüre der letzten beiden Kapitel und Querlesen des Anfangs sagen, alles Strittige ist ausreichend belegt, möglicherweise wurde jedoch erwartet, dass Kulla Aussagen belegt, die einfach mal von ihm stammen. Wenn es manchmal etwas anstrengend zu lesen ist, liegt das nämlich auch vor allem an der Gedankenfülle, die sich eben schwieriger beherrschen lässt, wenn die Gedanken nicht zitiert sondern selbst entwickelt wurden.

    Gerade die Passage ab S. 183, in der die Situation unmittelbar 9/11 bis unmittelbar danach geschildert wird, hat mich in ihrer Ausgewogenheit und gleichzeitig deutlichen Kritik sehr beeindruckt.

    Das erstmal als Zwischeneindruck, ich werde vielleicht noch mal was kommentieren, wenn ich’s ganz gelesen habe.

  56. nonono Says:

    Zustimmung – ohne die historischen Passagen des Buches abwerten zu wollen, würde ich auch sagen, dass es besonders stark darin ist, eine ideologiekritische und damit mehr oder weniger antideutsche Darstellung der vergangenen etwa zehn Jahre zu leisten. Teilweise gewinnt es dabei schon den Charakter einer Einführung in antideutsche Zeitgeschichte, ohne jedoch irgendwo die Parteilinie herumzutröten.

    Oder um beim Inhalt zu bleiben: zwischen der allgemeinen Zustimmung zum Kosovokrieg und der strukturell so verwandten allgemeinen Ablehnung des Irakkriegs lag zeitlich fast in der Mitte 9/11.

  57. ghost Says:

    ja macht Spaß zu lesen. Eine flotte Polemik, das Buch. Ich arbeite noch an einer Rezension.

    Das Cover ist ganz großartig. Hab das schon in meinen Nerd-Buchforen gepostet. Sehr schick. Selbst gemacht?

  58. classless Says:

    Der Umschlag incl. des subtilen Buchrückens ist von Oona.

  59. ghost Says:

    Sehr geil.

  60. ghost Says:

    Sehr geil. Also das Cover. ;)

  61. A Says:

    @nonono

    Das ist auf jeden Fall ein Punkt, wie Kulla teilweise fundamentale ideologiekritische Inhalte unaufgeregt in die Gesamtdarastellung einbaut.

    Ich werde das Buch unbedingt auch an Leute weiterreichen (oder empfehlen), die es nicht wegen des Aufhängerthemas sondern wegen dieser Elemente lesen sollten – dieses Buch könnte Unbedarfte einfach weniger abschrecken als so vieles andere aus dem antideutschen Universum.

  62. Arthur Menk Says:

    Meine Lieblingsstelle aus dem Buch war – neben den eigens zur Illustration ausgedachten Verschwörungstheorien – die mit dem zu überwindenden Aberglauben, “irgendwer müßte noch alles wissen, irgendein Autor wäre als Experte heilig.“

  63. ghost Says:

    hier veranstaltug an der uni köln

    http://shigekuni.blogspot.com/2007/10/veranstaltungen-der-uni-kln.html

  64. Bombjack Says:

    Ein möglicher Beweis für grosse Verschwörungstheorien ist zumindest schonmal das eine Menge Leute so wie Du partout nicht an sowas glauben wollen, und das lädt die bösen Buben ein sich zu verschwören :-) Es war wohl noch nie so einfach wie heute…

  65. Jakob Says:

    In der aktuellen Phase 2.26 ist meine Rezension zur “Entschwörungstheorie” erschienen!

  66. nobody Says:

    wer sich noch weiter blenden lassen will, greift zu! ;-)
    wer die wahrheit wissen will hoert in sich rein und vertraut seiner intuition oder schaut sich den film auf http://www.zeitgeistmovie.com an!

    der rest kommt dann von alleine! :-D

    bis dahin

    love, light, peace and harmony meine brueder!

  67. nonono Says:

    Kulla, du alter Verblendungszusammenhang!

    Kannst du es nicht in dir hören, wie es eigentlich wirklich in echt ist hinter den Kulissen?

  68. godforgivesbigots Says:

    Aus einer Rezension des oben verlinkten Films:

    [A man] takes a DVD before handing it back and walking on.

    I catch up to him. He tells me, “I’m not interested. I feel like conspiracies in this day and age would be extremely difficult to perpetuate. Now, with the internet, governments are running scared. The writing is on the wall and they can’t control the people. They’re in trouble and they know it.”

    I go back to Konrad and report this to him. Konrad laughs. “Good for him, man,” he says. “I want some of what he’s smoking.”

    /AOL ME

  69. verschwörungstheorien vs. gesellschaftskritik II « im*moment*vorbei Says:

    [...] den linden 6 – raum 3094) eine veranstaltung von top berlin mit daniel kulla, autor des buches “entschwörungstheorien. niemand regiert die welt”: Verschwörungstheorien haben in den letzten Jahren gesamtgesellschaftlich massiv an Bedeutung [...]

  70. So passende “religion” gefunden, alle nachmachen bitte « Antideutsch, deine Mutter, Says:

    [...] durch die Straßen der Gesellschaft trampende Kullas mitnehmen kann um denen zu erzählen, ihr buch sei so oder so… da ich erst auf Seite 36 bin kann ich diese Frage noch nicht vollständig [...]

  71. ichdu Says:

    die verschwörung in die nähe des antisemitismus zu rücken–… ich dachte das machen nur machtmenschen.

  72. Gib mir Input… pt.4 « Human Traffic ☭ gegen die deutsche Langeweile Says:

    [...] an, für druffe Menschen der reinste “Blickfang”. Hängt aber bestimmt mit seinem Buch “Entschwörungstheorie” [...]

  73. Wie Verschwörungstheorien funktionieren | Blog Illuminati | Illuminaten Says:

    [...] wir mit diesem Gedanken nicht alleine dastehen, zeigen zum Beispiel die Publikationen von “Entschwörungstheoretiker” Daniel Kulla oder das von Patrick Jedamzik in seinem Blog vorgestellte Sachbuch “Freimaurer, Illuminaten [...]

  74. Di:Day im Mai: Entschwörungstheorie. Niemand regiert die Welt « Gruppe AuA! [Wien] Says:

    [...] Daniel Kullas “Entschwörungstheorie” handelt es sich ebenso wenig wie bei Verschwörungstheorie um eine wissenschaftliche Theorie. Es [...]

  75. Mixtapes von Boxi und Classless « Berlin based Urban-Art / Streetart Blog Says:

    [...] neben dem Mixtape vom Boxi, hier noch ein neues von Classless Kulla; Blogger, Musiker und Autor. [...]

  76. Das Regime der Verschwörungstheorien « Keimfrei Says:

    [...] Video von einem Mord auf, der nie statt gefunden haben soll. Man ist geneigt, Herrn Ahmadinedschad aufweckende Lektüre zu [...]

  77. Marjane Says:

    @Daniel: Warum zitierst du in deinem Buch einen Historiker, der zu Teilen der Neuen Rechten Kontakt hat und ein Vorwort zu einem Buch von Ernst Notle schrieb? Gemeint ist Bieberstein! Du zitierst aus seiner Dissertation….

  78. classless Says:

    Hast du das Buch komplett gelesen? Im Abschnitt “Kapelle der Gefahren” gehe ich darauf ein, daß einige meiner wichtigsten Quellen – darunter Bieberstein – aus verschiedenen Gründen höchst problematisch sind und darin eben die Herausforderung besteht, bei diesen Autoren ihre nützliche Vorarbeit von den ideologischen Verirrungen zu unterscheiden.

    Zu Bieberstein schreibe ich dort:

    Auch Johannes Rogalla von Bieberstein, allgemein anerkannte Standardreferenz zur Entstehung der Verschwörungsthese, ist zwischenzeitlich durch die Weiterverfolgung eines seiner Gedanken in ideologisches Gestrüpp geraten. Schon bei der Betrachtung der Reaktion auf die Französische Revolution war aufgefallen, daß Bieberstein der kurzschlußartigen Assoziation der Revolutionäre mit Freimaurern und Illuminaten einen „Wahrheitskern“ attestierte.

    Genau diese schon gewagte These wandte Bieberstein auf die „Reaktion“ der National­sozialisten auf die Oktoberrevolution an, indem er der vermeintlichen Realität eines „jüdischen Bolschewismus“ nachging. Es ist gar nicht zu bestreiten, daß der Archivar und Bibliothekar Bieberstein dabei viel wertvolles Material zur heilsgeschichtlichen Komponente der sozialistischen Bewegungen aufspürte.

    Doch er fängt im Stile antisemitischer Texte an, Juden zu zählen und ihr unleugbar enormes und oft fanatisches Engagement für eine sozialistische Revolution dem „Wahrheitskern“ des Mythos vom „jüdischen Bolschewismus“ zuzuschlagen. Bieber­stein ist für diese Entgleisungen heftig kritisiert worden. In seiner Richtigstellung, mit der er klarstellen wollte, mißverstanden worden zu sein, schlug jedoch vielsagend in die gleiche Kerbe: „Diese Einschätzung meines Buches als antisemitisch und ‘braun’ blieb in der Hektik der Hohmann-Affaire, welcher Abgeordnete mein Buch instru­mentalisiert hat, denjenigen vorbehalten, die wie der (jüdische) Max Brym von der Kommunistischen Plattform der PDS Kritik am Kommunismus nicht ertragen können und mich aus durchsichtigen Gründen denunzieren.“

    Es mag ihm nicht abgenommen werden, daß er seine zwanghafte Judensuche nur der hehren historischen Aufklärung wegen betrieben hat, wenn er einen seiner Kritiker so­fort wieder als jüdisch ausweist. Wiederum bleibt wie schon bei Essad Bey das Verdienst bestehen, über die Mechanismen der Verschwörungstheorie aufgeklärt zu haben. Man kann sich die Quellen nur bedingt aussuchen.

  79. Marjane Says:

    nein, habe ich nicht, sonst hätte ich nicht gefragt. aber danke für die schnelle antwort.
    ja, das mit dem zitieren ist so ne sache. ich habe mich z.b. auch gefragt warum du ausgerechnet von bredow zitieren musst (zweimal oder so). da hätte es doch sicher auch andere gegeben, die dir dsa attestieren hätten können, was er gesagt hat. manchmal kann man sich eine quellen schon aussuchen. mag beim thema genese des deutschen konservatismus und verschöwrungshtheorie in der tat schwer sein, aber nicht bei den zitaten von bredow!

  80. classless Says:

    “manchmal kann man sich eine quellen schon aussuchen.”

    Stimmt.

    Eine Sache, die du bei dem Buch aber vielleicht im Kopf haben solltest: an vielen Stellen geht es ja gerade ums Glatteis und ums Gestrüpp, darum, zu verwirren und in die Irre zu führen, und um die Dekonstruktion der Autoren-Autorität.

  81. Vortrag „Entschwörungstheorie“ « Thementage Antisemitismus Freiburg Says:

    [...] meinem Buch zum Thema betone ich die Besonderheit des modernen Verschwörungsdenkens gegenüber früheren Formen; es [...]

  82. Echte Emanzipation jetzt « Politsalon im Vetomat Berlin Fhain Says:

    [...] – Michael Heinrich – Kritik der politischen Ökonomie * Daniel Classless Kulla – Entschwörungstheorie * VS Verlag – Konstellationen des Antisemitismus + Inszenierter Antisemitismus * Robert Kurz [...]

  83. Die Widerwärtigkeit als Lebensaufgabe « After changes we are more or less the same Says:

    [...] allem DIE große Verschwörung wittern. Dieser Sumpf lässt sich nicht trocken legen, da können Daniel Kulla oder Jon Ronson noch so viele Bücher schreiben. Denn sie greifen das Gefühl des Zweifelns auf und [...]

  84. Entschwörungstheorie – Lesung im Taranta Babu | Ruhrbarone Says:

    [...] geschrieben. In seinem Blog fasst er das Konzept des Buches zusammen: In meinem Buch zum Thema betone ich die Besonderheit des modernen Verschwörungsdenkens gegenüber früheren Formen; es [...]

  85. CC Says:

    [...] hast du viel über das Sichtbarmachen der Widersprüche im Klassenkonflikt gesprochen. In deinem Entschwörungstheorienbuch beschäftigst du dich aber eher mit Ideologiephänomenen. Und im deinem jüngst erschienenden Buch, [...]

Leave a Reply

2MWW4N64EB9P