Letztes Posting vor Dresden

Wednesday, February 10th, 2010

Ich war gerade auf der letzten großen Berliner Mobilisierungsveranstaltung im Neuen Deutschland, bei der sich vor gut gefülltem Saal erst die Linkspartei mit sich selbst unterhielt (der tolle 8. Mai 2005 in Berlin), dann jemand von der Verdi-Jugend seine Mobilisierungserfolge abfeierte (“Blockaden sind keine klassische Form der Tarifpolitik”, im DGB gibt es “verschiedene Kulturen”) und […]

Pepperball-Pistolen in Dresden

Wednesday, February 10th, 2010

“Bild”: SEK setzt neue Waffen ein. >>Damit sie in Sachsen eingesetzt werden dürfen, erließ [Innenminister Ulbig] vorige Woche extra eine Pepperball-Vorschrift „VwV PeBa SEK“. (…) Die Pepperball-Pistole (…) verschießt mit Luftdruck rote Plastik-Geschosse, gefüllt mit Pfefferstaub (Inhaltsstoff: Capsaicin II). Gezielt wird auf die Brust, auf der die Kugeln beim Aufprall zerplatzen. Das Innenministerium bestätigt die […]

Verwaltungsgericht läßt Nazis durch Dresden marschieren

Saturday, February 6th, 2010

>>Das Gericht schrieb zur Begründung, der Staat sei gehalten, angemeldete Versammlungen vor Störungen Dritter zu schützen. Gegen die angemeldete Veranstaltung selbst dürfe nur im Falle des »polizeilichen Notstandes« vorgegangen werden – den sah das Gericht nicht als gegeben.>Nach dem, was vorgelegt wurde, könne nicht angenommen werden, dass die Polizei personell oder organisatorisch nicht in der […]

Jungle World zu Dresden

Thursday, February 4th, 2010

Auch schon von letzter Woche: >>So wichtig scheint es den Dresdener und den sächsischen Offiziellen zu sein, endlich einmal ungestört ihr deutsches Passionsspiel aufführen zu können. Ihre Mittel sind deshalb so drastisch, da sie keine vernünftigen Argumente auf ihrer Seite haben. Ihnen fehlt eine politisch logische Rechtfertigung, den Nazis das zu verbieten, was sie selber […]

Dresden ganz normal?

Monday, January 25th, 2010

Sieht es nicht so aus, als würde in Dresden das in Gang kommen, was anderswo längst passiert ist? Tausende linke Radikaldemokraten aus dem ganzen Land, die wenigstens die deutsche Urheberschaft des Krieges betonen und diese historische Tatsache gegen den Revisionismus der Nazis verteidigen, wollen den Antifaschismus nicht dem Staat überlassen und sich um die Nazis […]

Dresden gegen Aufmärsche

Thursday, January 21st, 2010

Die Sächsische Zeitung verkündet stolz: “Dresden verhindert Neonazi-Marsch am 13. Februar.” Und nicht nur das: >>Die Landeshauptstadt wird erstmals sämtliche Aufmärsche in der Innenstadt am 13.Februar verbieten.

Wo Dresden Calling draufsteht…

Tuesday, October 20th, 2009

Seit einer Woche werde ich mit wachsender Frequenz gefragt, warum in der Mobilisierung für den 13. Februar 2010 in Dresden unser Songtitel “Dresden Calling” auftaucht, ob ich was damit zu tun hätte, ob ich mich nun für No Pasaran engagieren würde oder ob sie damit einen Brückenschlag ins “antideutsche Lager” versuchen würden. Auf Nachfrage bekam […]

Irgendwie doch in Dresden

Thursday, March 5th, 2009

>>Nach dem frustrierenden Tag auf der Straße lassen hunderte von Kids nochmal die Sau raus. Der Laden platzt fast, alle sind schwerst betrunken.

Nach Dresden: Debatte, Gaza, Burger King

Wednesday, February 18th, 2009

Bauhaustapete: “Dresden 2008 war ein Misserfolg weil…”: >>Die Bullentaktik der räumlichen und zeitlichen Trennung ist aufgegangen. Gerade das Vorgehen gegen die anreisenden Berliner Antifas und die damit verbundene Verzögerung der Demo haben dazu geführt, dass der Naziaufmarsch schon durch war, bevor die Antifademo an möglichen Blockadepunkten vorbeikamen. Das “Zentrale Demo”-Konzept ist 2008 gescheitert. Der großmundig […]

Nach Dresden: Sie sind durchgekommen

Monday, February 16th, 2009

Der größte Naziaufmarsch seit dem Zweiten Weltkrieg (gibt’s da eigentlich ein Ranking?) wurde wiederholt weder verboten, noch verlegt, noch aufgehalten, diesmal nichtmals ernsthaft behindert. Die Nazis teilten auf der Hin- und Rückfahrt aus, griffen Journalisten an und fühlten sich ihren Selbstauskünften nach zu urteilen von der Polizei in Ruhe gelassen, selbst wenn sie vermummt Passanten […]

Zwischenstand in Dresden

Saturday, February 14th, 2009

Von der Kundgebung “Keine Versöhnung mit Deutschland”: >>Einige Minuten später beherrschten statt Polizeiansagen wieder „Nie wieder Deutschland“-Chöre den Platz vor der Altmarktgalerie. Denn „Egotronic“ aus Berlin hatten ihr Konzert begonnen. Aus ihrem satirischen Song „Die Partei hat immer recht“ machte die Berliner Band passend zu jenem Abend „Die Polizei hat immer recht“. Die Band bezog […]

Nicht in Dresden

Friday, February 13th, 2009

Der Erwerbsarbeit wegen bin ich dieses Jahr nicht beim Opferzirkus in Dresden dabei. So wars in den vergangenen Jahren: 2006 Destroy the spirit of Dresden Geisterjagd und Distinktion at last – 2007 Deconstructing Dresden Heidefriedhof, Demo und Blockade – 2008 Dresden selber schuld Heidefriedhof, der viel zu große kleine Naziaufmarsch, Dicht daneben ist auch vorbei. […]

Dresden Call

Thursday, January 29th, 2009

Das Hamburger Freie Senderkombinat hat mich zum Thema 13./14. Februar in Dresden interviewt. Mitschnitt-MP3. Anmerkungen und Korrekturen dazu: Auf dem Heidefriedhof soll es dieses Jahr anders aussehen, die NPD soll dort nicht vertreten sein; die Party am Samstagabend ist eine No-Pasaran-Aftershow und keine reine Audiolith-Party, das heißt Egotronic und Frittenbude spielen für beide Bündnisse. (Then […]

Bescherung zur Ummischung

Friday, December 26th, 2008

Jetzt sind die Rohstoffe für die Remixerei komplett! Die Spuren der ersten drei aus der Remix-Umfrage: Flucht aus dem Plattenbau Spuren Dresden Calling Spuren Mass History Spuren Und wie schon gebloggt sieben Acapellas: Nein, nein, das ist nicht der Kommunismus Acapellas P.S. Kommentare sind bis etwa 5.1. alle auf Moderation gestellt, weil ich nur unregelmäßig […]

Videoimpression

Saturday, December 13th, 2008

Kleiner Clip, aufgenommen von Das Pft in der Dresdner Chemiefabrik – und zwar aus nächster Nähe:

RVMM

Monday, November 24th, 2008

Das Radiokollektiv Volume Mascara Murmansk (die Älteren unter euch erinnern sich vielleicht) sucht weiter nach einem traumatisierungsökonomischen Ersatz für die blöderweise wieder aufgebaute Frauenkirche: auf zum großen Denkmalswettbewerb!

Dresden

Wednesday, October 15th, 2008

In Dresden gibt es um die az-conni-Zeitschrift “ctrl_f” eine kleine Debatte über den 13. Februar, die mit “herrschaftskritischen Anmerkungen” eröffnet wurde, worauf es eine Antwort der Gruppe “Black Monday” und eine weitere Kritik von Dan gibt. (via uglydresden) Unterdessen hat die von der Stadt Dresden eingesetzte Historikerkommission die Zahl der Todesopfer der Bombardierung auf 18000 […]

Datenspuren Nachlese/Thema für den Kongreß

Wednesday, June 11th, 2008

Es gibt eine Stellungnahme eines der Veranstaltenden, der mich eingeladen hatte: >>Die CCC-Sprecher haben seit der Vorbereitung auf den 24C3 massiv versäumt, öffentlich in irgendeiner Form Stellung zu nehmen und die Kritikpunkte inhaltlich zu widerlegen. Man hätte auch sagen können: Das betrifft uns nicht, wir arbeiten ganz anders, nämlich folgendermaßen, und hierfür sind wir gar […]

Dresden selber schuld, Teil 3: Dicht daneben ist auch vorbei

Saturday, February 16th, 2008

Es hätte klappen können. Die Antifa fand sich früh und zahlreich (ca. 1200 Leute) am Hauptbahnhof ein und konnte durch ein überraschend günstiges Verhandlungsergebnis mit der Polizei bis weit in die Innenstadt auf den Dr.-Külz-Ring laufen, wo sie sich bereits mitten auf der angemeldeten Nazi-Demoroute befand. Auch an der Synagoge standen etwa 100 Leute, die […]

Hohn, Spott, Konfetti!

Friday, February 15th, 2008

So sieht’s der Gansel – die bemerkenswertesten Zitate aus seiner Pressemitteilung zum Mittwoch: >>Dort hatten linke Gegendemonstranten einmal mehr nur Hohn, Spott, Konfetti und menschenverachtende Sprüche für die Bombenopfer übrig. Es ist völlig unverständlich, wieso man Jahr für Jahr derartige Exzesse der ethischen Verwahrlosung duldet. (…) Kritikwürdig ist auch das Verhalten der Jüdischen Gemeinde Dresdens, […]

2MWW4N64EB9P