Dreierlei zu Hacking & Spaltung der Klasse

December 27th, 2014

Vor knapp einem Jahr schrieb ich:

Sicherheitsexperten und Tüftler wiederum meinen, sie müssten abwägen, ob sie mit ihren Talenten die Privatheit und den Datenschutz stärken oder Geheimdiensten und mit ihnen kooperierenden Firmen in die Hände spielen wollen. (Vgl. Glen Greenwalds Keynote auf dem 30C3) Es ist die alte Leier: sie haben die Anarchisten und Kommunisten zum größten Teil erfolgreich rausgeekelt und müssen sich nun wieder endlos wundern, warum die Facharbeitskräfte das tun, wofür sie bezahlt werden und was im nationalen Interesse ist – dabei geht es seit mindestens 100 Jahren darum, wofür und für wen die Facharbeitskräfte die Werkzeuge und Waffen entwickeln oder wofür und für wen sie dann produziert werden.

Auf dem diesjährigen Chaos Communication Congress sprechen nun morgen die Tarnac 9 bzw. 10, vermeintliche Autoren von “Der kommende Aufstand”, und kündigen das u.a. so an:

>>Another obstacle for the hacker movement, as every new meeting of the Chaos Computer Club demonstrates, is in managing to draw a front line in its own ranks between those working for a better government, or even the government, and those working for its destitution. The time has come for taking sides. It’s this basic question that eludes Julian Assange when he says: “We high-tech workers are a class and it’s time we recognize ourselves as such.” France has recently exploited the defect to the point of opening a university for molding “ethical hackers.” Under DCRI supervision, it will train people to fight against the real hackers, those who haven’t abandoned the hacker ethic.<Vortrag über Wikileaks, den ich für den Congress eingereicht hatte, wie andere zuvor abgelehnt, dafür konnte ich ihn dann aber in der c-base und anderswo halten – in den Slides hatte ich die Hackerfraktionen so gegenübergestellt:

2 Responses to “Dreierlei zu Hacking & Spaltung der Klasse”

  1. Sicarius Says:

    Übrigens gibt’s die deutschen und englischen Übersetzungen des Kapitels “Fuck off Google” seit ein paar Tagen auf der oben verlinkten Vortragsseite. Akustisch war’s ja ein bißchen holperig, und gekürzt sowieso. Schade das die Übersetzungen von “A nos amis” wohl noch bis April dauern

  2. classless Says:

    Danke für den Hinweis!

Leave a Reply

2MWW4N64EB9P