Archive for the 'Gegen Geschichte' Category

Uruguay und sein Pepe

Monday, January 13th, 2014

Als ich nach Argentinien berichtete, was es hierzulande für einen Hype um den Präsidenten von Uruguay gibt, José „Pepe“ Mujica – der Mann, der sich nicht hat verbiegen lassen, der Dope legalisiert, sein Land öffnet und Alltagsklamotten trägt, “der bescheidenste Präsident der Welt”, “coolste Präsident der Welt” und “gemütlicher Opi” – bekam ich von einer […]

Passiert was?

Tuesday, January 7th, 2014

Die absolute Demokratie am Ende der Geschichte sorgt sich um die gewählte Königin und ihren Hofstaat. In den Großstädten verdichten sich die nationalistische, gesunde und saubere Bourgeoisie und ihr Anhang. Die Ordnungsmacht bekämpft Widerstand, bevor er entsteht. Und die kritischen Häuflein haben Angst, daß es sie auch erwischt; wundern sich, daß niemand was macht, wenn […]

Revision

Friday, September 21st, 2012

«Auf einem Feld in Mecklenburg-Vorpommern nahe der deutsch-polnischen Grenze werden am 29. Juni 1992 die Leichen zweier rumänischer Flüchtlinge gefunden. Der Dokumentarfilm »Revision« rekonstruiert die damaligen Ereignisse, bei denen es sich offiziell um einen Unfall gehandelt haben soll. Die Schützen wollen die Männer mit Wildschweinen verwechselt haben.» Esther Buss: Auf der Jagd (Jungle World)

Was von der Geschichte übrigbleibt

Saturday, September 15th, 2012

Dirk Kurbjuweit faßt im SPIEGEL 36/2012 das heutige & hiesige Geschichtsbild auf vielsagende Weise zusammen, indem er sich vornimmt, “in aller Kürze” zu sagen, “was europäische Geschichte ausmacht”. Und das geht dann so: «Aus Europa kommen viele der besten Ideen der Menschheit, Demokratie, Aufklärung, Rechtsstaat, dazu große Entdeckungen in den Naturwissenschaften. Das alles hat nicht […]

Wieder was gelernt aus der Geschichte

Monday, August 27th, 2012

Es ist immer eine Frage davon, wer es tut: «Während der Ansprache des Bundespräsidenten kam es zu einem Zwischenfall. Linke Demonstarnten versuchten, die Rede Gaucks mit “Heuchler”-Rufen zu stören. Zudem entrollten sie ein Plakat mit der Aufschrift “Rassismus tötet”. Ungeachtet dessen setzte der Bundespräsident seine Ansprache souverän fort. Gemäßigte Demonstranten wirkten auf die Störer ein, […]

Gewöhnt euch an DAS GROSSE THIER!

Thursday, January 5th, 2012

Aus der ersten Ausgabe von “DAS GROSSE THIER” (gewissermaßen der Hype nach dem letzten), welche die nullte Ausgabe ist, die wiederum aus zwei PDFs besteht, deren Inhalt nicht derselbe ist: >>Die Praxis, so will es eine verbreitete Legende, bringt nichts als Verblendung hervor, vor welcher aber bewahrt bliebe, wer dem Ruf nach Praxis, die uns […]

Die kommende Revolution

Thursday, September 15th, 2011

Ohne Scheiß das Erstaunlichste und Wichtigste, was ich seit langem gesehen habe: die gleichen Hände, die das Revolutionsporno “Ein Heldenleben”, den Clip zu unserem Track “Spartacus” und das Werbevideo zum Buch “Wir sind ein Bild der Zukunft” zusammengeschnitten haben, unternahmen nun, so heißt es, “eine Rekomposition und dadurch eine gewisse Verdichtung der wesentlichen Gedanken Kropotkins” […]

13. Februar 1945

Saturday, February 12th, 2011

Befreiung von Budapest durch die Rote Armee nach zweimonatiger Belagerung, in deren Verlauf 80.000 Rotarmisten und 38.000 Zivilisten getötet wurden. Erst im November waren die ungarischen Pfeilkreuzler, in deren Tradition sich heute die antiziganistische und antisemitische Partei Jobbik stellt, mit deutscher Unterstützung an die Macht gekommen und schickten 50.000 Juden in den Tod. Schon zuvor […]

Im Dickicht von Sklavenhandel und Geschichte

Monday, November 1st, 2010

In der aktuellen Ausgabe der iz3w schreibt Simon Brüggemann über Veröffentlichungen zum arabischen und innerafrikanischen Sklavenhandel, der bislang trotz seiner Ausmaße und Dauer wenig Beachtung gefunden hat, und bemerkt zu Egon Flaigs “Weltgeschichte der Sklaverei”: >>In ihr räumt er dem arabisch-muslimischen Sklavenhandel zwar einen großen Stellenwert ein und fasst teilweise bereits seit den 1980er Jahren […]

Diskussion zum 1917-Vortrag

Sunday, October 10th, 2010

Jörg Finkenberger hat bei “der letzte hype” – wie versprochen – eine ausführliche Kritik an meinem 1917-Vortrag formuliert: >>Daniel Kulla betrachtet den Oktoberumsturz nur nach der Seite hin, dass er die autonome Macht der Räte-Organisation der bolschewikischen Partei unterworfen und damit zerstört hat. Er stellt aber nicht dar, dass dieser Umsturz dennoch zustande gekommen ist […]

Neues Buch: Der griechische Aufstand von innen

Tuesday, October 5th, 2010

An dieser Innenansicht, Erläuterung und Verherrlichung des griechischen Aufstands vom Dezember 2008 habe ich mit übersetzt, u.a. die einleitenden Zitate, die in der Buchankündigung auftauchen: >>Die Straße hat ihre eigene Geschichte. Sie braucht keine Historiker, keine Intellektuellen oder Soziologen, die in ihrem Namen sprechen. Niemand kann die Geschichte des Dezember 2008 schreiben und wir versichern […]

Das Schmettern des gallischen Hahns

Saturday, August 7th, 2010

Der Wirtschaftshistoriker Eckhard Höffner führt laut Spiegel Online den “industriellen Aufstieg Deutschlands” im 19. Jahrhundert darauf zurück, daß die “Dichter und Denker” in Massen “Traktate und Ratgeber” über “Chemie, Mechanik, Maschinenbau, Optik oder Stahlproduktion” schrieben und lasen. Gerade erst hatte ich im von Jared Diamonds herausgegebenen Band “Natural Experiments of History” einen Aufsatz namens “From […]

Vergangenheitsbewältigung

Saturday, November 14th, 2009

>>Das Staatsministerium hatte die Ausstellung nicht nur öffentlich kritisiert. Es hatte sie vor der Eröffnung und Berggreen-Merkels Rede auch zensieren lassen. (…) Wie der Sprecher des Deutschen Historischen Museums gegenüber der ZEIT bestätigte, war eine große Texttafel, die sich mit der Situation von Migranten in Deutschland von 1989 bis heute beschäftigt, auf ausdrücklichen Wunsch des […]

Veranstaltungen!

Friday, November 6th, 2009

Heute abend in der HU in Berlin: „Ausgerechnet Bananen! Zu Scheitern und Zukunft des Kommunismus” mit TOP B3rlin. (Vorher heißt es beim Roten Freitag im BAIZ ab 18 Uhr 30: “20 Jahre Mauerfall – Was gibt’s denn da zu feiern?”) Morgen gibt’s in Halle einen Naziaufmarsch zu blockieren und/oder am Checkpoint Charlie gegen das Ende […]

Bitte noch mal, aber anders

Friday, November 6th, 2009

>>Die meisten Menschen, die in Osteuropa gegen das kommunistische Regime protestierten, wollten deswegen noch lange keinen Kapitalismus. Sie wollten Solidarität und ein Minimum an Rechtsstaatlichkeit; sie wollten die Freiheit, ihr Leben außerhalb der staatlichen Kontrolle zu führen, sich zusammenzufinden und frei zu reden; sie wollten einfach ein aufrichtiges Dasein führen, frei von der primitiven ideologischen […]

Kapitalismus propagieren führt zu Gedächtnisverlust

Saturday, August 22nd, 2009

Das ist im buchstäblichen Sinn das Ende der Geschichte: sie hat einfach nicht stattgefunden. >>Der Kapitalismus ist ganz von selbst entstanden, ohne intellektuelle Blaupause. Es ist die Wirtschaftsweise, die sich ergibt, wenn man die Menschen einfach machen lässt.

Der Spiegel: Verharmlosung des Nationalsozialismus [Update]

Monday, July 6th, 2009

Den Deutschen blieb dieser Titelgeschichte zufolge nichts übrig, als in Scharen zu Nazis zu werden und den Zweiten Weltkrieg vom Zaun zu brechen. Der “Schandfrieden von Versailles” ließ ihnen demnach gar keine andere Wahl. Die Auslösung des größten und verheerendsten Krieges der Menschheitsgeschichte war in dieser Lesart kein willentlich begangenes Verbrechen, bedurfte keiner grundlegenden Entscheidungen […]

Finden Sie den Unterschied!

Saturday, April 18th, 2009

>>Auch etliche Linke machen ein Gleichheitszeichen zwischen Konservativen und Nazis. Ich halte das für grundfalsch und politisch verheerend, und zwar gerade weil ich Antifaschist bin. Wie hätten denn die Nazis gestoppt und Europa befreit werden können, wenn nicht Linke und Konservative im Widerstand zusammengearbeitet hätten? Die Partisanenbewegung in Italien war ein Bündnis von Kommunisten, Katholiken […]

Nachruf auf Eugen Gabowitsch

Wednesday, March 4th, 2009

>>Die größte Fälschung in der Geschichte der Menschheit ist die Geschichte der Menschheit.Aber mit großer Wahrscheinlichkeit kennzeichneten auch seine Erben noch ihre Schwerter mit dem Namen – sonst wäre er an die 300 Jahre alt geworden.>Der Verstorbene wünschte sich einen Abschied und eine Beisetzung ohne religiöse Symbole sowie eine möglichst heitere Trauerfeier.

Operation Walküre vs. Operation Barbarossa?

Monday, February 16th, 2009

Wenn stimmen sollte, was Frank Schirrmacher schrieb, daß “dieser Film (…) das historische Bild Deutschlands in vielen Ländern für Jahre prägen” wird, dann ist die deutsche Reeducation der Restwelt erfolgreich gewesen. Stauffenberg, “der einzige deutsche Widerstandskämpfer im Nationalsozialismus”, der “Hitler ganz allein mit einer Niederlage besiegt” hat (Jürgen Kiontke), steht für die widersprüchliche Botschaft, die […]

2MWW4N64EB9P